Hauptmenü öffnen
Stanley-Cup-Playoffs 1970
Zeitraum 8. April 1970 bis 10. Mai 1970
Stanley-Cup-Sieger Boston Bruins (4. Titel)
Finalist St. Louis Blues
Playoff-MVP KanadaKanada Bobby Orr (Boston)
Topscorer KanadaKanada Phil Esposito (Boston)
Tore 206 (6,06 pro Spiel)
Austragungen
◄ vorherige nächste ►

Die Playoffs um den Stanley Cup des Jahres 1970 begannen am 8. April 1970 und endeten am 10. Mai 1970 mit dem 4:0-Sieg der Boston Bruins über die St. Louis Blues. Die Bruins gewannen damit ihren insgesamt vierten Titel und zugleich ersten seit 1941. Zudem hatten sie in Person von Phil Esposito den Topscorer und mit Bobby Orr den mit der Conn Smythe Trophy ausgezeichneten Most Valuable Player in ihren Reihen. Die St. Louis Blues hingegen unterlagen zum dritten Mal in Folge mit 0:4 im Endspiel und sorgten daher mit dafür, dass die Liga dieser Einseitigkeit zur nächsten Saison mit mehreren Änderungen entgegenwirkte. Bisher war aufgrund der Divisions- und Playoff-Struktur im Stanley-Cup-Finale immer die beste Mannschaft der Original Six gegen den stärksten Vertreter der Expansionsteams von 1967 angetreten, wobei St. Louis dreimal die Expansionsteams vertrat und jeweils chancenlos war. Zugleich stellt das Endspiel der Playoffs 1970 auch die bis heute letzte Finalteilnahme der Blues dar (Stand: Playoffs 2018).

Ferner verpassten mit den Canadiens de Montréal und den Toronto Maple Leafs zum ersten Mal in der NHL-Geschichte alle kanadischen Teams die Playoffs, was erst 2016 (mit sieben Teams) erneut geschehen sollte. Darüber hinaus scheiterten die Canadiens zum ersten Mal seit 1948 bereits in der regulären Saison, sodass die zu diesem Zeitpunkt längste Serie von 21 aufeinander folgenden Playoff-Teilnahmen ein Ende fand. Gleichbedeutend damit wurden sie zum fünften amtierenden Stanley-Cup-Sieger der Ligahistorie, der die folgende post-season verpasste.

ModusBearbeiten

Für die Playoffs qualifizierten sich die jeweils vier besten Teams der Eastern und der Western Division. Im Viertelfinale standen sich zuerst innerhalb einer jeden Division der Erste und der Dritte sowie der Zweite und der Vierte der Setzliste gegenüber. Die Halbfinals wurden dann ebenfalls innerhalb der Divisionen ausgetragen, sodass die beiden Divisionssieger das anschließende Stanley-Cup-Finale bestritten.

Alle Serien wurden dabei im Best-of-Seven-Modus ausgetragen, das heißt, dass ein Team vier Siege zum Weiterkommen benötigte. Das höher gesetzte Team hatte dabei in den ersten beiden Spielen Heimrecht, die nächsten beiden das gegnerische Team. Sollte bis dahin kein Sieger aus der Runde hervorgegangen sein, wechselte das Heimrecht von Spiel zu Spiel. So hatte die höher gesetzte Mannschaft in den Spielen 1, 2, 5 und 7, also vier der maximal sieben Spiele, einen Heimvorteil.

Bei Spielen, die nach der regulären Spielzeit von 60 Minuten unentschieden blieben, folgte die Overtime. Sie endete durch das erste erzielte Tor (Sudden Death).

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Playoff-BaumBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Stanley-Cup-Finale
                           
  E1 Chicago Black Hawks 4        
E3 Detroit Red Wings 0  
E1 Chicago Black Hawks 0
  E2 Boston Bruins 4  
E2 Boston Bruins 4
E4 New York Rangers 2  
E2 Boston Bruins 4
  W1 St. Louis Blues 0
W1 St. Louis Blues 4    
W3 Minnesota North Stars 2  
W1 St. Louis Blues 4
  W2 Pittsburgh Penguins 2  
W2 Pittsburgh Penguins 4
  W4 Oakland Seals 0  

ViertelfinaleBearbeiten

(E1) Chicago Black Hawks – (E3) Detroit Red WingsBearbeiten

08. Apr. 1970 Chicago Black Hawks
Pit Martin (17:14)
Stan Mikita (27:23)
Chico Maki (38:35)
Eric Nesterenko (59:31)
4:2
(1:1, 2:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
Detroit Red Wings
Wayne Connelly (2:59)
Gordie Howe (48:43)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
Zuschauer: 16.666
09. Apr. 1970 Chicago Black Hawks
Jim Pappin (14:38)
Bobby Hull (21:33)
Pit Martin (55:20)
Dennis Hull (57:42)
4:2
(1:1, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Detroit Red Wings
Pete Stemkowski (13:01)
Bruce MacGregor (49:42)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
Zuschauer: 16.666
11. Apr. 1970 Detroit Red Wings
Nick Libett (22:03)
Doug Volmar (51:07)
2:4
(0:1, 1:2, 1:1)
Spielbericht
Stand: 0:3
Chicago Black Hawks
Bobby Hull (6:37)
Bobby Hull (31:03)
Stan Mikita (34:38)
Doug Jarrett (59:57)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
Zuschauer: 15.390
12. Apr. 1970 Detroit Red Wings
Gordie Howe (9:31)
Nick Libett (34:16)
2:4
(1:2, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Stand: 0:4
Chicago Black Hawks
Jim Pappin (4:32)
Stan Mikita (12:14)
Dennis Hull (24:43)
Chico Maki (51:26)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
Zuschauer: 15.300

(E2) Boston Bruins – (E4) New York RangersBearbeiten

08. Apr. 1970 Boston Bruins
Phil Esposito (3:51)
Phil Esposito (9:32)
Bobby Orr (24:56)
Bobby Orr (27:35)
Derek Sanderson (28:19)
Phil Esposito (31:44)
Wayne Cashman (35:07)
Fred Stanfield (42:20)
8:2
(2:1, 5:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
New York Rangers
Jack Egers (19:00)
Bob Nevin (55:31)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835
09. Apr. 1970 Boston Bruins
Jim Lorentz (7:06)
John McKenzie (25:39)
Johnny Bucyk (39:14)
Ken Hodge (41:24)
Ed Westfall (43:40)
5:3
(1:2, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
New York Rangers
Jack Egers (13:15)
Rod Gilbert (17:15)
Tim Horton (46:38)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835
11. Apr. 1970 New York Rangers
Jean Ratelle (13:07)
Walt Tkaczuk (14:24)
Rod Gilbert (33:48)
Ted Irvine (42:43)
4:3
(2:1, 1:0, 1:2)
Spielbericht
Stand: 1:2
Boston Bruins
Bill Speer (9:31)
Bobby Orr (45:59)
Fred Stanfield (52:07)
Madison Square Garden, New York City, New York
Zuschauer: 17.250
12. Apr. 1970 New York Rangers
Rod Gilbert (3:49)
Rod Gilbert (5:00)
Dave Balon (31:52)
Walt Tkaczuk (51:16)
4:2
(2:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Stand: 2:2
Boston Bruins
Phil Esposito (31:30)
Bobby Orr (48:41)
Madison Square Garden, New York City, New York
Zuschauer: 17.250
14. Apr. 1970 Boston Bruins
Bobby Orr (2:44)
Phil Esposito (42:20)
Phil Esposito (47:59)
3:2
(1:1, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Stand: 3:2
New York Rangers
Jack Egers (5:18)
Orland Kurtenbach (29:49)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835
16. Apr. 1970 New York Rangers
Brad Park (11:51)
1:4
(1:0, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Stand: 2:4
Boston Bruins
Bobby Orr (22:48)
Wayne Cashman (24:56)
Bobby Orr (43:09)
Derek Sanderson (47:22)
Madison Square Garden, New York City, New York
Zuschauer: 17.250

