Hauptmenü öffnen
Bank Asya 1. Lig 2010/11
Bank Asya 1Lig.png
Meister Mersin İdman Yurdu
Aufsteiger Mersin İdman Yurdu, Samsunspor
Relegation ↑ Orduspor
Absteiger Altay İzmir, Diyarbakırspor
Mannschaften 17
Spiele 272  + 5 Play-off-Spiele
Tore 582  (ø 2,10 pro Spiel)
Torschützenkönig Simon Zenke (Samsunspor)
Mbilla Etame (Adanaspor)
TFF 1. Lig 2009/10
Süper Lig 2010/11

Die Bank Asya 2010/11 war die 48. Spielzeit der zweithöchsten türkischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 20. August 2010 und wurde am 29. Mai 2011 mit dem Play-off-Finale beendet.

SaisonverlaufBearbeiten

AufsteigerBearbeiten

Meister in der 2. türkischen Liga der Saison 2010/11 wurde zum fünften Mal Mersin İdman Yurdu, trotz der punktgleich mit Samsunspor, hatte Mersin Idman Yurdu im direkten Vergleich gegen Samsunspor einen Sieg (2:0) vorzuweisen. Samsunspor hatte gegen Mersin Idman Yurdu zu Hause ein Unentschieden erreicht. Mersin Idman Yurdu kehrt nach 28 Jahren zurück in die 1. türkischen Fußballliga. Samsunspor wurde als Zweiter der zweite direkte Aufsteiger. Samsunspor kehrt nach fünf Jahren wieder zurück in die Süper Lig.

Play-offsBearbeiten

Für die Play-offs hatten sich Gaziantep BB, Çaykur Rizespor, Orduspor und Tavşanlı Linyitspor qualifiziert, wobei Orduspor als Sieger und damit dritter Aufsteiger hervorging.

AbsteigerBearbeiten

Ankaraspor wurde die Teilnahme entzogen und stieg vor Saisonbeginn in die 3. Liga ab. Diyarbakırspor besiegelte seinen Abstieg in die 3. Liga fünf Spieltag vor Saisonende und war somit der erste Absteiger der Saison 2010/11. Diyarbakırspor spielte die vorherige Saison noch in der Süper Lig. Als letzter Absteiger musste der Traditionsklub Altay İzmir in die 3. türkische Liga absteigen. Vor dem letzten Spieltag konnten mit: Adanaspor, Akhisar Belediyespor, Güngören Belediyespor, Kartalspor und Altay İzmir fünf Mannschaften den Klassenerhalt aus eigener Kraft erreichen. Altay Izmir verlor am letzten Spieltag auswärts im direkten Duell gegen Adanaspor wodurch der Abstieg besiegelt wurde. Kartal, Akhisar und Güngören holten ebenfalls Punkte.

AbschlusstabelleBearbeiten

Vereine der Bank Asya 1. Lig 2010/11
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Mersin İdman Yurdu  32  17  7  8 039:290 +10 58
 2. Samsunspor  32  16  10  6 045:200 +25 58
 3. Gaziantep BB  32  16  9  7 043:260 +17 57
 4. Çaykur Rizespor  32  15  9  8 036:240 +12 54
 5. Orduspor  32  14  12  6 047:290 +18 54
 6. Tavşanlı Linyitspor (N)  32  13  12  7 032:280  +4 51
 7. Boluspor  32  14  7  11 047:310 +16 49
 8. Kayseri Erciyesspor  32  11  15  6 040:290 +11 48
 9. Denizlispor (A)  32  11  11  10 040:310  +9 44
10. Karşıyaka SK  32  10  11  11 026:340  −8 41
11. Giresunspor  32  11  5  16 027:320  −5 38
12. Adanaspor  32  8  13  11 041:420  −1 37
13. Kartalspor  32  7  13  12 021:290  −8 34
14. Akhisar Belediyespor (N)  32  8  9  15 027:390 −12 33
15. Güngören Belediyespor (N)  32  7  12  13 019:420 −23 33
16. Altay İzmir  32  7  10  15 027:430 −16 31
17. Diyarbakırspor (A)  32  1  7  24 010:590 −49 07

