Empire Exhibition Trophy

Fußball 1938

Die Empire Exhibition Trophy war ein Fußball-Pokalwettbewerb, der im Jahr 1938 während der Empire Exhibition in Glasgow ausgespielt wurde. Es war nach den Turnieren in den Jahren 1888 und 1901 die dritte Austragung dieser Art. Der Wettbewerb, der vom Schottischen Fußballverband geleitet wurde, begann am 25. Mai 1938 und endete mit dem Finale am 10. Juni 1938 im Ibrox Park in Glasgow. Am Wettbewerb nahmen vier Vereine aus England und vier aus Schottland teil. Der Wettbewerb fand im K.-o.-Modus statt und bestand aus der 1. Runde, dem Halbfinale und dem Finale. Im Endspiel standen sich Celtic Glasgow und der FC Everton gegenüber. Celtic gewann das Endspiel durch ein Tor von Johnny Crum mit 1:0. Die Siegertrophäe wurde vom Earl of Elgin überreicht.

Empire Exhibition Trophy
Logo
Logo
Verband Scottish FA
Mannschaften 8
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger Celtic Glasgow

1. Runde Bearbeiten

Ausgetragen wurden die Begegnungen zwischen dem 25. und 30. Mai 1938. Das Wiederholungsspiel fand am 26. Mai 1938 statt.

Ergebnis
Celtic Glasgow 0:0 AFC Sunderland
FC Aberdeen 4:0 FC Chelsea
Heart of Midlothian 3:1 FC Brentford
Glasgow Rangers 0:2 FC Everton

Wiederholungsspiel Bearbeiten

Ergebnis
Celtic Glasgow 3:1 AFC Sunderland

Halbfinale Bearbeiten

Ausgetragen wurden die Begegnungen am 30. Mai und einem Tag im Juni 1938.

Ergebnis
Celtic Glasgow 1:0 Heart of Midlothian
FC Everton 3:2 FC Aberdeen

Finale Bearbeiten

Celtic Glasgow FC Everton
 
Finale
10. Juni 1938 in Glasgow (Ibrox Park)
Ergebnis: 1:0 n. V. (0:0, 1:0)
Zuschauer: 82.653
Schiedsrichter: England  T. Thompson (Northumberland)
Spielbericht
 


Joe KennawayBobby Hogg, John Morrison, Chic Geatons, Willie Lyon, George Paterson, Jimmy Delaney, Johnny Crum, Malky MacDonald, John Divers, Frank Murphy
Cheftrainer: Willie Maley
Ted SagarBilly Cook, Norman Greenhalgh, Joe Mercer, Jack Jones, Jock Thomson, Albert Geldard, Jimmy Cunliffe, Tommy Lawton, Alex Stevenson, Walter Boyes
Cheftrainer: n.b.
  1:0 Johnny Crum (96.)

Weblinks Bearbeiten