Stanley-Cup-Playoffs 1927

Stanley-Cup-Playoffs 1927
Zeitraum 29. März 1927 bis 13. April 1927
Stanley-Cup-Sieger Ottawa Senators (10. Titel)
Finalist Boston Bruins
Topscorer Kanada 1921Kanada Percy Galbraith &
Kanada 1921Kanada Harry Oliver (beide Boston)
Tore 38 (3,2 pro Spiel)
Austragungen
◄ vorherige nächste ►

Die Playoffs um den Stanley Cup des Jahres 1927 begannen am 29. März 1927 und endeten am 13. April 1927 mit dem 2:0-Sieg der Ottawa Senators über die Boston Bruins. Die Senators gewannen damit ihren insgesamt zehnten Titel, den vierten als Mitglied der NHL sowie zugleich ihren letzten, da das Franchise 1934 nach St. Louis verlegt und ein Jahr später aufgelöst wurde. Die unterlegenen Bruins hingegen, die mit Percy Galbraith und Harry Oliver die Topscorer dieser post-season stellten, bestritten ihr erstes Stanley-Cup-Finale seit ihrer Gründung 1924.

Die Playoffs 1927 markierten das erste Jahr, in dem ausschließlich NHL-Teams um den Stanley Cup antraten. Die Western Hockey League, deren Meister in den Jahren zuvor im Endspiel gegen den Meister der NHL angetreten war, wurde 1926 aufgelöst.

ModusBearbeiten

Für die Playoffs qualifizierten sich die jeweils drei besten Teams der beiden Divisionen. Im Viertelfinale standen sich innerhalb jeder Division der jeweilige Zweite und Dritte gegenüber, bevor der Sieger aus dieser Paarung im Halbfinale gegen den Divisionssieger um den Einzug ins Endspiel antrat. Im Finale trafen demnach die beiden besten Teams beider Divisionen aufeinander.

In den Viertel- und Halbfinalserien wurden grundsätzlich nur zwei Spiele ausgetragen, wobei nur die Tordifferenz zum Weiterkommen berücksichtigt wurde, sodass auch Unentschieden möglich waren. Das Finale war ursprünglich im Best-of-Three-Modus geplant, jedoch sahen die Regularien noch keine fortlaufende Overtime vor, sodass bereits das erste Spiel des Endspiels nach zweimal zehn Minuten Overtime unentschieden endete. Ligapräsident Frank Calder änderte daraufhin kurzerhand den Modus, sodass nun maximal fünf Spiele gespielt werden sollten, während das Prozedere von maximal 20 Minuten Overtime erhalten blieb. Sollte die Serie nach fünf Spielen unentschieden stehen, hätten sich die Teams die Meisterschaft geteilt. Die fortlaufende Overtime wurde bereits im Folgejahr eingeführt, sodass das Stanley-Cup-Finale 1927 das letzte war, in dem eine Partie ohne Sieger endete (vom Stromausfall 1988 abgesehen).

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Canadian Division
American Division

Playoff-BaumBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Stanley-Cup-Finale
                           
   
        
  C1  Ottawa Senators 15  
    C2  Canadiens de Montréal  01  
C2  Canadiens de Montréal  12
 
  C3  Montreal Maroons 01  
    C1  Ottawa Senators 2
  A2  Boston Bruins 0
            
        
A1  New York Rangers 01
    A2  Boston Bruins 13  
A2  Boston Bruins 110
 
  A3  Chicago Black Hawks 05  

ViertelfinaleBearbeiten

(C2) Canadiens de Montréal – (C3) Montreal MaroonsBearbeiten

29. Mär. 1927 Montreal Maroons
Babe Siebert (32:15)
1:1
(0:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 0:0
Canadiens de Montréal
Aurèle Joliat (19:57)
Forum de Montréal, Montréal, Québec
31. Mär. 1927 Canadiens de Montréal
Howie Morenz (72:05)
1:0 n. V.
(0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Tordifferenz: 2:1
Montreal Maroons
Forum de Montréal, Montréal, Québec

(A2) Boston Bruins – (A3) Chicago Black HawksBearbeiten

29. Mär. 1927 Chicago Black Hawks
Gord Fraser (29:43)
1:6
(0:3, 1:0, 0:3)
Spielbericht
Stand: 0:1
Boston Bruins
Frank Fredrickson (3:24)
Sprague Cleghorn (14:36)
Jimmy Herbert (16:57)
Frank Fredrickson (48:26)
Harry Oliver (54:55)
Eddie Shore (56:55)
Madison Square Garden, New York City, New York
31. Mär. 1927 Boston Bruins
Percy Galbraith (25:00)
Billy Coutu (30:00)
Percy Galbraith (35:00)
Percy Galbraith (44:00)
4:4
(0:0, 3:2, 1:2)
Spielbericht
Stand: 0:1
Tordifferenz: 10:5
Chicago Black Hawks
George Hay (36:00)
Dick Irvin (38:00)
Cully Wilson (47:00)
Dick Irvin (50:00)
Boston Arena, Boston, Massachusetts

HalbfinaleBearbeiten

(C1) Ottawa Senators – (C2) Canadiens de MontréalBearbeiten

02. Apr. 1927 Canadiens de Montréal
0:4
(0:3, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Stand: 0:1
Ottawa Senators
Cy Denneny (9:45)
Hec Kilrea (10:10)
Hooley Smith (17:40)
Frank Nighbor (31:40)
Forum de Montréal, Montréal, Québec
04. Apr. 1927 Ottawa Senators
Frank Finnigan (32:58)
1:1
(0:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Tordifferenz: 5:1
Canadiens de Montréal
Sylvio Mantha (11:40)
Ottawa Auditorium, Ottawa, Ontario

(A1) New York Rangers – (A2) Boston BruinsBearbeiten

02. Apr. 1927 Boston Bruins
0:0
(0:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 0:0
New York Rangers
Boston Arena, Boston, Massachusetts
04. Apr. 1927 New York Rangers
Bill Cook (4:51)
1:3
(1:0, 0:3, 0:0)
Spielbericht
Stand: 0:1
Tordifferenz: 1:3
Boston Bruins
Jimmy Herbert (27:42)
Lionel Hitchman (37:33)
Harry Oliver (38:37)
Madison Square Garden, New York City, New York

Stanley-Cup-FinaleBearbeiten

(C1) Ottawa Senators – (A2) Boston BruinsBearbeiten

07. Apr. 1927 Boston Bruins
0:0
(0:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 0:0
Ottawa Senators
Boston Arena, Boston, Massachusetts
09. Apr. 1927 Boston Bruins
Harry Oliver (56:45)
1:3
(0:2, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 0:1
Ottawa Senators
King Clancy (6:37)
Frank Finnigan (11:23)
Cy Denneny (59:55)
Boston Arena, Boston, Massachusetts
11. Apr. 1927 Ottawa Senators
Cy Denneny (35:00)
1:1
(0:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Boston Bruins
Jimmy Herbert (7:00)
Ottawa Auditorium, Ottawa, Ontario
13. Apr. 1927 Ottawa Senators
Frank Finnigan (25:00)
Cy Denneny (27:30)
Cy Denneny (51:00)
3:1
(0:0, 2:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Boston Bruins
Harry Oliver (57:50)
Ottawa Auditorium, Ottawa, Ontario

Stanley-Cup-SiegerBearbeiten

Stanley-Cup-Sieger
 
Ottawa Senators

Torhüter: Alex Connell

Verteidiger: Buck Boucher (C), King Clancy, Edwin Gorman, Alex Smith

Angreifer: Jack Adams, Cy Denneny, Frank Finnigan, Milt Halliday, Hec Kilrea, Frank Nighbor, Hooley Smith

Cheftrainer & General Manager: Dave Gill

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, PIM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Team GP G A Pts PIM
Harry Oliver Boston 8 4 2 6 4
Percy Galbraith Boston 8 3 3 6 2
Cy Denneny Ottawa 6 5 0 5 0
Frank Fredrickson Boston 8 2 2 4 20
Frank Finnigan Ottawa 6 3 0 3 0
Jimmy Herbert Boston 8 3 0 3 13
Dick Irvin Chicago 2 2 0 2 4
Frank Nighbor Ottawa 6 1 1 2 0
Hooley Smith Ottawa 6 1 1 2 16
Hec Kilrea Ottawa 6 1 1 2 4
King Clancy Ottawa 6 1 1 2 14
Eddie Shore Boston 8 1 1 2 46

Beste TorhüterBearbeiten

Die kombinierte Tabelle zeigt die drei besten Torhüter in der Kategorie Gegentorschnitt sowie den jeweils Führenden in Shutouts und Siegen.

Abkürzungen: GP = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GA = Gegentore, SO = Shutouts, GAA = Gegentorschnitt; Fett: Bestwert; Sortiert nach Gegentorschnitt.
Erfasst werden nur Torhüter mit 120 absolvierten Spielminuten.

Spieler Team GP Min W L T GA SO GAA
Alex Connell Ottawa 6 400:00 3 0 3 4 2 0,60
Clint Benedict Montreal Mar. 2 132:05 0 1 1 2 0 0,91
George Hainsworth Montréal Canad. 4 252:05 1 1 2 6 1 1,43
Hal Winkler Boston 8 520:00 2 2 4 13 2 1,50

WeblinksBearbeiten