Hauptmenü öffnen
Stanley-Cup-Playoffs 1961
Zeitraum 21. März 1961 bis 16. April 1961
Stanley-Cup-Sieger Chicago Black Hawks (3. Titel)
Finalist Detroit Red Wings
Topscorer Kanada 1957Kanada Gordie Howe (Detroit) und
Kanada 1957Kanada Pierre Pilote (Chicago)
Tore 85 (5,0 pro Spiel)
Austragungen
◄ vorherige nächste ►

Die Playoffs um den Stanley Cup des Jahres 1961 begannen am 21. März 1961 und endeten am 16. April 1961 mit dem 4:2-Sieg der Chicago Black Hawks über die Detroit Red Wings. Die Black Hawks gewannen ihren ersten Titel seit 1938 und zugleich den insgesamt dritten ihrer Franchise-Geschichte, zugleich aber auch den vorerst letzten bis zum Jahre 2010. Gemeinsam mit den Red Wings formierten sie das erste rein US-amerikanische Endspiel seit 1950 (Detroit gg. New York), während beide Teams mit Gordie Howe und Pierre Pilote jeweils einen Topscorer stellten. Außerdem endeten zugleich die Rekordserien von fünf aufeinander folgenden Stanley-Cup-Siegen und zehn Finalteilnahmen der Canadiens de Montréal. Darüber hinaus markierten die Playoffs 1961 das einzige Jahr der Original-Six-Ära (1942–1967), in dem der Titelträger nicht Montréal, Detroit oder Toronto hieß.

ModusBearbeiten

Für die Playoffs qualifizierten sich die vier besten Teams der Liga. Im Halbfinale standen sich der Erste und der Dritte sowie der Zweite und der Vierte der Abschlusstabelle gegenüber. Die jeweiligen Sieger bestritten anschließend das Stanley-Cup-Finale.

Alle Serien wurden dabei im Best-of-Seven-Modus ausgetragen, das heißt, dass ein Team vier Siege zum Weiterkommen benötigte. Das höher gesetzte Team hatte dabei in den ersten beiden Spielen Heimrecht, die nächsten beiden das gegnerische Team. Sollte bis dahin kein Sieger aus der Runde hervorgegangen sein, wechselte das Heimrecht von Spiel zu Spiel. So hatte die höher gesetzte Mannschaft in den Spielen 1, 2, 5 und 7, also vier der maximal sieben Spiele, einen Heimvorteil. Von diesem üblichen Modus wurde in diesem Endspiel allerdings abgewichen, so wechselte dort das Heimrecht durchgehend von Spiel zu Spiel.

Bei Spielen, die nach der regulären Spielzeit von 60 Minuten unentschieden blieben, folgte die Overtime. Sie endete durch das erste erzielte Tor (Sudden Death).

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Playoff-BaumBearbeiten

  Halbfinale Stanley-Cup-Finale
                 
1 Canadiens de Montréal 2    
3 Chicago Black Hawks 4  
3 Chicago Black Hawks 4
  4 Detroit Red Wings 2
2 Toronto Maple Leafs 1
4 Detroit Red Wings 4  

HalbfinaleBearbeiten

(1) Canadiens de Montréal – (3) Chicago Black HawksBearbeiten

21. Mär. 1961 Canadiens de Montréal
Bernie Geoffrion (2:53)
Gilles Tremblay (21:21)
Claude Provost (43:23)
Dickie Moore (46:10)
Phil Goyette (47:57)
Jean-Guy Talbot (50:06)
6:2
(1:1, 1:1, 4:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Chicago Black Hawks
Tod Sloan (11:04)
Pierre Pilote (39:23)
Forum de Montréal, Montréal, Québec
23. Mär. 1961 Canadiens de Montréal
Bernie Geoffrion (36:02)
Henri Richard (38:36)
Phil Goyette (50:26)
3:4
(0:0, 2:2, 1:2)
Spielbericht
Stand: 1:1
Chicago Black Hawks
Stan Mikita (29:02)
Kenny Wharram (33:18)
Bobby Hull (48:23)
Ed Litzenberger (57:05)
Forum de Montréal, Montréal, Québec
26. Mär. 1961 Chicago Black Hawks
Murray Balfour (38:33)
Gilles Tremblay (112:12)
2:1 n. V.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 2:1
Canadiens de Montréal
Henri Richard (59:24)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
28. Mär. 1961 Chicago Black Hawks
Dollard St. Laurent (4:24)
Stan Mikita (29:28)
2:5
(1:2, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Stand: 2:2
Canadiens de Montréal
Phil Goyette (4:02)
Dickie Moore (17:57)
Bill Hicke (25:00)
Dickie Moore (34:18)
Bill Hicke (44:24)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
01. Apr. 1961 Canadiens de Montréal
0:3
(0:0, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Stand: 2:3
Chicago Black Hawks
Elmer Vasko (28:34)
Ab McDonald (53:17)
Stan Mikita (55:40)
Forum de Montréal, Montréal, Québec
04. Apr. 1961 Chicago Black Hawks
Bill Hay (21:15)
Bobby Hull (25:49)
Eric Nesterenko (35:58)
3:0
(0:0, 3:0, 0:0)
Spielbericht
Stand: 4:2
Canadiens de Montréal
Chicago Stadium, Chicago, Illinois

