César 2002

27. Verleihung des französischen Filmpreises

Die 27. Verleihung der Césars fand am 2. März 2002 im Théâtre du Châtelet in Paris statt. Präsidentin der Verleihung war die Schauspielerin Nathalie Baye. Ausgestrahlt wurde die Verleihung, die wie im Jahr zuvor von Édouard Baer moderiert wurde, vom französischen Fernsehsender Canal+.

Jean-Pierre Jeunets Die fabelhafte Welt der Amélie war mit insgesamt 13 Nominierungen der große Favorit des Abends. Mit vier Auszeichnungen in den Kategorien Bester Film, Beste Regie, Beste Filmmusik und Bestes Szenenbild konnte der Film über eine schüchterne Kellnerin, die abseits ihrer Fantasiewelt dem Glück ihrer Mitmenschen heimlich nachhelfen möchte, auch die meisten Preise in diesem Jahr gewinnen. Audrey Tautou, die mit der Titelrolle ihren internationalen Durchbruch feierte, unterlag jedoch wie auch Catherine Frot, Isabelle Huppert und Charlotte Rampling in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin der Darbietung von Emmanuelle Devos in Jacques Audiards neunfach nominiertem Film Lippenbekenntnisse. Der Thriller über eine schwerhörige Büroangestellte, die einem Ex-Sträfling dabei hilft, einen Coup zu landen, erhielt für Drehbuch und Ton zwei weitere Auszeichnungen. Als beste Nebendarsteller erhielten André Dussollier (für François Dupeyrons ebenfalls neunfach nominierten Film Die Offizierskammer) und Annie Girardot (für Michael Hanekes Die Klavierspielerin) ihren jeweils dritten César. In der Kategorie Bester Hauptdarsteller, in der Dussollier für die Filmkomödie Tanguy – Der Nesthocker neben Michel Bouquet, Éric Caravaca, Vincent Cassel und Jacques Dutronc ebenfalls nominiert war, gewann am Ende Michel Bouquet für seine Leistung in dem Psychodrama Vater töten! von Anne Fontaine. Bester ausländischer Film wurde der verschachtelt erzählte Thriller Mulholland Drive – Straße der Finsternis von David Lynch, der damit unter anderem Joel Coens The Man Who Wasn’t There, Baz Luhrmanns Moulin Rouge und Steven Soderberghs Traffic – Macht des Kartells übertrumpfte. Ehrenpreisträger waren in diesem Jahr die Schauspieler Anouk Aimée, Claude Rich und Jeremy Irons.

Das Théâtre du Châtelet, der Veranstaltungsort der Verleihung

Gewinner und NominierungenBearbeiten

Statistik
(Filme mit mehr als einer Nominierung)
N=Nominierung; A=Auszeichnung
Film N A
Die fabelhafte Welt der Amélie 13 4
Lippenbekenntnisse 9 3
Die Offizierskammer 9 2
Chaos 5 1
Pakt der Wölfe 4 1
Nomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel 3 1
Unter dem Sand 3 0
Die Klavierspielerin 2 1
No Man’s Land 2 1
Betty Fisher et autres histoires 2 0
Die Lady und der Herzog 2 0
Eine Schwalbe macht den Sommer 2 0
Meine Frau, die Schauspielerin 2 0
Roberto Succo 2 0
Tanguy – Der Nesthocker 2 0
 
Emmanuelle Devos, die beste Hauptdarstellerin

Bester Film (Meilleur film)Bearbeiten

Die fabelhafte Welt der Amélie (Le fabuleux destin d’Amélie Poulain) – Regie: Jean-Pierre Jeunet

Beste Regie (Meilleur réalisateur)Bearbeiten

Jean-Pierre JeunetDie fabelhafte Welt der Amélie (Le fabuleux destin d'Amélie Poulain)

Bester Hauptdarsteller (Meilleur acteur)Bearbeiten

Michel BouquetVater töten! (Comment j’ai tué mon père)

Beste Hauptdarstellerin (Meilleure actrice)Bearbeiten

Emmanuelle DevosLippenbekenntnisse (Sur mes lèvres)

Bester Nebendarsteller (Meilleur acteur dans un second rôle)Bearbeiten

André DussollierDie Offizierskammer (La chambre des officiers)

Beste Nebendarstellerin (Meilleure actrice dans un second rôle)Bearbeiten

Annie GirardotDie Klavierspielerin (La pianiste)

Bester Nachwuchsdarsteller (Meilleur jeune espoir masculin)Bearbeiten

Robinson StéveninMauvais genres

Beste Nachwuchsdarstellerin (Meilleur jeune espoir féminin)Bearbeiten

Rachida BrakniChaos

Bestes Erstlingswerk (Meilleur premier film)Bearbeiten

No Man’s Land (Ničija zemlja) – Regie: Danis Tanović

Bestes Drehbuch (Meilleur scénario original ou adaptation)Bearbeiten

Jacques Audiard und Tonino BenacquistaLippenbekenntnisse (Sur mes lèvres)

Beste Filmmusik (Meilleure musique écrite pour un film)Bearbeiten

Yann TiersenDie fabelhafte Welt der Amélie (Le fabuleux destin d’Amélie Poulain)

Bestes Szenenbild (Meilleurs décors)Bearbeiten

Aline BonettoDie fabelhafte Welt der Amélie (Le fabuleux destin d’Amélie Poulain)

Beste Kostüme (Meilleurs costumes)Bearbeiten

Dominique BorgPakt der Wölfe (Le pacte des loups)

Beste Kamera (Meilleure photographie)Bearbeiten

Tetsuo NagataDie Offizierskammer (La chambre des officiers)

Bester Ton (Meilleur son)Bearbeiten

Pascal Villard, Marc-Antoine Beldent und Cyril HoltzLippenbekenntnisse (Sur mes lèvres)

Bester Schnitt (Meilleur montage)Bearbeiten

Marie-Josèphe YoyotteNomaden der Lüfte – Das Geheimnis der Zugvögel (Le peuple migrateur)

Bester Kurzfilm (Meilleur court métrage)Bearbeiten

Au premier dimanche d’août – Regie: Florence Miailhe

Bester ausländischer Film (Meilleur film étranger)Bearbeiten

Mulholland Drive – Straße der Finsternis (Mulholland Drive), Frankreich/USA – Regie: David Lynch

Ehrenpreis (César d’honneur)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: César 2002 – Sammlung von Bildern