Hauptmenü öffnen

Der Arabische Super Cup (englisch Arab Super Cup) war ein Fußballwettbewerb für Vereinsmannschaften der Arabischen Welt, der von der Union of Arab Football Associations (UAFA) organisiert und von 1992 bis 2001 achtmal ausgespielt wurde. Bei der Erstaustragung 1992 handelte es sich nach derzeitiger Quellenlage um eine inoffizielle Austragung. Teilnahmeberechtigt waren jeweils die Finalisten des Arab Club Champions Cup und des arabischen Pokalsieger-Wettbewerbs des Vorjahres. Gespielt wurde jeweils in einer einfachen Ligarunde Jeder gegen Jeden in einer Stadt. Nachdem 2002 beide Wettbewerbe erst zum Prince Faisal bin Fahad Tournament und in der Folge zur Arabischen Champions League zusammengeführt wurden, war seine Austragung obsolet.

Die Endspiele und SiegerBearbeiten

Jahr Spielort Sieger Ergebnisse 2. Platz
1992 Casablanca Marokko  Wydad Casablanca Ligaformat Saudi-Arabien  Al-Hilal
1993 und 1994 nicht ausgetragen
1995 Riad Saudi-Arabien  Al-Shabab Ligaformat Saudi-Arabien  Al-Hilal
1996 Tunis Tunesien  Espérance Tunis Ligaformat Saudi-Arabien  Al-Riad1
1997 Casablanca Agypten  Al Ahly Ligaformat Marokko  Olympique Khouribga
1998 Tunis Agypten  Al Ahly Ligaformat Tunesien  Club Africain Tunis
1999 Damaskus Algerien  MC Oran Ligaformat Syrien  Al-Dschaisch
2000 Amman Saudi-Arabien  Al-Shabab Ligaformat Jordanien  Al-Faisaly Club
2001 Damaskus Saudi-Arabien  Al-Hilal Ligaformat Saudi-Arabien  Al-Nasr
1 Es ist nicht bekannt, warum Al-Riad teilnahm, da der Klub weder Sieger noch Finalist eines der beiden Quali-Wettbewerbe war.

RanglistenBearbeiten

Nach Klubs
Rang Klub Titel Jahr(e)
1 Agypten  Al Ahly 2 1997, 1998
Saudi-Arabien  Al-Shabab 2 1995, 2000
3 Marokko  Wydad Casablanca 1 1992
Saudi-Arabien  Al-Hilal 1 2001
Tunesien  Espérance Tunis 1 1996
Algerien  MC Oran 1 1999
Nach Land
Rang Land Titel
1 Saudi-Arabien  Saudi-Arabien 3
2 Agypten  Ägypten 2
3 Algerien  Algerien 1
Marokko  Marokko 1
Tunesien  Tunesien 1
Nach Kontinent
Rang Kontinent Titel
1 Afrika 5
2 Asien 3

WeblinksBearbeiten