(W1) St. Louis Blues – (W3) Minnesota North StarsBearbeiten

08. Apr. 1970 St. Louis Blues
Ab McDonald (2:29)
Gordon Berenson (5:41)
Gary Sabourin (16:50)
Terry Crisp (22:00)
Ab McDonald (40:53)
Terry Crisp (45:28)
6:2
(3:0, 1:1, 2:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
Minnesota North Stars
Bill Goldsworthy (20:19)
Jean-Paul Parisé (50:55)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.304
09. Apr. 1970 St. Louis Blues
Gary Sabourin (3:49)
Phil Goyette (17:28)
2:1
(2:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Minnesota North Stars
Bob Barlow (54:20)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.508
11. Apr. 1970 Minnesota North Stars
Tom Polanic (4:58)
Danny O’Shea (15:23)
Bill Goldsworthy (48:16)
Bill Goldsworthy (56:00)
4:2
(2:0, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Stand: 1:2
St. Louis Blues
Ab McDonald (21:34)
Gordon Berenson (43:15)
Metropolitan Sports Center, Bloomington, Minnesota
Zuschauer: 14.544
12. Apr. 1970 Minnesota North Stars
Bill Goldsworthy (27:38)
Claude Larose (36:54)
Tommy Williams (40:58)
Bob Barlow (42:12)
4:0
(0:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Stand: 2:2
St. Louis Blues
Metropolitan Sports Center, Bloomington, Minnesota
Zuschauer: 14.877
14. Apr. 1970 St. Louis Blues
Tim Ecclestone (4:38)
Larry Keenan (26:32)
Gary Sabourin (37:35)
Terry Gray (42:37)
Jim Roberts (45:31)
Gordon Berenson (47:08)
6:3
(1:2, 2:0, 3:1)
Spielbericht
Stand: 3:2
Minnesota North Stars
Jean-Paul Parisé (1:38)
Jean-Paul Parisé (8:46)
Charlie Burns (49:06)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 17.208
16. Apr. 1970 Minnesota North Stars
Barry Gibbs (4:35)
Ray Cullen (34:54)
2:4
(1:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Stand: 2:4
St. Louis Blues
Ab McDonald (7:42)
Ab McDonald (30:17)
Gordon Berenson (31:04)
Larry Keenan (42:53)
Metropolitan Sports Center, Bloomington, Minnesota
Zuschauer: 14.908

(W2) Pittsburgh Penguins – (W4) Oakland SealsBearbeiten

08. Apr. 1970 Pittsburgh Penguins
Jean Pronovost (1:05)
Nick Harbaruk (52:47)
2:1
(1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Oakland Seals
Gerry Ehman (9:26)
Civic Arena, Pittsburgh, Pennsylvania
Zuschauer: 18.051
09. Apr. 1970 Pittsburgh Penguins
Nick Harbaruk (31:00)
Wally Boyer (31:34)
Dunc McCallum (51:41)
3:1
(0:1, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 2:0
Oakland Seals
Gary Jarrett (7:13)
Civic Arena, Pittsburgh, Pennsylvania
Zuschauer: 7.253
11. Apr. 1970 Oakland Seals
Earl Ingarfield (3:29)
Ted Hampson (42:22)
2:5
(1:0, 0:3, 1:2)
Spielbericht
Stand: 0:3
Pittsburgh Penguins
Nick Harbaruk (25:20)
Ken Schinkel (27:58)
Jean Pronovost (31:38)
Ken Schinkel (49:33)
Ken Schinkel (54:09)
Oakland–Alameda County Coliseum Arena, Oakland, Kalifornien
Zuschauer: 8.819
12. Apr. 1970 Oakland Seals
Carol Vadnais (2:34)
Carol Vadnais (24:34)
2:3 n. V.
(1:1, 1:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Stand: 0:4
Pittsburgh Penguins
Dean Prentice (7:37)
Bob Woytowich (26:22)
Michel Brière (68:28)
Oakland–Alameda County Coliseum Arena, Oakland, Kalifornien
Zuschauer: 5.299

