Hauptmenü öffnen

Die Supercopa Sudamericana – auch bekannt als Supercopa Sul-Americana, Supercopa dos Campeões da Libertadores da América und Supercopa João Havelange – war ein südamerikanischer Vereinsfußballwettbewerb, welcher in den Jahren 1988 bis 1997 ausgetragen wurde. An ihm nahmen jeweils die Gewinner aller Copa Libertadores-Ausspielungen teil. Der Sieger spielte alljährlich gegen den Gewinner der Copa Libertadores um die Recopa Sudamericana.

Um bei der Ausspielung 1997 auch dem CR Vasco da Gama die Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen, wurde das Campeonato Sudamericano de Campeones von 1948 als offizieller Vorgängerwettbewerb der Copa Libertadores anerkannt.

Von 1992 an war jährlich die Copa Master de Supercopa vorgesehen, ein Wettbewerb mit allen bisherigen Gewinnern der Supercopa, der allerdings nur noch 1994 ein zweites Mal stattfand. Darüber hinaus fand 1993, 1995 und 1996 noch die Copa de Oro Nicolás Leoz statt; ein Wettbewerb, der wiederum die Gewinner der Copa Libertadores, der Copa Conmebol und der beiden zuvor erwähnten Wettbewerbe zusammenführen sollte.

Schließlich wurden ab 1998 die kurzlebigen Wettbewerbe Copa Mercosur und Copa Merconorte für die Spitzenvereine des südlichen, respektive nördlichen Südamerika etabliert. 2002 folgte diesen letztendlich die stark an den europäischen UEFA-Pokal angelehnte Copa Sudamericana.

TeilnehmerBearbeiten

Land Verein 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997
Argentinien   Argentinos Juniors (Buenos Aires) × × × × × × × × ×
  Boca Juniors (Buenos Aires) × × × × × × × × × ×
  Estudiantes de La Plata × × × × × × × × × ×
  CA Independiente (Avellaneda, Prov. Buenos Aires) × × × × × × × × × ×
  Racing Club (Avellaneda, Prov. Buenos Aires) × × × × × × × × × ×
  CA River Plate (Buenos Aires) × × × × × × × × × ×
  CA Vélez Sársfield (Buenos Aires) ×
Brasilien   Cruzeiro Belo Horizonte × × × × × × × × × ×
  Flamengo Rio de Janeiro × × × × × × × × × ×
  Grêmio Porto Alegre × × × × × × × × × ×
  FC Santos × × × × × × × × × ×
  FC São Paulo × × × × × ×
  CR Vasco da Gama (Rio de Janeiro) ×
Chile CSD Colo-Colo (Santiago de Chile) × × × × × × ×
Kolumbien   Atlético Nacional (Medellin) × × × × × × ×
Paraguay   Club Olimpia (Asunción) × × × × × × × × × ×
Uruguay   Nacional Montevideo × × × × × × × × × ×
  Club Atlético Peñarol (Montevideo) × × × × × × × × × ×
Anzahl Teilnehmer 13 14 13 14 16 16 16 16 17 16

Die Endspiele und SiegerBearbeiten

Jahr Sieger Ergebnisse Finalist
1988 Argentinien  Racing Club (Avellaneda) 2:1 / 1:1 Brasilien 1968  Cruzeiro Belo Horizonte
1989 Argentinien  Boca Juniors 0:0 / 0:0
(5:3 i. E.)
Argentinien  CA Independiente
1990 Paraguay  Club Olimpia 3:0 / 3:3 Uruguay  Nacional Montevideo
1991 Brasilien 1968  Cruzeiro Belo Horizonte 0:2 / 3:0 Argentinien  CA River Plate
1992 Brasilien  Cruzeiro Belo Horizonte 4:0 / 0:1 Argentinien  Racing Club (Avellaneda)
1993 Brasilien  FC São Paulo 2:2 / 2:2
(5:3 i. E.)
Brasilien  Flamengo Rio de Janeiro
1994 Argentinien  CA Independiente 1:1 / 1:0 Argentinien  Boca Juniors
1995 Argentinien  CA Independiente 2:0 / 0:1 Brasilien  Flamengo Rio de Janeiro
1996 Argentinien  CA Vélez Sársfield 1:0 / 2:0 Brasilien  Cruzeiro Belo Horizonte
1997 Argentinien  CA River Plate 0:0 / 2:1 Brasilien  FC São Paulo

StatistikBearbeiten

  • Insgesamt 18 verschiedene Vereine aus sechs Ländern nahmen am Wettbewerb teil.
  • Lediglich Cruzeiro und Independiente konnten den Titel zwei Mal gewinnen.
  • Vereine aus Argentinien gewannen den Wettbewerb sechs Mal, brasilianische Vereine drei Mal und einmal ein Verein aus Paraguay.

Die einzelnen Spieljahre im DetailBearbeiten

WeblinksBearbeiten