Hauptmenü öffnen
Stanley-Cup-Playoffs 1948
Zeitraum 24. März 1948 bis 14. April 1948
Stanley-Cup-Sieger Toronto Maple Leafs (7. Titel)
Finalist Detroit Red Wings
Topscorer Kanada 1921Kanada Theodore Kennedy (Toronto)
Tore 87 (5,8 pro Spiel)
Austragungen
◄ vorherige nächste ►

Die Playoffs um den Stanley Cup des Jahres 1948 begannen am 24. März 1948 und endeten am 14. April 1948 mit dem 4:0-Erfolg der Toronto Maple Leafs gegen die Detroit Red Wings. Die Maple Leafs errangen damit den zweiten Titel in Serie, ihren dritten in den letzten vier Jahren sowie den insgesamt siebten ihrer Franchise-Geschichte. Darüber hinaus stellten sie in Person von Theodore Kennedy den besten Scorer und treffsichersten Torschützen der post-season. Für die Red Wings war es nach 1945 die zweite Finalniederlage gegen Toronto in Folge, bevor im Folgejahr gar die dritte dieser Art folgen sollte.

ModusBearbeiten

Für die Playoffs qualifizierten sich die vier besten Teams der Liga. Im Halbfinale standen sich der Erste und der Dritte sowie der Zweite und der Vierte der Abschlusstabelle gegenüber. Die jeweiligen Sieger bestritten anschließend das Stanley-Cup-Finale.

Alle Serien wurden dabei im Best-of-Seven-Modus ausgetragen, das heißt, dass ein Team vier Siege zum Weiterkommen benötigte. Das höher gesetzte Team hatte dabei in den ersten beiden Spielen Heimrecht, die nächsten beiden das gegnerische Team. Sollte bis dahin kein Sieger aus der Runde hervorgegangen sein, wechselte das Heimrecht von Spiel zu Spiel. So hatte die höher gesetzte Mannschaft in den Spielen 1, 2, 5 und 7, also vier der maximal sieben Spiele, einen Heimvorteil.

Bei Spielen, die nach der regulären Spielzeit von 60 Minuten unentschieden blieben, folgte die Overtime. Sie endete durch das erste erzielte Tor (Sudden Death).

Qualifizierte TeamsBearbeiten

Playoff-BaumBearbeiten

  Halbfinale Stanley-Cup-Finale
                 
1 Toronto Maple Leafs 4    
3 Boston Bruins 1  
1 Toronto Maple Leafs 4
  2 Detroit Red Wings 0
2 Detroit Red Wings 4
4 New York Rangers 2  

HalbfinaleBearbeiten

(1) Toronto Maple Leafs – (3) Boston BruinsBearbeiten

24. Mär. 1948 Toronto Maple Leafs
Bill Ezinicki (11:29)
Max Bentley (37:33)
Syl Apps (52:03)
Jimmy Thomson (55:34)
Nick Metz (77:03)
5:4 n. V.
(1:1, 1:1, 2:2, 1:0)
Spielbericht
Stand: 1:0
Boston Bruins
Murray Henderson (1:18)
Ed Harrison (28:39)
Pat Egan (42:35)
Ken Smith (48:38)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
27. Mär. 1948 Toronto Maple Leafs
Theodore Kennedy (5:41)
Theodore Kennedy (19:54)
Theodore Kennedy (26:34)
Theodore Kennedy (32:24)
Max Bentley (47:37)
5:3
(2:1, 2:1, 1:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Boston Bruins
Johnny Peirson (8:39)
Pete Babando (22:16)
Milt Schmidt (50:43)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
30. Mär. 1948 Boston Bruins
Milt Schmidt (21:10)
1:5
(0:2, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Stand: 0:3
Toronto Maple Leafs
Howie Meeker (3:40)
Bill Barilko (12:28)
Theodore Kennedy (29:24)
Garth Boesch (47:00)
Nick Metz (57:49)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
01. Apr. 1948 Boston Bruins
Ed Sandford (2:47)
Johnny Peirson (37:31)
Johnny Peirson (53:24)
3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Stand: 1:3
Toronto Maple Leafs
Bill Ezinicki (21:36)
Syl Apps (55:08)
Boston Garden, Boston, Massachusetts
03. Apr. 1948 Toronto Maple Leafs
Vic Lynn (8:41)
Les Costello (16:13)
Theodore Kennedy (45:52)
3:2
(2:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Stand: 4:1
Boston Bruins
Jimmy Peters (5:20)
Ken Smith (32:08)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario

(2) Detroit Red Wings – (4) New York RangersBearbeiten

24. Mär. 1948 Detroit Red Wings
Ted Lindsay (15:04)
Jim Conacher (19:06)
2:1
(2:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Stand: 1:0
New York Rangers
Tony Leswick (43:35)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
26. Mär. 1948 Detroit Red Wings
Jim McFadden (4:00)
Jim McFadden (24:57)
Marty Pavelich (28:18)
Leo Reise (50:04)
Marty Pavelich (54:49)
5:2
(1:1, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
New York Rangers
Edgar Laprade (14:53)
Neil Colville (50:51)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
28. Mär. 1948 New York Rangers
Phil Watson (3:32)
Phil Watson (10:35)
Tony Leswick (49:02)
3:2
(2:0, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Stand: 1:2
Detroit Red Wings
Ted Lindsay (39:40)
Jack Stewart (56:03)
Madison Square Garden, New York City, New York
30. Mär. 1948 New York Rangers
Bryan Hextall (30:08)
Ed Kullman (30:41)
Tony Leswick (53:32)
3:1
(0:1, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Stand: 2:2
Detroit Red Wings
Jim McFadden (3:41)
Madison Square Garden, New York City, New York
01. Apr. 1948 Detroit Red Wings
Red Kelly (4:02)
Pete Horeck (34:13)
Red Kelly (53:55)
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Stand: 3:2
New York Rangers
Buddy O’Connor (52:49)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
04. Apr. 1948 New York Rangers
Don Raleigh (53:49)
Don Raleigh (59:08)
2:4
(0:3, 0:0, 2:1)
Spielbericht
Stand: 2:4
Detroit Red Wings
Red Kelly (13:46)
Gordie Howe (14:30)
Pat Lundy (17:51)
Jim McFadden (50:49)
Madison Square Garden, New York City, New York

Stanley-Cup-FinaleBearbeiten

(1) Toronto Maple Leafs – (2) Detroit Red WingsBearbeiten

07. Apr. 1948 Toronto Maple Leafs
Harry Watson (8:21)
Joe Klukay (9:04)
Syl Apps (18:24)
Gus Mortson (34:31)
Howie Meeker (39:21)
5:3
(3:1, 2:0, 0:2)
Spielbericht
Stand: 1:0
Detroit Red Wings
Jim McFadden (7:20)
Jim Conacher (44:28)
Ted Lindsay (45:25)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
10. Apr. 1948 Toronto Maple Leafs
Max Bentley (13:31)
Bill Ezinicki (23:38)
Max Bentley (37:16)
Harry Watson (38:50)
4:2
(1:0, 3:1, 0:1)
Spielbericht
Stand: 2:0
Detroit Red Wings
Pete Horeck (38:18)
Fern Gauthier (57:18)
Maple Leaf Gardens, Toronto, Ontario
11. Apr. 1948 Detroit Red Wings
0:2
(0:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Stand: 0:3
Toronto Maple Leafs
Harry Watson (39:42)
Vic Lynn (55:16)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan
14. Apr. 1948 Detroit Red Wings
Leo Reise (22:41)
Pete Horeck (58:48)
2:7
(0:3, 1:3, 1:1)
Spielbericht
Stand: 0:4
Toronto Maple Leafs
Theodore Kennedy (2:51)
Garth Boesch (5:03)
Harry Watson (11:13)
Syl Apps (26:26)
Theodore Kennedy (29:42)
Harry Watson (31:38)
Les Costello (54:37)
Detroit Olympia, Detroit, Michigan

Stanley-Cup-SiegerBearbeiten

Stanley-Cup-Sieger
 
Toronto Maple Leafs

Torhüter: Turk Broda

Verteidiger: Bill Barilko, Garth Boesch, Gus Mortson, Phil Samis, Wally Stanowski, Jimmy Thomson

Angreifer: Syl Apps (C), Max Bentley, Les Costello, Bill Ezinicki, Theodore Kennedy, Joe Klukay, Vic Lynn, Howie Meeker, Don Metz, Nick Metz, Sid Smith, Harry Watson

Cheftrainer: Hap Day  General Manager: Conn Smythe

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte, PIM = Strafminuten; Fett: Bestwert

Spieler Team GP G A Pts PIM
Theodore Kennedy Toronto 9 8 6 14 0
Max Bentley Toronto 9 4 7 11 0
Pete Horeck Detroit 10 3 7 10 12
Jim McFadden Detroit 10 5 3 8 10
Syl Apps Toronto 9 4 4 8 0
Harry Watson Toronto 9 5 2 7 9
Milt Schmidt Boston 5 2 5 7 2
Vic Lynn Toronto 9 2 5 7 20
Howie Meeker Toronto 9 2 4 6 15
Johnny Peirson Boston 5 3 2 5 0
Tony Leswick NY Rangers 6 3 2 5 2
Red Kelly Detroit 10 3 2 5 2

Beste TorhüterBearbeiten

Die kombinierte Tabelle zeigt die drei besten Torhüter in der Kategorie Gegentorschnitt sowie den jeweils Führenden in Shutouts und Siegen.

Abkürzungen: GP = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), W = Siege, L = Niederlagen, GA = Gegentore, SO = Shutouts, GAA = Gegentorschnitt; Fett: Bestwert; Sortiert nach Gegentorschnitt.
Erfasst werden nur Torhüter mit 120 absolvierten Spielminuten.

Spieler Team GP Min W L GA SO GAA
Turk Broda Toronto 9 557:03 8 1 20 1 2,15
Chuck Rayner NY Rangers 6 360:00 2 4 17 0 2,83
Harry Lumley Detroit 10 600:00 4 6 30 0 3,00

WeblinksBearbeiten