HalbfinaleBearbeiten

(E1) Chicago Black Hawks – (E2) Boston BruinsBearbeiten

19. Apr. 1970 Chicago Black Hawks
Dennis Hull (28:26)
Jim Pappin (37:00)
Stan Mikita (50:39)
3:6
(0:2, 2:2, 1:2)
Spielbericht
Stand: 0:1
Boston Bruins
Phil Esposito (12:28)
Phil Esposito (16:01)
Johnny Bucyk (25:11)
Phil Esposito (34:59)
John McKenzie (41:00)
Ken Hodge (48:45)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
Zuschauer: 16.666
19. Apr. 1970 Chicago Black Hawks
Bill White (42:18)
1:4
(0:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Stand: 0:2
Boston Bruins
Bobby Orr (5:08)
John McKenzie (30:32)
Don Marcotte (33:09)
Phil Esposito (45:02)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
Zuschauer: 16.666
23. Apr. 1970 Boston Bruins
Wayne Carleton (8:50)
Johnny Bucyk (23:28)
Wayne Cashman (26:17)
Johnny Bucyk (33:07)
Phil Esposito (59:39)
5:2
(1:2, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 3:0
Chicago Black Hawks
Cliff Koroll (6:33)
Pit Martin (19:45)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.870
26. Apr. 1970 Boston Bruins
Don Marcotte (13:14)
Johnny Bucyk (17:00)
Fred Stanfield (35:40)
Ken Hodge (55:19)
John McKenzie (58:19)
5:4
(2:0, 1:3, 2:1)
Spielbericht
Stand: 4:0
Chicago Black Hawks
Keith Magnuson (25:07)
Dennis Hull (29:20)
Dennis Hull (33:10)
Bryan Campbell (44:10)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835

(W1) St. Louis Blues – (W2) Pittsburgh PenguinsBearbeiten

19. Apr. 1970 St. Louis Blues
Gary Sabourin (27:12)
Phil Goyette (28:10)
Gordon Berenson (32:58)
3:1
(0:0, 3:0, 0:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
Pittsburgh Penguins
Ken Schinkel (42:10)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.849
21. Apr. 1970 St. Louis Blues
Jean-Guy Talbot (0:31)
Larry Keenan (9:07)
Phil Goyette (15:35)
Frank St. Marseille (49:36)
4:1
(3:0, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Pittsburgh Penguins
Michel Brière (45:58)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.857
23. Apr. 1970 Pittsburgh Penguins
Dean Prentice (5:22)
Jean Pronovost (27:07)
Michel Brière (30:30)
3:2
(1:0, 2:0, 0:2)
Spielbericht
Stand: 1:2
St. Louis Blues
Larry Keenan (41:41)
Larry Keenan (45:56)
Civic Arena, Pittsburgh, Pennsylvania
Zuschauer: 12.923
26. Apr. 1970 Pittsburgh Penguins
Duane Rupp (7:06)
Michel Brière (26:34)
2:1
(1:0, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Stand: 2:2
St. Louis Blues
André Boudrias (25:05)
Civic Arena, Pittsburgh, Pennsylvania
Zuschauer: 12.962
28. Apr. 1970 St. Louis Blues
Frank St. Marseille (11:56)
André Boudrias (15:59)
Frank St. Marseille (25:26)
Tim Ecclestone (37:18)
Frank St. Marseille (45:17)
5:0
(2:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 3:2
Pittsburgh Penguins
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.872
30. Apr. 1970 Pittsburgh Penguins
Duane Rupp (13:42)
Ron Schock (24:24)
Michel Brière (46:17)
3:4
(1:0, 1:1, 1:3)
Spielbericht
Stand: 2:4
St. Louis Blues
Gordon Berenson (27:37)
Bill McCreary (45:26)
Tim Ecclestone (46:57)
Larry Keenan (54:25)
Civic Arena, Pittsburgh, Pennsylvania
Zuschauer: 12.403

