Hauptmenü öffnen

TeamänderungenBearbeiten

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

ModusBearbeiten

In der Regulären Saison absolvierten die fünf Mannschaften jeweils 16 Spiele. Der Erstplatzierte nach der regulären Saison wurde Meister. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

SaisonverlaufBearbeiten

Die erste NHA-Spielzeit mit ihren hohen finanziellen Aufwendungen sorgte dafür, dass O'Brien die Unterstützung für die Mannschaften aus Cobalt und Haileybury einstellte, die daraufhin die Liga verlassen mussten. Auch die Montreal Shamrocks verließen die NHA nach nur einem Jahr. Als Ersatz wurden die Quebec Bulldogs neu in die Liga aufgenommen sowie die Mannschaft der les Canadiens an Georges Kendall abgegeben, der ihren Namen in Canadiens de Montréal änderte. Die Spielzeit wurde mit 13:3 Siegen von den Ottawa Senators gewonnen.

Reguläre SaisonBearbeiten

TabelleBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Ottawa Senators 16 13 3 0 122 69 26
Canadiens de Montréal 16 8 8 0 66 62 16
Renfrew Creamery Kings 16 8 8 0 91 101 16
Montreal Wanderers 16 7 9 0 73 88 14
Quebec Bulldogs 16 4 12 0 65 97 8

Stanley Cup ChallengeBearbeiten

In den Entscheidungsspielen um den Stanley Cup konnten sich die Ottawa Senators gegen Galt und Port Arthur durchsetzen und ihren Titel verteidigen.

LiteraturBearbeiten

  • Dan Diamond (Hrsg.): Total Hockey: The Official Encyclopedia of the National Hockey League. 1. Auflage. Total Sports, 1998, ISBN 0-8362-7114-9.

WeblinksBearbeiten