Targa Florio 1912

Straßenrennen

Die siebte Targa Florio, auch VII Targa Florio, war ein Straßenrennen auf Sizilien und fand am 15. und 16. Mai 1912 statt. Gleichzeitig war das Rennen der erste Giro di Sicilia, auch 1° Giro di Sicilia.

Rennsieger Cyril Snipe im Scat 25/35 HP/4.7
Vincenzo Florio in seinem Mercedes 60 HP
Der Alfa 24 HP/4.1 von Giuseppe Baldoni

Die Targa Florio und der Giro di SiciliaBearbeiten

Nachdem es bei den Targa-Florio-Rennen nach 1907 kein nennenswertes Interesse von Herstellern und Fahrern an der Veranstaltung gab, strebte Vincenzo Florio, der Gründer der Targa Florio und Vorsitzende des Organisationskomitees, eine Veränderung an. Eine der im Komitee besprochenen Ideen wurden 1912 umgesetzt. Aus dem Rundenstrecken-Straßenrennen über drei Runden auf dem Grande circuito delle Madonie wurde ein Rennen rund um Sizilien. Die Strecke führte über 979 Kilometer im Uhrzeigersinn immer der Küste entlang von Palermo zurück nach Palermo. Eine Streckenlänge von fast 1000 Kilometer war für Straßenrennen dieser Epoche des Motorsports eine enorme Distanz. Erst die 1927 erstmals ausgetragene Mille Miglia, die auch auf öffentlichen Straßen gefahren wurde, hatte eine längere Wegstrecke.

Der Giro di Sicilia, die Tour durch Sizilien, war zunächst ein Rennen innerhalb der Targa Florio und entwickelte sich ab den 1920er-Jahren zu einer eigenständigen Rennveranstaltung.

Das RennenBearbeiten

Die RouteBearbeiten

PalermoFicarazziBagheriaSanta FlaviaTrabiaTermini ImereseCerdaCampofelice di FitaliaCefalùSanto Stefano di CamastraSant’Agata di MilitelloCapo d’OrlandoBroloGioiosa MareaPattiBarcellona Pozzo di GottoMerìSpadaforaMessinaScaletta ZancleaSanta Teresa di RivaGiardini-NaxosGiarreAcirealeCataniaLentiniSyrakusAvolaNotoRosoliniIspicaModicaRagusaComisoVittoriaGelaLicataPalma di MontechiaroAgrigentPorto EmpedocleSiculianaMontallegroRiberaSciaccaMenfiCastelvetranoCampobello di MazaraMazara del ValloMarsalaPacecoTrapaniSalemiCalatafimi SegestaAlcamoPartinicoTerrasiniCapaciSferracavalloMondello – Palermo

Teams, Hersteller und FahrerBearbeiten

Zum ersten Mal seit 1909 meldete die Rennabteilung von Fiat Werkswagen bei der Targa Florio. Die beiden unterschiedlich motorisierten Rennwagen wurden von Giuseppe Giordano und Costantino Trombetta gefahren. Zum zweiten Mal am Start war die Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili mit dem A.L.F.A. 24 HP, diesmal gefahren von Giuseppe Baldoni. Drei Werkswagen brachte die Società Ceirano Automobili Torino nach Sizilien. Für das Unternehmen gingen Vorjahressieger Ernesto Ceirano und Claudio Sandonnino ins Rennen. Den dritten Wagen steuerte der Brite Cyril Snipe. Es war ein Scat 25/35 HP/4.7, den die in Manchester ansässigen Kfz-Händler John Newton und R. O. Harper gemeldet hatten; vorbereitet und während es Rennens betreut wurde er von deren Mechanikern.

Vincenzo Florio nahm selbst am Rennen teil und fuhr seinen privaten Mercedes 60 HP. Die restlichen Starter waren wie in den vergangenen Jahren vermögende Herrenfahrer.

Der RennverlaufBearbeiten

Das Rennen dauerte zwei Tage, da die schnellsten Piloten mindestens 24 Stunden benötigten, um die größte Mittelmeerinsel einmal zu umrunden. Bei dieser langen Fahrzeit übergaben viele Fahrer das Steuer ihrer Fahrzeuge an die wie üblich mitfahrenden Mechaniker. So fuhr Beifahrer Ernesto Guglielminetti mehrere Stunden in Folge den zweitplatzierten Lancia von Agostino Garetto. Mit Cyril Snipe, der mit einer Zeit von 23:37:19,8 Stunden knapp unter der 24-Stunde-Marke blieb, gab es den ersten nichtitalienischen Sieger in der Geschichte der Targa Florio. Von den 26 Startern kamen fünfzehn Fahrzeuge ins Ziel. Am längsten unterwegs war Sergio Primavesi in seinem Eigenbau, der 39:24:00,0 Stunden für die Umrundung benötigte.

Der Mercedes 60 HP von Vincenzo Florio verunglückte in der Nähe von Messina, als Beifahrer Guido Airoldi am Steuer saß. Der auf dem Rücksitz mitfahrende Journalist Nino Sofia verletzte sich dabei.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 24 Vereinigtes Konigreich  Newton & Harper Vereinigtes Konigreich  Cyril Snipe Scat 25/35 HP/4.7 23:37:19,800
2 18 Italien 1861  Garetto e Guglielminetti Italien 1861  Agostino Garetto Lancia 25:07:38,600
3 14 Italien 1861  Fabbrica Italiana Automobili Torino Italien 1861  Giuseppe Giordano Fiat 30/40 HP/5.7 25:41:04,600
4 5 Brasilien  Júlio de Moraes Deutz 25:52:08,600
5 10 Italien 1861  Luigi Lopez Italien 1861  Luigi Lopez Fiat 30/40 HP/5.7 26:56:37,200
6 11 Italien 1861  Antonio Fracassi Italien 1861  Antonio Fracassi Ford T/2.9 27:12:43,000
7 7 Dritte Französische Republik  Norman Olsen Dritte Französische Republik  Norman Olsen Lancia 27:24:26,400
8 22 Italien 1861  Fabbrica Italiana Automobili Torino Italien 1861  Costantino Trombetta Fiat 20/30 HP/4.4 29:45:20,000
9 12 Italien 1861  Paolo Arnone Italien 1861  Paolo Arnone Isotta Fraschini 30:39:14,400
10 8 Italien 1861  Giuseppe Cravero Italien 1861  Giuseppe Cravero Beccaria-Florio 18/22 HP/3.0 30:41:39,200
11 4 Italien 1861  Luca De Prosperis Sigma Knight/2.6 31:42:51,400
12 21 Italien 1861  Enrico Losa Italien 1861  Enrico Losa Nazzaro Tipo 2/4.4 32:16:26,600
13 17 Italien 1861  Lombardo Overland 33:09:33,000
14 1 Italien 1861  Riccardo Conti Italien 1861  Riccardo Conti Isotta Fraschini 33:32:07,800
15 15 Italien 1861  Sergio Primavesi Italien 1861  Sergio Primavesi Primavesi 39:24:00,000
Ausgefallen
16 16 Italien 1861  Berra De Dion-Bouton
17 16 Italien 1861  Sordi Florentina
18 3 Italien 1861  Zavagno Fiat
19 6 Italien 1861  Gaetano Vannucci Italien 1861  Gaetano Vannucci Itala
20 9 Italien 1861  De Matteo Isotta Fraschini
21 19 Italien 1861  Vincenzo Florio Italien 1861  Vincenzo Florio Mercedes 60 HP
22 13 Italien 1861  Società Ceirano Automobili Torino Italien 1861  Claudio Sandonnino Scat 25/35 HP/4.7
23 2 Italien 1861  Società Ceirano Automobili Torino Italien 1861  Ernesto Ceirano Scat 25/35 HP/4.7
24 20 Italien 1861  Carreca Metz 22 HP
25 26 Italien 1861  Lo Faso Italien 1861  Lo Faso Fiat
26 25 Italien 1861  Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili Italien 1861  Giuseppe Baldoni Alfa 24 HP/4.1

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

KlassensiegerBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine Klassensieger bekannt.

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 26
  • Gestartet: 26
  • Gewertet: 15
  • Rennklassen: keine
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: trocken und heiß
  • Streckenlänge: 979,000 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 23:37:19,800 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 1
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 979,000 km
  • Siegerschnitt: 41,444 km/h
  • Schnellste Trainingszeit: keine
  • Schnellste Rennrunde: keine
  • Rennserie: zählte zu keiner Rennserie

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.
  • Pino Fondi: Targa Florio – 20th Century Epic. Giorgio Nada Editore Vimodrone 2006, ISBN 88-7911-270-8.

WeblinksBearbeiten

Commons: Targa Florio 1912 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien