César/Bester ausländischer Film

Französischer Filmpreis

Der César in der Kategorie Bester ausländischer Film (Meilleur film étranger) wird seit 1976 verliehen. Die Mitglieder der Académie des Arts et Techniques du Cinéma vergeben ihre Auszeichnungen für die besten Filmproduktionen und Filmschaffenden rückwirkend für das vergangene Kinojahr.

Preisträger 2021: Der dänische Film Der Rausch von Thomas Vinterberg
Statistik Name Anzahl Jahr
Häufigste Auszeichnungen Clint Eastwood 3 2004, 2006, 2010
Häufigste Nominierungen Woody Allen 10 1978, 1980, 1986, 1987, 1992, 1993, 1994, 1998, 2006, 2014
Häufigste Nominierungen ohne Sieg Jean-Pierre und Luc Dardenne 6 1997, 2009, 2012, 2015, 2017, 2020

Die unten aufgeführten Filme werden mit ihrem deutschen Verleihtitel (sofern ermittelbar) angegeben, danach folgt in Klammern in kursiver Schrift der Originaltitel in der jeweiligen Landessprache, das/die Produktionsland/-länder und der Name des Regisseurs. Die Nennung des Originaltitels entfällt, wenn deutscher und Original-Filmtitel identisch sind. Die Gewinner stehen hervorgehoben an erster Stelle.

1970er-JahreBearbeiten

1976

Der Duft der Frauen (Profumo di donna), Italien – Regie: Dino Risi


1977

Wir waren so verliebt (C’eravamo tanto amati), Italien – Regie: Ettore Scola


1978

Ein besonderer Tag (Una Giornata particolare), Italien – Regie: Ettore Scola


1979

Der Holzschuhbaum (L’Albero degli zoccoli), Italien/Frankreich – Regie: Ermanno Olmi

1980er-JahreBearbeiten

1980

Manhattan, USA – Regie: Woody Allen


1981

Kagemusha – Der Schatten des Kriegers (Kagemusha), Japan – Regie: Akira Kurosawa


1982

Der Elefantenmensch (The Elephant Man), Vereinigtes Königreich/USA – Regie: David Lynch


1983

Victor/Victoria, Vereinigtes Königreich/USA – Regie: Blake Edwards


1984

Fanny und Alexander (Fanny och Alexander), Schweden/Frankreich/Bundesrepublik Deutschland – Regie: Ingmar Bergman


1985

Amadeus, USA – Regie: Miloš Forman


1986

The Purple Rose of Cairo, USA – Regie: Woody Allen


1987

Der Name der Rose, Frankreich/Italien/Bundesrepublik Deutschland – Regie: Jean-Jacques Annaud


1988

Der letzte Kaiser (The Last Emperor), Frankreich/Italien/Vereinigtes Königreich – Regie: Bernardo Bertolucci


1989

Out of Rosenheim, Bundesrepublik Deutschland/USA – Regie: Percy Adlon

1990er-JahreBearbeiten

1990

Gefährliche Liebschaften (Dangerous Liaisons), USA/Vereinigtes Königreich – Regie: Stephen Frears


1991

Der Club der toten Dichter (Dead Poets Society), USA – Regie: Peter Weir


1992

Toto der Held (Toto le héros), Frankreich/Belgien/Deutschland – Regie: Jaco Van Dormael


1993

High Heels (Tacones lejanos), Spanien/Frankreich – Regie: Pedro Almodóvar


1994

Das Piano (The Piano), Australien/Neuseeland/Frankreich – Regie: Jane Campion


1995

Vier Hochzeiten und ein Todesfall (Four Weddings and a Funeral), Vereinigtes Königreich – Regie: Mike Newell


1996

Land and Freedom, Frankreich/Spanien/Deutschland/Italien – Regie: Ken Loach


1997

Breaking the Waves, Dänemark/Schweden/Frankreich/Niederlande/Norwegen/Island – Regie: Lars von Trier


1998

Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten (Brassed Off), Vereinigtes Königreich/USA – Regie: Mark Herman


1999

Das Leben ist schön (La Vita è bella), Italien – Regie: Roberto Benigni

2000er-JahreBearbeiten

2000

Alles über meine Mutter (Todo sobre mi madre), Spanien/Frankreich – Regie: Pedro Almodóvar


2001

In the Mood for Love (Fa yeung nin wa), Hongkong/Frankreich/Thailand – Regie: Wong Kar-Wai


2002

Mulholland Drive – Straße der Finsternis (Mulholland Drive), Frankreich/USA – Regie: David Lynch


2003

Bowling for Columbine, USA – Regie: Michael Moore


2004

Mystic River, USA – Regie: Clint Eastwood


2005

Lost in Translation, USA/Japan – Regie: Sofia Coppola


2006

Million Dollar Baby, USA – Regie: Clint Eastwood


2007

Little Miss Sunshine, USA – Regie: Jonathan Dayton und Valerie Faris


2008

Das Leben der Anderen, Deutschland – Regie: Florian Henckel von Donnersmarck


2009

Waltz with Bashir (ואלס עם באשיר, Vals Im Bashir), Israel – Regie: Ari Folman

2010er-JahreBearbeiten

2010

Gran Torino, USA – Regie: Clint Eastwood


2011

The Social Network, USA – Regie: David Fincher


2012

Nader und Simin – Eine Trennung (جدایی نادر از سیمین Jodaeiye Nader az Simin), Iran – Regie: Asghar Farhadi


2013

Argo, USA – Regie: Ben Affleck


2014

The Broken Circle (The Broken Circle Breakdown), Belgien – Regie: Felix Van Groeningen


2015

Mommy, Kanada – Regie: Xavier Dolan


2016

Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) (Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)), USA – Regie: Alejandro González Iñárritu


2017

Ich, Daniel Blake (I, Daniel Blake), Vereinigtes Königreich – Regie: Ken Loach


2018

Loveless (Нелюбовь), Russland – Regie: Andrei Swjaginzew


2019

Shoplifters – Familienbande, Japan – Regie: Hirokazu Koreeda

2020er-JahreBearbeiten

2020

Parasite (Gisaengchung /기생충), Südkorea – Regie: Bong Joon-ho


2021

Der Rausch (Druk) – Regie: Thomas Vinterberg


2022

The Father, Vereinigtes Königreich, Schweiz – Regie: Florian Zeller