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

  • Direkter Aufsteiger in die Süper Lig 2011/12
  • Teilnahme an der Play-off-Runde zum Aufstieg
  • Play-off-Sieger und dritter Aufsteiger in die Süper Lig 2011/12
  • Absteiger in die TFF 2. Lig 2011/12
  • (A) Absteiger aus der Süper Lig 2009/10
    (N) Neuaufsteiger aus der TFF 2. Lig 2009/10

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2010/11                                  
    01. Diyarbakırspor 0:31 0:0 0:1 1:4 0:2 0:3 0:2 0:5 1:1 0:3 0:2 2:3 0:1 0:0 0:2 0:1
    02. Denizlispor 0:1 4:1 0:0 1:1 0:1 0:1 2:3 0:1 1:1 0:1 1:2 1:1 1:1 2:0 1:1 1:0
    03. Altay İzmir 0:0 0:2 2:0 0:0 2:1 0:2 3:3 0:1 2:3 0:0 1:2 0:0 1:0 0:1 1:3 1:2
    04. Karşıyaka SK 2:0 2:2 0:1 2:2 0:1 0:2 1:1 3:2 1:0 1:1 0:0 1:0 1:0 1:1 0:0 1:1
    05. Adanaspor 2:0 0:0 4:1 0:2 2:2 3:1 1:2 1:1 2:2 1:1 0:0 2:3 2:1 1:0 2:2 1:0
    06. Giresunspor 1:1 2:0 1:0 1:2 2:1 0:2 2:1 0:1 1:1 2:0 1:2 1:0 0:0 3:0 1:0 0:1
    07. Orduspor 3:1 0:0 1:2 1:0 2:2 2:1 0:0 1:1 1:0 2:4 0:1 0:0 1:1 4:0 4:0 1:2
    08. Boluspor 1:1 0:2 1:0 1:0 3:0 3:0 1:2 0:1 0:1 1:0 2:1 0:1 0:0 3:0 3:3 5:0
    09. Samsunspor 3:1 1:1 1:0 3:0 3:1 1:0 1:1 0:1 0:0 4:0 1:1 0:0 1:2 3:0 0:0 3:0
    10. Kayseri Erciyesspor 4:0 1:3 1:2 1:1 4:1 1:1 1:1 1:1 0:2 2:1 1:1 2:0 0:0 0:2 1:0 2:0
    11. Gaziantep BB 1:0 2:3 3:0 1:0 1:0 3:0 0:0 2:1 3:1 0:0 1:0 0:0 3:0 0:1 2:0 0:0
    12. Mersin İdman Yurdu 1:0 2:4 2:3 4:0 0:0 1:0 1:4 2:0 1:0 1:2 1:3 2:1 3:0 1:0 2:1 1:0
    13. Kartalspor 1:0 2:1 0:0 0:2 0:0 1:0 2:2 0:3 0:0 0:0 2:3 0:1 0:1 0:0 2:0 1:1
    14. Çaykur Rizespor 1:0 0:1 2:2 3:0 2:1 1:0 3:0 2:1 0:1 2:2 1:0 3:0 1:0 3:0 0:0 3:1
    15. Güngören Belediyespor 1:0 1:1 2:2 0:0 0:3 1:0 1:1 1:4 1:0 0:2 2:2 0:0 2:1 0:0 0:0 1:1
    16. Akhisar Belediyespor 1:1 1:2 1:0 1:2 1:0 1:0 1:2 1:0 1:2 0:2 1:2 0:1 1:0 0:2 1:0 0:1
    17. Tavşanlı Linyitspor 4:0 1:0 0:0 2:0 2:1 1:0 0:0 1:0 1:1 1:1 0:0 0:0 0:0 2:0 3:1 3:3
    1 Die Partie Diyarbakirspor - Denizlispor wurde vom türkischen Fußballverband mit 0:3 für Denizlispor gewertet, weil Diyarbakirspor die Partie nicht bestreiten wollte.

