Hauptmenü öffnen

TuS Ahrbach (Turn- und Sportverein Ahrbach) ist ein Sportverein aus Ruppach-Goldhausen im Westerwald. Als Sportarten betreibt der Verein neben Fuß- und Handball auch Turnen. Bekannt geworden ist der Verein durch seinen Frauenfußball.

TuS Ahrbach
TuSAhrbach.jpg
Basisdaten
Name Turn- und Sportverein
Ahrbach 1921 e.V.
Sitz Ruppach-Goldhausen, Rheinland-Pfalz
Gründung 1970
Präsident Rudolf Bauch
Website www.tus-ahrbach.de
Erste Mannschaft
Cheftrainer Peter Olbrich
Spielstätte Sportanlage Ruppach-Goldhausen
Plätze n.b.
Liga Bezirksliga Ost
2017/18 8. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde 1921 gegründet. Seine Frauenfußballabteilung existiert seit 1976. Ende der 1980er Jahre war der Verein knapp davor, einen Titel im deutschen Frauenfußball zu erringen, doch scheiterte man 1989 an der SSG 09 Bergisch Gladbach im Finale um die deutsche Meisterschaft. Im DFB-Pokal schaffte man es im gleichen Jahr bis ins Halbfinale, verlor dann aber gegen den FSV Frankfurt. Mit Marion Isbert, Jutta Nardenbach, Heidi Mohr und Ursula Lohn stellte der Verein auch einige Nationalspielerinnen.

Mitte der 1990er Jahre neigte sich dann die erfolgreiche Zeit des Frauenfußballs dem Ende entgegen. 1997 stieg der TuS Ahrbach aus der Bundesliga ab. In den nächsten beiden Jahren wurde die Mannschaft jeweils Meister der Oberliga Südwest. Während der Saison 1997/98 konnte die Mannschaft gar alle Spiele gewinnen. Beide Male scheiterte der TuS in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Nach mehreren Jahren im Mittelfeld der Tabelle stieg die Mannschaft 2010 in die viertklassige Rheinlandliga ab. 2012 gelang der Wiederaufstieg in die Regionalliga, dem der sofortige Wiederabstieg als Tabellenletzter folgte.

Deutsche NationalspielerinnenBearbeiten

LS = Länderspiele

WeblinksBearbeiten