Florian Mennigen

deutscher Ruderer

Florian Mennigen (* 10. April 1982 in Ratzeburg) ist ein ehemaliger deutscher Riemenruderer. Er ist Olympia-Sieger mit dem Deutschlandachter und Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking und 2012 in London.

Florian Mennigen Rudern
Florian Mennigen, 2018
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 10. April 1982
Geburtsort Ratzeburg, Deutschland
Größe 194 cm
Gewicht 93 kg
Karriere
Disziplin Rudern, Riemen
Verein Ratzeburger Ruderclub
Trainer Ralf Holtmeyer
Nationalkader seit 2003
Status zurückgetreten
Karriereende 2012
Medaillenspiegel
Olympische Sommerspiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Ruder-Weltmeisterschaften 3 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Ruder-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Ruder-Weltcup 9 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold 2012 London Achter
Logo der FISA Weltmeisterschaften
Bronze 2007 München Vierer mit
Gold 2009 Posen Achter
Gold 2010 Hamilton Achter
Gold 2011 Bled Achter
Logo der FISA U23-Weltmeisterschaften
Bronze 2002 Genua Vierer
Logo der FISA Europameisterschaften
Gold 2010 Montemor-o-Velho Achter
Letzte Änderung: 19. September 2012

SportlerkarriereBearbeiten

Florian Mennigen startete für den Ratzeburger Ruderclub. Bei den Weltmeisterschaften 2007 in München belegte er zusammen mit Stephan Koltzk, Philipp Naruhn, Matthias Flach und Steuermann Martin Sauer den dritten Platz im Vierer mit Steuermann. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking trat Mennigen im Deutschland-Achter an, mit dem er in Vor- und Hoffnungslauf und dem B-Finale den letzten Platz belegte. Ein Jahr später siegte er mit dem Achter bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2009, im folgenden Jahr wurde er mit diesem Boot Europa- und Weltmeister. Mit der Crew des Deutschlandachters gewann Mennigen auch die folgenden Weltmeisterschaften der Jahre 2010 und 2011.

Bei den Olympischen Spielen 2012 gewann er in London die Goldmedaille mit dem Deutschland-Achter[1] und beendete danach seine aktive Karriere als Ruderer.

Für seine sportlichen Leistungen erhielt er am 7. November 2012 das Silberne Lorbeerblatt.[2]

LebenBearbeiten

2006 machte Mennigen seinen Bachelor-Abschluss in Psychologie am College of Arts and Sciences der Boston University. Im Jahr 2016 wurde er dort als erster Deutscher in die Boston University Athletic Hall of Fame aufgenommen.

Nach der Rückkehr nach Deutschland schloss Mennigen 2010 sein Studium an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Master of Science in Psychologie mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie ab. Nach dem Studium approbierte Mennigen als psychologischer Psychotherapeut mit der Vertiefungsrichtung Verhaltenstherapie. Als Dozent an der Universität Witten/Herdecke unterrichtet Mennigen seit 2016 die Themen Teamkompetenz, Kommunikation, Stress-Management.

Mennigen teilt seine Erfahrungen als Leistungssportler mit Unternehmen und Entscheidern auf Vortragsbühnen, bei Talkrunden oder im Rahmen von interaktiven Team-Events, Incentives und Seminaren.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutschland-Achter gewinnt Gold. In: Spiegel Online. 1. August 2012, abgerufen am 3. August 2012.
  2. Pressemitteilung des Bundespräsidialamtes vom 7. November 2012: Bundespräsident Joachim Gauck hat am 7. November 2012 die deutschen Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2012 in London […] mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.