(2) Toronto Maple Leafs – (4) Detroit Red WingsBearbeiten

22. Mär. 1961 Toronto Maple Leafs
Bob Nevin (22:20)
Ron Stewart (54:26)
Chief Armstrong (84:51)
3:2 n. V.
(0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Detroit Red Wings
Alex Delvecchio (0:14)
Howie Young (41:46)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
25. Mär. 1961 Toronto Maple Leafs
Billy Harris (24:04)
Frank Mahovlich (49:49)
2:4
(0:0, 1:2, 1:2)
Spielbericht
Stand: 1:1
Detroit Red Wings
Marcel Pronovost (27:49)
Leo Labine (36:27)
Gerry Melnyk (45:34)
Vic Stasiuk (48:02)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
26. Mär. 1961 Detroit Red Wings
Gordie Howe (44:51)
Val Fonteyne (46:13)
2:0
(0:0, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Stand: 2:1
Toronto Maple Leafs
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
28. Mär. 1961 Detroit Red Wings
Leo Labine (19:08)
Gordie Howe (31:20)
Marcel Pronovost (43:24)
Val Fonteyne (59:55)
4:1
(1:1, 1:0, 2:0)
Spielbericht
Stand: 3:1
Toronto Maple Leafs
Bert Olmstead (12:52)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
01. Apr. 1961 Toronto Maple Leafs
Red Kelly (36:36)
Dave Keon (53:51)
2:3
(0:2, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:4
Detroit Red Wings
Gordie Howe (4:26)
Len Lunde (14:11)
Al Johnson (25:27)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario

Stanley-Cup-FinaleBearbeiten

(3) Chicago Black Hawks – (4) Detroit Red WingsBearbeiten

06. Apr. 1961 Chicago Black Hawks
Bobby Hull (9:39)
Kenny Wharram (10:10)
Bobby Hull (13:15)
3:2
(3:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
Detroit Red Wings
Len Lunde (36:14)
Al Johnson (59:18)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
08. Apr. 1961 Detroit Red Wings
Howie Young (8:10)
Alex Delvecchio (17:39)
Alex Delvecchio (59:22)
3:1
(2:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:1
Chicago Black Hawks
Pierre Pilote (20:41)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
10. Apr. 1961 Chicago Black Hawks
Stan Mikita (31:54)
Ron Murphy (34:19)
Murray Balfour (38:16)
3:1
(0:0, 3:0, 0:1)
Spielbericht
Stand: 2:1
Detroit Red Wings
Gordie Howe (49:28)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
12. Apr. 1961 Detroit Red Wings
Alex Delvecchio (28:48)
Bruce MacGregor (53:10)
2:1
(0:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Stand: 2:2
Chicago Black Hawks
Bill Hay (27:34)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
14. Apr. 1961 Chicago Black Hawks
Murray Balfour (9:36)
Ron Murphy (10:04)
Murray Balfour (36:25)
Stan Mikita (42:51)
Pierre Pilote (47:02)
Stan Mikita (53:27)
6:3
(2:2, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Stand: 3:2
Detroit Red Wings
Leo Labine (2:14)
Howie Glover (15:35)
Vic Stasiuk (38:49)
Chicago Stadium, Chicago, Illinois
16. Apr. 1961 Detroit Red Wings
Parker MacDonald (15:24)
1:5
(1:0, 0:2, 0:3)
Spielbericht
Stand: 2:4
Chicago Black Hawks
Reg Fleming (26:45)
Ab McDonald (38:49)
Eric Nesterenko (40:57)
Jack Evans (46:27)
Kenny Wharram (58:00)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan

Stanley-Cup-SiegerBearbeiten

Stanley-Cup-Sieger



Chicago Black Hawks

Torhüter: Denis DeJordy, Roy Edwards, Glenn Hall

Verteidiger: Al Arbour, Jack Evans, Wayne Hillman, Pierre Pilote, Dollard St. Laurent, Elmer Vasko

Angreifer: Earl Balfour, Murray Balfour, Reg Fleming, Bill Hay, Wayne Hicks, Bobby Hull, Ed Litzenberger (C), Chico Maki, Ab McDonald, Stan Mikita, Ron Murphy, Eric Nesterenko, Tod Sloan, Kenny Wharram

Cheftrainer: Rudy Pilous  General Manager: Tommy Ivan

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, +/− = Plus/Minus, PIM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Team GP G A Pts +/− PIM
Gordie Howe Detroit 11 4 11 15 +5 10
Pierre Pilote Chicago 12 3 12 15 +11 8
Bobby Hull Chicago 12 4 10 14 +10 4
Stan Mikita Chicago 12 6 5 11 +5 21
Murray Balfour Chicago 11 5 5 10 +5 14
Alex Delvecchio Detroit 11 4 5 9 +5 0
Kenny Wharram Chicago 12 3 5 8 +6 12
Vic Stasiuk Detroit 11 2 5 7 +5 4
Bill Hay Chicago 12 2 5 7 +4 20
Phil Goyette Montréal 6 3 3 6 +4 0

Beste TorhüterBearbeiten

Die kombinierte Tabelle zeigt die jeweils drei besten Torhüter in den Kategorien Gegentorschnitt und Fangquote sowie die jeweils Führenden in den Kategorien Shutouts und Siege.

Abkürzungen: GP = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), W = Siege, L = Niederlagen, GA = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GAA = Gegentorschnitt; Fett: Bestwert; Sortiert nach Gegentorschnitt.
Erfasst werden nur Torhüter mit 120 absolvierten Spielminuten.

Spieler Team GP Min W L GA SO Sv% GAA
Glenn Hall Chicago 12 771:12 8 4 26 2 95,2 2,02
Terry Sawchuk Detroit 8 464:51 5 3 18 1 92,1 2,32
Jacques Plante Montréal 6 412:12 2 4 16 0 92,9 2,33
Johnny Bower Toronto 3 180:00 0 3 8 0 92,7 2,67

WeblinksBearbeiten