    Play-offsBearbeiten

    Halbfinale

    • Hinspiele: 23. Mai 2011
    • Rückspiele: 26. Mai 2011
    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Tavşanlı Linyitspor (a)2:2(a)  Gaziantep BB 1:2 1:0
    Orduspor 7:3  Çaykur Rizespor 4:0 3:3

    Finale

    Gaziantep BB Orduspor
     
    Finale
    29. Mai 2011, 19.00 Uhr in Ankara (19 Mayıs Stadion)
    Ergebnis: 0:1 (0:0)
    Schiedsrichter: Fırat Aydınus
    Spielbericht
     


    Kazım SarıFerit Cömert, Cihan Can, Kenan Aslanoğlu, Ramazan Altıntepe, Onur KalafatAli Sakal, Ahmet Devret, Eren Özen (89. Hakan Macit) – Mehmet Uğur Tülümen (80. Abdullah Halman), Serdar Deliktaş (89. İbrahim Ferdi Çoşkun)
    Trainer: Erol Azgın
    Fevzi ElmasSelçuk Şahin, Kürşat Duymuş, Numan Çürüksu, Jerry AkaminkoAli Çamdalı, Murat Akın, İrfan Başaran, Müslüm YelkenAhmet Kuru (90. Emrullah Kokoç), Jovan Kostovski (46. Abdullah Çetin, 89. Emre Özkan)
    Trainer: Metin Diyadin
      0:1 Ahmet Kuru (88.)
      Ferit Cömert, Abdullah Halman, Onur Kalafat, Eren Özen, Cihan Can   Ali Çamdali, Müslüm Yelken

    TorschützenlisteBearbeiten

    ScorerlisteBearbeiten

    Pl. Nat. Spieler Verein Gesamt Tore Vorlagen
    1 Nigeria  Simon Zenke Samsunspor 20 15 5
    2 Kamerun  Mbilla Etame Adanaspor 15 13 2
    Nigeria  Akeem Agbetu Samsunspor 15 5 10
    4 Turkei  Ferhat Kiraz Boluspor 13 12 1
    5 Turkei  Mehmet Akyüz Tavşanlı Linyitspor 11 11 0
    Turkei  Serdar Deliktaş Gaziantep BB 11 11 0
    Brasilien  Tiago Karşıyaka SK 11 10 1
    8 Deutschland  Ahmet Cebe Denizlispor 10 5 5

    Meiste TorvorlagenBearbeiten

    Pl. Nat. Spieler Verein Vorlagen
    1. Nigeria  Akeem Agbetu Samsunspor 10
    2. Nigeria  Simon Zenke Samsunspor 5
    Deutschland  Ahmet Cebe Denizlispor 5
    Turkei  Savaş Esen Kartalspor 5
    5. Turkei  Abdulaziz Solmaz Samsunspor 4
    6. Turkei  Adem Alkaşi Samsunspor 3

    SpielstättenBearbeiten

    Verein Stadion Kapazität Verein Stadion Kapazität
    Adanaspor 5 Ocak Stadı 14.085 Giresunspor Giresun Atatürk Stadı 12.191
    Akhisar Belediyespor Akhisar-Belediye-Stadion 02.918 Güngören Belediyespor Mihmar Yahya Baş Stadı 15.242
    Karşıyaka SK Alsancak Stadı 15.358 Kartalspor Kartal Stadı 07.195
    Altay İzmir Alsancak Stadı 15.358 Kayseri Erciyesspor Kadir-Has-Stadion 32.864
    Boluspor Bolu-Atatürk-Stadion 08.881 Mersin İdman Yurdu Tevfik Sırrı Gür Stadı 10.128
    Çaykur Rizespor Rize-Stadion 15.458 Orduspor Ordu 19 Eylül Stadyumu 11.024
    Denizlispor Denizli Atatürk Stadı 15.459 Samsunspor Samsun 19 Mayıs Stadı 12.720
    Diyarbakırspor Diyarbakır Atatürk Stadı 14.790 Tavşanlı Linyitspor Tavşanlı Şehir Stadı 04.200
    Gaziantep BB Kamil-Ocak-Stadion 16.981

    Die Meistermannschaft von Mersin İdman YurduBearbeiten

    1. Mersin İdman Yurdu
     

    1M. Budak, B. Parlak, I. Gurbanov, A. Bangura, F. Atalay, V. Kılıç, V. Bujor und O. Kalafat bestritten nur die erste Saisonhälfte für Mersin İdman Yurdu

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten