Targa Florio 1936

Straßenrennen

Die 27. Targa Florio, auch XXVII Targa Florio, war ein Straßenrennen auf Sizilien und fand am 20. Dezember 1936 statt.

Auf einem Lancia Augusta gewann Costantino Magistri die Targa Florio 1936

Das RennenBearbeiten

Die Targa Florio 1936 kann als Beispiel dafür dienen, wie durch persönliche Eitelkeiten, fehlendes Fachwissen und eine Fülle von Fehlentscheidungen aus einem renommierten Rennen eine unbedeutende Provinzveranstaltung werden kann. Der vom Vorstand des in Palermo ansässigen Sicilian Automobile Club erzwungene Rückzug des Targa-Florio-Gründers Vincenzo Florio wirkte sich drastisch aus. Florio hatte neben seinen ausgezeichneten Beziehungen zur sizilianischen Politik viele Freunde im internationalen Motorsport. Immer wieder gelang es ihm – vor allem in den 1920er-Jahren – für erstklassige Starterfelder zu sorgen. Die Mitglieder des neuen Organisationskomitees hatten weder das eine noch das andere. Bis 1935 waren bei der Targa sowohl Monopostos als auch Sportwagen startberechtigt. Nach dem Auslaufen dieser Veranstaltungssonderform versäumten es die neuen Organisatoren, zeitnah ein neues technisches und sportliches Reglement zu entwickeln, was zur Folge hatte, dass ein Renntermin im Frühjahr 1936 nicht zu halten war. Dem Sicilian Automobile Club fehlten auch die finanziellen Mittel, um ein nennenswertes Preisgeld auszuloben.

Als der Sommer und der Herbst ohne ein Rennen verstrichen, schrieben Journalisten bereits vom Ende einer sizilianischen Institution. Ende des Jahres gelang es doch noch ein Rennen zu veranstalten, das neben dem bekannten Piccolo circuito delle Madonie und dem Veranstaltungsnamen wenig mit der klassischen Targa Florio gemein hatte. Die örtlichen Behörden willigten ein, am 20. Dezember – vier Tage vor dem Heiligen Abend – den Rundkurs für einige Stunden zu sperren, wodurch ein Rennen über zwei Runden möglich wurde.

Startberechtigt waren nationale Tourenwagen mit Motoren bis zu 1,5 Liter Hubraum. Elf Fahrer meldeten ihre privaten Fahrzeuge, der bekannteste unter ihnen war neben Edoardo Teagno Costantino Magistri, der auf seinem Lancia Augusta nach einer Fahrzeit von 2:08:47,200 Stunden das Rennen gewann.

ErgebnisseBearbeiten

SchlussklassementBearbeiten

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 6 Italien 1861  Costantino Magistri Italien 1861  Costantino Magistri Lancia Augusta 2:08:47,200
2 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 14 Italien 1861  Salvatore di Pietro Italien 1861  Salvatore di Pietro Lancia Augusta 2:14:25,800
3 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 8 Italien 1861  Luigi Galdio Italien 1861  Luigi Gladio Lancia Augusta 2:17:21,000
4 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 26 Italien 1861  Bernardo Cammarata Italien 1861  Bernardo Cammarata Lancia Augusta 2:18:04,000
5 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 10 Italien 1861  Romano Malaguti Italien 1861  Romano Malaguti Fiat 1500 2:18:34,600
6 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 22 Italien 1861  Renato Danese Italien 1861  Renato Danese Fiat 1500 2:20:00,400
7 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 12 Italien 1861  Oscar Ansaldi Italien 1861  Oscar Ansaldi Lancia Augusta
8 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 18 Italien 1861  Sergio Matrascia Italien 1861  Sergio Matrascia Bianchi S9
9 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 4 Italien 1861  Francesco Sartarelli Italien 1861  Francesco Sartarelli Fiat 514
Ausgefallen
10 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 24 Italien 1861  Edoardo Teagno Italien 1861  Edoardo Teagno Fiat 1500
11 Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro 20 Italien 1861  Francesco Toia Italien 1861  Francesco Toia Fiat 1500

Nur in der MeldelisteBearbeiten

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

KlassensiegerBearbeiten

Klasse Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
Categoria Turismo Nazionale per 1.5 Litro Italien 1861  Costantino Magistri Lancia Augusta Gesamtsieg

RenndatenBearbeiten

  • Gemeldet: 11
  • Gestartet: 11
  • Gewertet: 9
  • Rennklassen: 1
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: trocken und kalt
  • Streckenlänge: 72,000 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 2:08:47,200 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 2
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 144,000 km
  • Siegerschnitt: 67,088 km/h
  • Schnellste Trainingszeit: unbekannt
  • Schnellste Rennrunde: Costantino Magistri – Lancia Augusta (#6) – 1:04:17,600 = 67,192 km/h
  • Rennserie: zählte zu keiner Rennserie

LiteraturBearbeiten

  • Peter Higham: The Guinness Guide to International Motor Racing. A complete Reference from Formula 1 to Touring Car. Guinness Publishing Ltd., London 1995, ISBN 0-85112-642-1.
  • Pino Fondi: Targa Florio – 20th Century Epic. Giorgio Nada Editore Vimodrone 2006, ISBN 88-7911-270-8.

WeblinksBearbeiten