Hauptmenü öffnen
Türkiye 2. Futbol Ligi 1977/78
Meister MKE Kırıkkalespor (Gruppe Rot)
Rizespor (Gruppe Weiß)
Aufsteiger MKE Kırıkkalespor, Rizespor
Relegation ↑ Kayserispor
Absteiger Giresunspor, Manisaspor
(Gruppe Rot)
İskenderunspor, Altınordu Izmir (Gruppe Weiß)
Mannschaften 17+16 = 33
Spiele 450 + 7 Relegationsspiele
Tore 846  (ø 2,01 pro Spiel)
Torschützenkönig Raşit Çetiner (Kocaelispor)
Ali Çağlar (Göztepe Izmir)
2. Lig 1976/77
1. Lig 1977/78

Die Türkiye 2. Futbol Ligi 1977/78 war die 15. Spielzeit der zweithöchsten türkischen Spielklasse im professionellen Männerfußball. Sie wurde am 28. August 1977 mit dem 1. Spieltag begonnen und am 28. Mai 1978 mit dem 31. und letzten Spieltag abgeschlossen.

In der Saison 1977/78 wurde die TFF 1. Lig wie in der Vorsaison auch in zwei Gruppen unterteilt. Im Gegensatz zur Vorsaison wurde aber die Gesamtmannschaftszahl um ein Team erhöht, sodass eine Gruppe aus 17 Mannschaften (Gruppe Rot) und eine aus 16 Mannschaften (Gruppe Weiß) bestand. Insgesamt spielten 31 Mannschaft in zwei Gruppen um den Aufstieg in die Süper Lig beziehungsweise gegen den Abstieg in die damals dritte Spielklasse TFF 3. Lig. Als weitere Änderung zur Vorsaison wurde die Absteigeranzahl von zwei auf drei erhöht. So stiegen die Tabellenersten beider Gruppen direkt in die höhere Süper Lig auf. Zusätzlich zu diesen beiden Tabellenersten wurde in dieser Saison durch eine Play-Off-Begegnung zwischen den Zweitplatzierten der dritte und letzte Aufsteiger ermittelt. Die Mannschaften auf den letzten zwei Tabellenplätzen der Roten Gruppe und der Tabellenletzte der Weißen Gruppe stiegen in die dritte Spielklasse (3. Lig) ab.

Zu Saisonbeginn waren (zu den von der vorherigen Saison verbleibenden 27 Mannschaften) die zwei Absteiger aus der Süper Lig Göztepe Izmir, Giresunspor und die drei Aufsteiger aus der damals dritten Spielklasse TFF 3. Lig Tekirdağspor, Urfaspor und Düzcespor hinzugekommen.

MKE Kırıkkalespor erreichte die Meisterschaft der Gruppe Rot und damit den ersten Aufstieg der Vereinshistorie in die Süper Lig. In der Gruppe Weiß sicherte sich Göztepe Izmir die Meisterschaft und schaffte damit den direkten Wiederaufstieg in die Süper Lig. Der türkische Fußballverband ließ durch ein Entscheidungsspiel zwischen den beiden Erstplatzierten den Meister der Liga bestimmen. In dieser Begegnung traf MKE Kırıkkalespor gegen Göztepe Izmir an und konnte nach Elfmeterschießen die Meisterschaft für sich entscheiden. Der türkische Fußballverband erklärte aber im Nachhinein beide Vereine als Meister der TFF 1. Lig.[1]

Zum Saisonende standen aus der Roten Gruppe Giresunspor und Manisaspor und aus der Weißen Gruppe erst Sivasspor als Absteiger fest. Während der Abstiegskampf in der Gruppe Rot unproblematisch verlief, war die Situation in der Gruppe Weiß brisanter. Altınordu Izmir befand sich zwar nicht auf dem letzten Tabellenplatz, hatte jedoch das schlechteste Torverhältnis aller abstiegsgefährdeten Teams und würde im Fall einer Niederlage oder eines Unentschiedens absteigen. Daher musste man am letzten Spieltag gegen İskenderunspor einen Kantersieg erringen.[2] Die Partie entschied Altınordu mit 8:1 für sich und schaffte mit dem vorletzten Tabellenplatz den Klassenerhalt. Stattdessen musste Sivasspor absteigen. Die Vereinsführung Sivasspors äußerte den starken Verdacht der Spielmanipulation in der Begegnung Altinordu-İskenderunspor und forderte vom Türkischen Fußballverband (TFF) eine Untersuchung durchzuführen.[3][4] Dieser Forderung schlossen sich sofort mehrere Politiker, überwiegend aus der Provinz Sivas stammend, öffentlich an und sorgten dafür, dass dieses Thema landesweit immer mehr Beachtung fand.[5][6] Der nationale Fußballverband führte eine gründliche Untersuchung durch und erklärte anschließend am 27. Juni 1979, dass man deutliche Anzeichen einer Spielabsprache zwischen beiden Teams gefunden habe. Als Folge entschied der Verband, dass Altinordu und İskenderunspor zwangsabsteigen mussten und stattdessen Sivasspor in der Liga bleiben durfte.[7] Nach dieser Entscheidung kamen Vertreter aller drei Vereine in die Hauptstadt Ankara und versuchten Einfluss zu ihren Gunsten zu nehmen. Während Altinordu und İskenderunspor Einspruch einlegten, versuchte Sivasspor, das Urteil aufrechtzuerhalten.[8][9][10] Die Diskussionen gingen noch bis zum Oktober 1978 weiter. Der Verband beendete diese, indem er den Einspruch beider Vereine ablehnte.[11][12][13]

Torschützkonig der Gruppe Rot wurde mit 17 Treffern Raşit Çetiner vom westanatolischen Vertreter Kocaelispor. In der Gruppe Weiß wurde Ali Çağlar von Göztepe Izmir ebenfalls mit 17 Treffern Torschützenkönig. Somit wurden beide Spieler mit gleicher Toranzahl die Torschützenkönige der gesamten Saison.

Gruppe Rot (Kırmızı Grup)Bearbeiten

TabelleBearbeiten

Vereine der Türkiye 2. Futbol Ligi 1977/78, Gruppe Rot
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. MKE Kırıkkalespor  32  19  6  7 046:300 +16 44:20
 2. Gaziantepspor  32  15  8  9 040:210 +19 38:26
 3. Düzcespor (N)  32  15  8  9 037:280  +9 38:26
 4. Kocaelispor  32  13  11  8 037:250 +12 37:27
 5. Kayserispor  32  14  8  10 037:210 +16 36:28
 6. Sarıyer GK  32  12  12  8 036:260 +10 36:28
 7. DÇ Karabükspor  32  9  14  9 038:360  +2 32:32
 8. Antalyaspor  32  12  7  13 033:280  +5 31:33
 9. Konyaspor  32  11  8  13 034:360  −2 30:34
10. Gençlerbirliği Ankara  32  10  10  12 033:440 −11 30:34
11. Bandırmaspor  32  9  11  12 022:260  −4 29:35
12. Eskişehir Demirspor  32  10  9  13 030:360  −6 29:35
13. Urfaspor (N)  32  10  8  14 027:380 −11 28:36
14. Denizlispor  32  7  13  12 020:320 −12 27:37
15. Balıkesirspor  32  7  13  12 022:350 −13 27:37
16. Giresunspor (A)  32  7  12  13 025:320  −7 26:38
17. Manisaspor  32  7  11  14 020:430 −23 25:39

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore)

  • Direkter Aufstieg in die 1. Lig 1978/79
  • Abstieg in die Türkiye 3. Futbol Ligi 1978/79
  • (A) Absteiger aus der 1. Lig 1976/77
    (N) Neuaufsteiger aus der Türkiye 3. Futbol Ligi 1976/77

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Gruppe Rot                                
    MKE Kırıkkalespor 1:0 2:0 0:0 0:1 2:2 3:0 1:0 4:2 1:0 1:1 3:1 3:1 1:0 1:0 3:2 2:0
    Gaziantepspor 2:0 2:0 1:0 0:0 1:0 0:0 2:1 2:0 3:0 2:0 4:0 1:0 4:1 1:1 2:1 4:0
    Düzcespor 3:0 1:0 1:0 2:1 1:0 5:1 0:0 1:0 0:2 1:1 4:0 2:1 2:0 0:0 1:0 1:1
    Kocaelispor 2:1 1:1 0:0 0:2 1:1 1:1 2:0 2:0 2:2 1:0 2:1 2:0 3:1 3:1 5:1 3:0
    Kayserispor 0:1 1:0 1:1 1:1 1:1 2:1 1:2 1:0 5:0 3:0 2:1 4:0 2:0 1:0 0:0 2:0
    Sarıyer GK 0:2 1:0 0:0 1:0 0:0 1:1 0:1 3:1 1:0 1:0 3:0 3:0 1:0 3:0 0:0 4:2
    DÇ Karabükspor 4:0 0:0 1:3 0:0 1:1 2:2 2:0 1:2 4:0 1:1 2:0 0:0 1:0 4:2 3:1 1:0
    Antalyaspor 2:1 1:2 0:1 2:0 1:2 1:0 1:0 0:0 2:1 2:0 1:1 3:1 2:1 5:0 0:0 3:0
    Konyaspor 2:3 0:1 2:1 1:0 1:0 0:0 2:2 2:0 1:1 1:0 2:3 4:1 0:0 3:0 1:0 2:1
    Gençlerbirliği Ankara 0:3 1:1 2:1 1:2 2:1 1:1 2:0 2:2 1:0 1:0 1:1 2:1 3:0 3:2 1:1 1:0
    Bandırmaspor 1:0 0:0 2:0 0:1 1:0 2:1 1:1 1:0 3:1 2:0 1:1 0:0 2:2 0:0 0:0 0:0
    Eskişehir Demirspor 0:1 1:0 4:1 1:2 0:0 0:1 0:1 0:0 2:1 2:0 1:0 1:0 2:0 0:1 2:0 4:1
    Urfaspor 2:2 1:1 0:1 2:0 1:0 2:0 3:1 1:0 0:1 2:2 1:0 0:0 1:0 1:0 1:0 3:1
    Denizlispor 1:1 2:0 1:2 0:0 1:0 1:0 2:2 2:1 1:1 1:0 1:0 1:0 0:0 0:0 1:1 0:0
    Balıkesirspor 1:2 1:1 2:1 0:0 0:1 2:2 0:0 0:0 0:0 1:0 0:1 1:1 1:0 0:0 1:0 3:0
    Giresunspor 0:0 2:1 2:0 1:1 2:1 1:2 0:0 1:0 1:0 1:1 1:2 0:0 2:0 0:0 0:1 4:0
    Manisaspor 0:1 3:1 0:0 1:0 1:0 1:1 1:0 1:0 1:1 0:0 1:0 0:0 1:1 0:0 1:1 2:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Der Türkische Fußballverband (TFF) führt für alle drei Gruppen der TFF 2. Lig separate Torschützenlisten, bestimmt aber den Torschützenkönig zum Saisonende aus einer einzigen zusammengefügten Torschützenliste.[14]

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 Turkei  Raşit Çetiner Kocaelispor 17
    2 Turkei  Osman Yılmaz Düzcespor 14
    Turkei  Ahmet Kılıç Düzcespor 14

    Gruppe Weiß (Beyaz Grup)Bearbeiten

    TabelleBearbeiten

    Vereine der Türkiye 2. Futbol Ligi 1977/78, Gruppe Weiß
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Göztepe Izmir (A)  30  21  5  4 067:210 +46 47:13
     2. Rizespor  30  20  7  3 046:150 +31 47:13
     3. Şekerspor  30  14  7  9 039:220 +17 35:25
     4. Aydınspor  30  12  7  11 030:240  +6 31:29
     5. Konya İdman Yurdu  30  9  12  9 029:300  −1 30:30
     6. İskenderunspor 1  30  10  10  10 023:300  −7 30:30
     7. Elazığspor  30  9  11  10 026:230  +3 29:31
     8. Vefa Istanbul  30  10  8  12 027:290  −2 28:32
     9. Tirespor  30  7  12  11 018:300 −12 26:34
    10. Tekirdağspor (N)  30  10  6  14 024:390 −15 26:34
    11. Sakaryaspor  30  10  6  14 021:370 −16 26:34
    12. Ankara Demirspor  30  8  9  13 024:280  −4 25:35
    13. Ispartaspor  30  8  9  13 023:300  −7 25:35
    14. Beykozspor  30  10  5  15 030:400 −10 25:35
    15. Sivasspor  30  8  9  13 020:330 −13 25:35
    16. Altınordu Izmir 1  30  9  5  16 025:470 −22 23:37

    Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore – 4. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore)

  • Direkter Aufstieg in die 1. Lig 1978/79
  • Abstieg in die Türkiye 3. Futbol Ligi 1978/79
  • (A) Absteiger aus der 1. Lig 1976/77
    (N) Neuaufsteiger aus der Türkiye 3. Futbol Ligi 1976/77
    1 Am letzten Spieltag spielten Altınordu Izmir und İskenderunspor in Izmir gegeneinander. In dieser für den Abstiegskampf entscheidenden Begegnung siegte Altınordu mit 8:1 und konnte noch vor Sivasspor den Klassenerhalt sichern. Sivasspor ging mit dem Vorwurf der Spielmanipulation vor das Sportgericht. Das Sportgericht bestätigte nach einer gründlichen Untersuchung den Vorwurf. Daraufhin mussten Altınordu und İskenderunspor zwangsweise absteigen und Sivasspor in der Liga verbleiben. Das Spiel wurde für beide Teams mit einer 0:3 Niederlage gewertet.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2012/13
    Gruppe Weiß
                                 
    Göztepe Izmir 2:1 1:0 3:1 2:1 5:0 3:1 4:1 4:0 6:0 3:0 3:2 3:1 1:0 7:0 2:2
    Rizespor 2:1 3:0 1:0 3:1 1:0 0:0 3:0 1:0 4:1 4:0 2:1 1:0 6:0 1:0 2:1
    Şekerspor 2:1 0:0 2:0 0:1 3:0 1:0 0:0 2:0 2:0 6:1 1:0 2:0 3:1 3:1 0:1
    Aydınspor 1:0 0:0 2:1 2:1 1:0 1:1 0:0 2:0 2:0 2:3 2:0 1:0 3:0 0:0 4:1
    Konya İdman Yurdu 1:1 1:2 1:1 1:0 0:0 1:1 1:0 1:1 1:0 2:1 1:1 1:0 4:1 1:0 1:1
    İskenderunspor 0:0 1:1 2:1 1:0 1:1 2:1 2:1 0:0 2:1 2:1 1:0 2:1 0:0 2:0 4:2
    Elazığspor 0:0 1:1 0:1 1:0 1:1 1:0 0:1 1:0 0:1 2:0 2:0 1:0 1:1 1:0 3:0
    Vefa Istanbul 0:1 0:1 0:1 1:0 2:1 2:1 0:0 1:0 3:0 2:0 0:0 1:0 2:1 1:1 4:0
    Tirespor 1:3 0:0 0:0 0:1 1:1 0:0 1:0 1:1 1:0 1:0 1:0 1:1 4:2 0:0 1:0
    Tekirdağspor 1:0 0:1 0:0 2:1 0:0 0:0 2:1 1:1 0:0 1:0 1:0 1:0 1:0 4:0 3:0
    Sakaryaspor 0:1 0:0 2:1 0:0 1:1 1:0 1:0 1:0 1:0 3:1 0:0 1:1 1:0 1:0 2:0
    Ankara Demirspor 0:0 1:2 1:1 1:2 0:1 0:0 2:1 2:1 2:1 3:1 4:0 0:0 1:0 1:0 1:2
    Ispartaspor 1:3 0:1 1:1 1:0 1:0 1:0 1:1 2:2 1:1 2:2 1:0 2:0 2:0 0:0 1:0
    Beykozspor 1:2 2:0 2:0 1:1 1:0 2:0 1:1 1:0 4:0 3:0 1:0 0:0 2:0 1:0 0:1
    Sivasspor 1:4 1:0 1:0 0:0 3:0 0:0 0:2 1:0 1:1 2:0 0:0 0:1 1:0 4:2 3:0
    Altınordu Izmir 0:1 1:2 0:4 2:1 2:1 XXX 1:1 3:0 0:1 1:0 1:0 0:0 1:2 2:0 0:0

    TorschützenlisteBearbeiten

    Der Türkische Fußballverband (TFF) führt für alle drei Gruppen der TFF 2. Lig separate Torschützenlisten, bestimmt aber den Torschützenkönig zum Saisonende aus einer einzigen zusammengefügten Torschützenliste.[15]

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 Turkei  Ali Çağlar Göztepe Izmir 17
    2 Turkei  Sadullah Acele Göztepe Izmir 15

    MeisterschaftsbegegnungBearbeiten

    Der türkische Fußballverband ließ durch ein Entscheidungsspiel zwischen den beiden Erstplatzierten den Meister der Liga bestimmen. In dieser Begegnung trat MKE Kırıkkalespor gegen Göztepe Izmir an und konnte durch ein Elfmeterschießen die Meisterschaft gewinnen. Der türkische Fußballverband erklärte aber im Nachhinein beide Vereine als Meister der TFF 1. Lig.

    MKE Kırıkkalespor Göztepe Izmir
     
    Meisterschaftsfinale
    31. Mai 1979 um 18.00 Uhr in Ankara (Ankara 19 Mayıs Stadyumu)
    Ergebnis: 3:3 n. V. (3:3, 0:1), 4:3 i. E.
    Schiedsrichter: Oktay Taner
    Spielbericht
     


    Yalçın ÖnalErcan Tunç, Temel Kazancıoğlu, Mustafa Çapanoğlu, Şahin GüngörBurhan Bıçaklar, Mehmet Kunduzoğlu, Tuncer Canyurt, Hamit AydenMahmut Yazıcıoğlu, Eyüp Develi
    Trainer: Suat Mamat
    Güngör ÇelikçilerYaşar Gündağ, İsmail Sütçü, Kenan AtaySadettin Dülger, Mehmet Kırmızıbayrak, Erdem Hemdem, Ali Çağlar, Doğan KüçükduruSadullah Acele, İrfan Ertürk
    Trainer: Fevzi Zemzem


      1:2 Eyüp Develi (56.)

      2:3 (64.)
      3:3 Hamit Ayden (84.)
      0:1 Sadullah Acele (5.)
      0:2 Sadullah Acele (44.)

      1:3 Ali Çağlar (77.)
    Elfmeterschießen

      Burhan Bıçaklar

      ?

      ?

      ?
      Ali Çağlar

      Sadullah Acele

      Mehmet Kırmızıbayrak

      Sadettin Dülger

      Kenan Atay
    MKE Kırıkkalespor ist durch diesen Sieg Meister der TFF 1. Lig geworden.

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. tff.org (aufgerufen am 9. Oktober 2012).
    2. 27. Mai 1978, Milliyet, Sayfa 13
    3. 30. Mai 1978, Milliyet, Seite 14
    4. 30. Mai 1978, Milliyet, Seite 12
    5. 31. Mai 1978, Milliyet, Sayfa 13
    6. 2. Juni 1978, Milliyet, Sayfa 13
    7. 27. Juni 1978, Milliyet, Sayfa 15
    8. 29. Juni 1978, Milliyet, Sayfa 16
    9. 29. Juni 1978, Milliyet, Sayfa 15
    10. 30. Juni 1978, Milliyet, Sayfa 15
    11. 16. Juli 1978, Milliyet, Sayfa 16
    12. 3. Oktober 1978, Milliyet, Sayfa 15
    13. 3. Oktober 1978, Milliyet, Sayfa 16
    14. 3. Juni 1978, Milliyet, Seite 14
    15. 2. Juni 1978, Milliyet, Seite 13