Hauptmenü öffnen

David „Dave“ Marsden Rodger (* 18. Juni 1955 in Hamilton, Neuseeland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Ruderer, der 1976 Olympiadritter im Achter wurde.

KarriereBearbeiten

Der 1,92 m große Dave Rodger vom Waikato Rowing Club in Hamilton gehörte bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1974 erstmals zum neuseeländischen Aufgebot. Er gewann mit dem Achter die Bronzemedaille hinter den Großbooten aus den USA und aus dem Vereinigten Königreich. Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1975 siegte der DDR-Achter vor dem Boot aus der Sowjetunion, Rodger erhielt mit dem neuseeländischen Achter erneut die Bronzemedaille. Vom neuseeländischen Achter, der 1972 Olympiasieger geworden war, saßen bei den Olympischen Spielen 1976 noch vier Ruderer und der Steuermann Simon Dickie im neuseeländischen Achter, der hinter den Booten aus der DDR und aus dem Vereinigten Königreich beim dritten Saisonhöhepunkt in Folge auf den dritten Platz ruderte.

In der Saison 1977 ruderten Dave Rodger und Ivan Sutherland aus dem 1976er Achter im Vierer ohne Steuermann. Bei den Weltmeisterschaften belegte das Boot den zweiten Rang hinter dem DDR-Vierer. 1978 saßen alle vier Ruderer aus dem Vorjahresvierer im neuseeländischen Achter, der bei den Heimweltmeisterschaften auf dem Lake Karapiro hinter den beiden deutschen Achtern aus Ost (Gold) und West (Silber) einmal mehr die Bronzemedaille gewann. Nach einer Pause 1979 ruderte Rodger 1980 wieder im neuseeländischen Achter, der allerdings wegen des Olympiaboykotts nicht an den Olympischen Regatten teilnehmen durfte.

Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1981 konnte der neuseeländische Achter nicht das A-Finale erreichen, als Sieger des B-Finales belegten die Neuseeländer den siebten Platz in der Gesamtwertung. 1982 und 1983 gewann dann der Achter unter Trainer Harry Mahon zweimal den Weltmeistertitel, neben dem Olympiasieg 1972 die beiden größten Erfolge für einen neuseeländischen Achter. Bei den Olympischen Spielen 1984 siegten die Kanadier vor dem US-Achter, die Neuseeländer kamen sieben Zehntelsekunden hinter den Australiern als Vierte ins Ziel. Zum Abschluss seiner Karriere belegte Rodger mit dem Achter bei den Ruder-Weltmeisterschaften 1985 noch einmal den vierten Platz.

Dave Rodger ist mit der ehemaligen Leichtathletin Dianne verheiratet, die als Dianne Zorn an den Olympischen Spielen 1976 teilgenommen hatte. Bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles waren Dave und Dianne das erste Ehepaar, das für ein neuseeländisches Olympiateam nominiert wurde.

Internationale MedaillenBearbeiten

Neuseeländische MeistertitelBearbeiten

  • Zweier ohne Steuermann: 1977, 1978, 1981
  • Vierer ohne Steuermann: 1984,1985
  • Vierer mit Steuermann: 1978
  • Achter: 1978, 1981, 1982, 1983, 1984

WeblinksBearbeiten