Stanley-Cup-FinaleBearbeiten

(W1) St. Louis Blues – (E2) Boston BruinsBearbeiten

03. Mai 1970 St. Louis Blues
Jim Roberts (21:52)
1:6
(0:1, 1:1, 0:4)
Spielbericht
Stand: 0:1
Boston Bruins
Johnny Bucyk (19:45)
Johnny Bucyk (25:16)
Wayne Carleton (44:59)
Johnny Bucyk (45:31)
Derek Sanderson (57:20)
Phil Esposito (58:58)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 16.715
05. Mai 1970 St. Louis Blues
Terry Gray (37:26)
Frank St. Marseille (44:15)
2:6
(0:3, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Stand: 0:2
Boston Bruins
Fred Stanfield (8:10)
Ed Westfall (13:38)
Ed Westfall (19:15)
Derek Sanderson (29:37)
Derek Sanderson (40:58)
Johnny Bucyk (55:00)
St. Louis Arena, St. Louis, Missouri
Zuschauer: 17.006
07. Mai 1970 Boston Bruins
Johnny Bucyk (13:23)
John McKenzie (18:23)
Wayne Cashman (43:26)
Wayne Cashman (54:26)
4:1
(2:1, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Stand: 3:0
St. Louis Blues
Frank St. Marseille (5:32)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835
10. Mai 1970 Boston Bruins
Rick Smith (5:28)
Phil Esposito (34:22)
Johnny Bucyk (53:18)
Bobby Orr (60:40)
4:3 n. V.
(1:1, 1:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Stand: 4:0
St. Louis Blues
Gordon Berenson (19:17)
Gary Sabourin (23:22)
Larry Keenan (40:19)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
Zuschauer: 14.835

Stanley-Cup-SiegerBearbeiten

Stanley-Cup-Sieger
 
Boston Bruins

Torhüter: John Adams, Gerry Cheevers, Eddie Johnston

Verteidiger: Don Awrey, Gary Doak, Ted Green, Bobby Orr, Dallas Smith, Rick Smith, Bill Speer

Angreifer: Garnet Bailey, Ivan Boldirev, Johnny Bucyk, Wayne Cashman, Wayne Carleton, Phil Esposito, Ken Hodge, Bill Lesuk, Jim Lorentz, Don Marcotte, John McKenzie, Ron Murphy, Derek Sanderson, Danny Schock, Fred Stanfield, Ed Westfall

Cheftrainer: Harry Sinden  General Manager: Milt Schmidt

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Phil Esposito Boston 14 13 14 27 +12 16
Bobby Orr Boston 14 9 11 20 +24 14
Johnny Bucyk Boston 14 11 8 19 +13 2
John McKenzie Boston 14 5 12 17 +12 35
Fred Stanfield Boston 14 4 12 16 +10 6
Ab McDonald St. Louis 16 5 10 15 +1 13
Phil Goyette St. Louis 16 3 11 14 +5 6
Larry Keenan St. Louis 16 7 6 13 +3 0
Frank St. Marseille St. Louis 15 6 7 13 –2 4
Ken Hodge Boston 14 3 10 13 +11 17

Beste TorhüterBearbeiten

Die kombinierte Tabelle zeigt die jeweils drei besten Torhüter in den Kategorien Gegentorschnitt und Fangquote sowie die jeweils Führenden in den Kategorien Shutouts und Siege.

Abkürzungen: GP = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), W = Siege, L = Niederlagen, GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Bestwert; Sortiert nach Gegentorschnitt.
Erfasst werden nur Torhüter mit 180 absolvierten Spielminuten.

Spieler Team GP Min W L GA SO Sv% GAA
Jacques Plante St. Louis 6 322:37 4 1 8 1 93,6 1,49
Cesare Maniago Minnesota 3 180:00 1 2 6 1 94,1 2,00
Les Binkley Pittsburgh 7 428:28 5 2 15 0 92,4 2,10
Gerry Cheevers Boston 13 779:47 12 1 29 0 92,5 2,23

WeblinksBearbeiten

  Commons: Stanley-Cup-Playoffs 1970 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien