Hauptmenü öffnen

Die 22. Verleihung der Césars fand am 8. Februar 1997 im Théâtre des Champs-Élysées in Paris statt. Präsidentin der Verleihung war die Schauspielerin Annie Girardot. Ausgestrahlt wurde die Verleihung, die von Antoine de Caunes moderiert wurde, vom französischen Fernsehsender Canal+.

In insgesamt elf Kategorien nominiert wurde Patrice Lecontes Historienfilm Ridicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins mit vier Trophäen, unter anderem als Bester Film, prämiert. Fanny Ardant, die in Lecontes Film eine Hauptrolle spielte, wurde für ihre Rolle in Gabriel Aghions Filmkomödie Auch Männer mögen’s heiß! als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet und setzte sich dabei unter anderem gegen Catherine Deneuve in André Téchinés Diebe der Nacht durch.

Gewinner und NominierungenBearbeiten

Bester Film (Meilleur film)Bearbeiten

Ridicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule) – Regie: Patrice Leconte

Hauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan) – Regie: Bertrand Tavernier
Mikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l'herbe) – Regie: Claude Nuridsany und Marie Pérennou
Auch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce) – Regie: Gabriel Aghion
Typisch Familie! (Un air de famille) – Regie: Cédric Klapisch
Diebe der Nacht (Les Voleurs) – Regie: André Téchiné

Beste Regie (Meilleur réalisateur)Bearbeiten

Patrice LeconteRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Bertrand TavernierHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)

Jacques AudiardDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)
Cédric KlapischTypisch Familie! (Un air de famille)
André TéchinéDiebe der Nacht (Les Voleurs)

Bester Hauptdarsteller (Meilleur acteur)Bearbeiten

Philippe TorretonHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)

Daniel AuteuilAm achten Tag (Le Huitième jour)
Charles BerlingRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Fabrice LuchiniBeaumarchais – Der Unverschämte (Beaumarchais, l’insolent)
Patrick TimsitAuch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce)

Beste Hauptdarstellerin (Meilleure actrice)Bearbeiten

Fanny ArdantAuch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce)

Catherine DeneuveDiebe der Nacht (Les Voleurs)
Charlotte GainsbourgLove, etc. (Love etc.)
Anouk GrinbergMein Mann – Für deine Liebe mach’ ich alles (Mon homme)
Marie TrintignantDer Schrei der Seide (Le Cri de la soie)

Bester Nebendarsteller (Meilleur acteur dans un seconde rôle)Bearbeiten

Jean-Pierre DarroussinTypisch Familie! (Un air de famille)

Albert DupontelDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)
Jacques GamblinAuch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce)
Bernard GiraudeauRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Jean RochefortRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)

Beste Nebendarstellerin (Meilleure actrice dans un second rôle)Bearbeiten

Catherine FrotTypisch Familie! (Un air de famille)

Valeria Bruni TedeschiMein Mann – Für deine Liebe mach’ ich alles (Mon homme)
Agnès JaouiTypisch Familie! (Un air de famille)
Sandrine KiberlainDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)
Michèle LaroqueAuch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce)

Bester Nachwuchsdarsteller (Meilleur jeune espoir masculin)Bearbeiten

Mathieu AmalricIch und meine Liebe (Comment je me suis disputé… (ma vie sexuelle))

Samuel Le BihanHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)
Benoît MagimelDiebe der Nacht (Les Voleurs)
Bruno PutzuluAveux de l’innocent
Philippe TorretonHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)

Beste Nachwuchsdarstellerin (Meilleur jeune espoir féminin)Bearbeiten

Laurence CôteDiebe der Nacht (Les Voleurs)

Jeanne BalibarIch und meine Liebe (Comment je me suis disputé… (ma vie sexuelle))
Monica BellucciLiebe und Lügen (L’Appartement)
Garance Clavel… und jeder sucht sein Kätzchen (Chacun cherche son chat)
Emmanuelle DevosIch und meine Liebe (Comment je me suis disputé… (ma vie sexuelle))

Bestes Erstlingswerk (Meilleur premier film)Bearbeiten

Gibt es zu Weihnachten Schnee? (Y aura-t-il de la neige à Noël?) – Regie: Sandrine Veysset

Bernie – Regie: Albert Dupontel
Encore – Immer wieder die Frauen… (Encore) – Regie: Pascal Bonitzer
Liebe und Lügen (L’Appartement) – Regie: Gilles Mimouni
Mikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l’herbe) – Regie: Claude Nuridsany und Marie Pérennou

Bester Produzent (Meilleur Producteur)Bearbeiten

Jacques PerrinMikrokosmos – Das Volk der Gräser (Mikrokosmos)

Humbert Balsan
Charles Gassot
Alain Sarde

Bestes Drehbuch (Meilleur scénario original ou adaption)Bearbeiten

Cédric Klapisch, Jean-Pierre Bacri und Agnès JaouiTypisch Familie! (Un air de famille)

Gabriel Aghion und Patrick TimsitAuch Männer mögen’s heiß! (Pédale douce)
Jacques Audiard und Alain Le HenryDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)
Bertrand Tavernier und Jean CosmosHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)
Rémi WaterhouseRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)

Beste Filmmusik (Meilleure musique écrite pour un film)Bearbeiten

Bruno CoulaisMikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l’herbe)

René-Marc BiniLaunen eines Flusses (Les Caprices d'un fleuve)
Alexandre DesplatDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)
Antoine DuhamelRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)

Bestes Szenenbild (Meilleur décors)Bearbeiten

Ivan MaussionRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)

Guy-Claude FrançoisHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)
Jean-Marc KerdelhueBeaumarchais – Der Unverschämte (Beaumarchais l’insolent)

Beste Kostüme (Meilleur costumes)Bearbeiten

Christian GascRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)

Agnès Evein und Jacqueline MoreauHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)
Sylvie de SegonzacBeaumarchais – Der Unverschämte (Beaumarchais l’insolent)

Beste Kamera (Meilleure photo)Bearbeiten

Thierry Machado, Hugues Ryffel, Claude Nuridsany und Marie PérennouMikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l’herbe)

Thierry ArbogastRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Jean-Marie DreujouLaunen eines Flusses (Les Caprices d'un fleuve)

Bester Ton (Meilleur son)Bearbeiten

Philippe Barbeau, Bernard Leroux und Laurent QuaglioMikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l’herbe)

Paul Lainé, Dominique Hennequin und Jean GoudierRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Gérard Lamps und Michel DesroisHauptmann Conan und die Wölfe des Krieges (Capitaine Conan)

Bester Schnitt (Meilleur montage)Bearbeiten

Marie-Josèphe Yoyotte und Florence RicardMikrokosmos – Das Volk der Gräser (Microcosmos, le peuple de l’herbe)

Joëlle HacheRidicule – Von der Lächerlichkeit des Scheins (Ridicule)
Juliette WelflingDas Leben: Eine Lüge (Un héros très discret)

Bester Kurzfilm (Meilleur Court-métrage)Bearbeiten

Madame Jacques sur la Croisette – Regie: Emmanuel Finkiel

Un taxi pour Aouzou – Regie: Issa Serge Coelo
Une visite – Regie: Philippe Harel
Ein Sommerkleid (Une robe d’été) – Regie: François Ozon
Gipfelgespräch (Dialogue au sommet) – Regie: Xavier Giannoli

Bester ausländischer Film (Meilleur film étranger)Bearbeiten

Breaking the Waves, Dänemark/Schweden/Frankreich/Niederlande/Norwegen/Island – Regie: Lars von Trier

Fargo, USA – Regie: Joel Coen und Ethan Coen
Lügen und Geheimnisse (Secrets & Lies), Frankreich/UK – Regie: Mike Leigh
La Promesse, Belgien/Frankreich/Luxemburg/Tunesien – Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne

Ehrenpreis (César d’honneur)Bearbeiten

Charles Aznavour – französischer Schauspieler, Filmkomponist, Sänger und Drehbuchautor
Andie MacDowell – US-amerikanische Schauspielerin

WeblinksBearbeiten