Hauptmenü öffnen

Deutsche Fußballmeisterschaft 1989 (Frauen)

Die deutsche Fußballmeisterschaft 1989 der Frauen war die 16. deutsche Fußballmeisterschaft, die der DFB seit 1974 im Frauenfußball ausrichtete. Deutscher Meister im Frauenfußball wurde 1989 die SSG 09 Bergisch Gladbach. Im Finale schlug man den TuS Ahrbach mit 2:0. Für die SSG war es die neunte und zugleich letzte deutsche Meisterschaft. Ahrbach entpuppte sich als Überraschungsmannschaft, die erst den TSV Siegen und dann den FSV Frankfurt ausschalten konnte.

Inhaltsverzeichnis

TeilnehmerBearbeiten

Folgende Mannschaften hatten sich als beste Mannschaft ihres Landesverbandes für die Endrunde qualifiziert:

Regionalverband Nord Regionalverband West Regionalverband Südwest Regionalverband Süd Berlin

ÜbersichtBearbeiten

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
 
TuS Ahrbach 7 4  
Eintracht Bremen 0 0  
  TuS Ahrbach 0 0 (6)  
 
  TSV Siegen 0 0 (5)  
Schmalfelder SV 0 0
 
TSV Siegen 4 2  
  TuS Ahrbach 3 2    
 
  FSV Frankfurt 2 1  
KBC Duisburg 1 2    
 
TuS Niederkirchen 0 0  
  KBC Duisburg 1 0
 
  FSV Frankfurt 5 2  
FSV Frankfurt 1 4
 
Bayern München 0 2  
  TuS Ahrbach 0
 
  Bergisch Gladbach 2
TuS Binzen 1 1    
 
Fortuna S. Hannover 2 2  
  Fortuna S. Hannover 0 0  
 
  VfR 09 Saarbrücken 1 3  
VfR 09 Saarbrücken 2 1
 
SC Klinge Seckach 0 0  
  VfR 09 Saarbrücken 0 0
 
  Bergisch Gladbach 2 5  
Lorbeer Rothenburgsort 1 1  
 
VfL Sindelfingen 2 3  
  VfL Sindelfingen 1 1
 
  Bergisch Gladbach 3 3  
Bergisch Gladbach 4 1
 
Tennis Borussia Berlin 0 1  

AchtelfinaleBearbeiten

Die jeweils erstgenannte Mannschaft hatte im Hinspiel Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 21. Mai, die Rückspiele am 25. Mai 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SSG 09 Bergisch Gladbach 5:1  Tennis Borussia Berlin 4:0 1:1
KBC Duisburg 3:0  TuS Niederkirchen 1:0 2:0
Lorbeer Rothenburgsort 2:5  VfL Sindelfingen 1:2 1:3
FSV Frankfurt 5:2  FC Bayern München 1:0 4:2
Schmalfelder SV 0:6  TSV Siegen 0:4 0:2
VfR 09 Saarbrücken 3:0  SC Klinge Seckach 2:0 1:0
TuS Ahrbach 11:00  Eintracht Bremen 7:0 4:0
TuS Binzen 2:4  Fortuna Sachsenroß Hannover 1:2 1:2

ViertelfinaleBearbeiten

Die jeweils erstgenannte Mannschaft hatte im Hinspiel Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 28. Mai, die Rückspiele am 4. Juni 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
KBC Duisburg 1:7  FSV Frankfurt 1:5 0:2
TuS Ahrbach 0:0
(6:5 i. E.)
 TSV Siegen 0:0 0:0 n. V.
Fortuna Sachsenroß Hannover 0:4  VfR 09 Saarbrücken 0:1 0:3
VfL Sindelfingen 2:6  SSG 09 Bergisch Gladbach 1:3 1:3

HalbfinaleBearbeiten

Die jeweils erstgenannte Mannschaft hatte im Hinspiel Heimrecht. Die Hinspiele fanden am 11. Juni, die Rückspiele am 18. Juni 1989 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
TuS Ahrbach 5:3  FSV Frankfurt 3:2 2:1
VfR 09 Saarbrücken 0:7  SSG 09 Bergisch Gladbach 0:2 0:5

FinaleBearbeiten

TuS Ahrbach SSG 09 Bergisch Gladbach
 
Samstag, 8. Juli 1989 um 16:00 Uhr in Montabaur (Mons-Tabor-Stadion)
Ergebnis: 0:2 (0:0)
Zuschauer: 6.000
Schiedsrichter: Wolf-Rüdiger Umbach (Rottorf)
 


Marion IsbertJutta Nardenbach – Kirsten Jansen, Gundula Schilf (62. Marikka Laszlo), Stefani Jung – Karin Thull, Heide Neuroth (C) , Bettina Berens, Cornelia Dietzel – Annelie Graf, Manuela Fischbach (55. Silke Reitz)
Trainer: Detlev Tank
Gabi WegoPetra Landers – Cornelia Trauschke, Claudia Jansen (53. Catrin Bünger), Nicole Hartmann – Petra Meyer (74. Silke Pradella), Bettina Holzhüter, Angelika Fehrmann, Gisela DahlMarion Flues, Andrea Ruppaner
Trainerin: Anne Trabant-Haarbach
  0:1 Marion Flues (54.)
  0:2 Marion Flues (58.)
  Gundula Schilf   Claudia Jansen

LiteraturBearbeiten

  • Hardy Grüne: Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs. Band 2: Bundesliga & Co. 1963 bis heute. 1. Liga, 2. Liga, DDR Oberliga. Zahlen, Bilder, Geschichten. AGON Sportverlag, Kassel 1997, ISBN 3-89609-113-1, S. 197.
  • Carsten Töller (Hrsg.): Frauen-Fußball in Deutschland. Eigenverlag, Mettmann 2010, S. 13.