Targa Florio 1940

Rundtstreckenrennen

Die 31. Targa Florio, auch XXXI Targa Florio und 4. Coppa Principe di Napoli, war ein Voiturette-Rennen auf Sizilien und fand am 23. Mai 1940 statt.

Rennsieger Luigi Villoresi im Maserati 4CL
Der zweitplatzierte Franco Cortese (rechts) neben seinem Einsatzwagen. Links steht der Maserati-Mechaniker Luigi Parenti

VorgeschichteBearbeiten

Die Targa Florio nimmt in der Geschichte des Motorsports eine besondere Stellung ein, da sie die letzte Rennveranstaltung auf europäischem Boden während des Zweiten Weltkriegs war. Am Renntag, dem 23. Mai, standen die Panzerspitzen der Deutschen Wehrmacht vor Abbeville und die Schlacht von Dünkirchen, die unter anderem den Westfeldzug beenden sollte, lief seit zwei Tagen. Zwei Wochen später, am 10. Juni 1940, trat das faschistische Italien in den Krieg ein. Dass es den Funktionären des Sicilian Automobile Club gelang, im Mai 1940 noch ein Autorennen zu organisieren lag, vor allem an der von den sizilianischen Politikern betriebenen Unabhängigkeit von der Regierung in Rom.

Das RennenBearbeiten

Wie in den Jahren davor, war die Targa Florio 1940 ein Rennen der Maserati-Rennwagen, die von allen Teilnehmern gefahren wurden. Zwei Maserati 4CL meldete das Werksteam für die Fahrer Luigi Villoresi und Franco Cortese. Für die Scuderia Torino gingen Nunzio Nasi, Renato Balestrero, Alberto Ascari und Andrea Brezzi an den Start.

Vom Start weg dominierte Luigi Villoresi die Konkurrenz und beendete das Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg. 1 Minute und 15 Sekunden hinter ihm fuhr sein Teamkollege Franco Cortese als Zweiter über die Ziellinie. Dritter wurde Giovanni Rocco, der die Targa Florio 1938 gewonnen hatte.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 Categoria Corsa per 1.5 Litro 26 Italien 1861  Officine Alfieri Maserati Italien 1861  Luigi Villoresi Maserati 4CL 40
2 Categoria Corsa per 1.5 Litro 24 Italien 1861  Officine Alfieri Maserati Italien 1861  Franco Cortese Maserati 4CL 40
3 Categoria Corsa per 1.5 Litro 18 Italien 1861  Giovanni Rocco Italien 1861  Giovanni Rocco Maserati 4CL 40
4 Categoria Corsa per 1.5 Litro 6 Italien 1861  Ettore Bianco Italien 1861  Ettore Bianco Maserati 4CL 40
5 Categoria Corsa per 1.5 Litro 2 Italien 1861  Scuderia Ambrosiana Italien 1861  Arialdo Ruggeri Maserati 6CM 38
6 Categoria Corsa per 1.5 Litro 12 Italien 1861  Scuderia Ambrosiana Italien 1861  Guido Barbieri Maserati 6CM 38
7 Categoria Corsa per 1.5 Litro 32 Italien 1861  Giacomo Palmieri Italien 1861  Giacomo Palmieri Maserati 6CM 37
8 Categoria Corsa per 1.5 Litro 10 Italien 1861  Scuderia Torino Italien 1861  Nunzio Nasi Maserati 6CM 37
9 Categoria Corsa per 1.5 Litro 20 Italien 1861  Enrico Platé Italien 1861  Enrico Platé Maserati 6CM 36
10 Categoria Corsa per 1.5 Litro 4 Italien 1861  Scuderia Torino Italien 1861  Renato Balestrero Maserati 6CM 36
11 Categoria Corsa per 1.5 Litro 8 Italien 1861  Secondo Corsi Italien 1861  Secondo Corsi Maserati 6CM 36
Ausgefallen
12 Categoria Corsa per 1.5 Litro 22 Italien 1861  Mario Moradei Italien 1861  Franco Cortese Maserati 6CM
13 Categoria Corsa per 1.5 Litro 28 Italien 1861  Scuderia Torino Italien 1861  Alberto Ascari Maserati 6CM
14 Categoria Corsa per 1.5 Litro 16 Italien 1861  Carlo Pagliano Italien 1861  Carlo Pagliano Maserati 4CM
15 Categoria Corsa per 1.5 Litro 14 Italien 1861  Emilio Romano Italien 1861  Emilio Romano Maserati 6CM
16 Categoria Corsa per 1.5 Litro 30 Italien 1861  Scuderia Torino Italien 1861  Andrea Brezzi Maserati 6CM

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
Categoria Corsa per 1.5 Litro Italien 1861  Luigi Villoresi Maserati 4CL Gesamtsieg

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 16
  • Gestartet: 16
  • Gewertet: 11
  • Rennklassen: 1
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: trocken und warm
  • Streckenlänge: 5,700 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 1:36:08,600 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 40
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 228,000 km
  • Siegerschnitt: unbekannt
  • Schnellste Trainingszeit: Luigi Villoresi – Maserati 4CL (#26) – 2:21,600 = 145,400 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Luigi Villoresi – Maserati 4CL (#26) – 2:19,400 = 147,242 km/h
  • Rennserie: zählte zu keiner Rennserie

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.
  • Pino Fondi: Targa Florio – 20th Century Epic. Giorgio Nada Editore Vimodrone 2006, ISBN 88-7911-270-8.

WeblinksBearbeiten

Commons: Targa Florio 1940 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien