Hauptmenü öffnen

Bei den XXIII. Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang fanden drei Wettbewerbe im Bobfahren statt. Austragungsort war das Olympic Sliding Centre, wo auch die Skeleton- und Rennrodel-Wettbewerbe stattfanden. Die Anlage bot 7.000 Zuschauern Platz; sie ist zwei Kilometer lang sowie 1,40 Meter breit. 2017 wurden auf der umgerechnet 115 Millionen US-Dollar teuren Bahn Testevents für alle drei Sportarten abgehalten.

Bobsport bei den
XXIII. Olympischen Winterspielen
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg
Bobsleigh pictogram.svg
Information
Austragungsort Korea SudSüdkorea Pyeongchang
Wettkampfstätte Olympic Sliding Centre
Nationen 22
Athleten 164 (40 Frauen und 124 Männer)
Datum 17.–25. Februar 2018
Entscheidungen 3
Sotschi 2014

Insgesamt gab es 80 Quotenplätze, davon je 30 für die Zweier- und Viererbobs bei den Männern und 20 bei den Frauenbobs. Das ergab für die Athleten 170 Quotenplätze, davon 130 für die Männer und 40 für die Frauen.[1]

Inhaltsverzeichnis

BilanzBearbeiten

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 3 1 4
2 Kanada  Kanada 1 1 2
3 Korea Sud  Südkorea 1 1
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1
5 Lettland  Lettland 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Konkurrenz Gold Silber Bronze
Zweierbob Männer Deutschland  Francesco Friedrich, Thorsten Margis
Kanada  Justin Kripps, Alexander Kopacz
Lettland  Oskars Melbārdis, Jānis Strenga
Viererbob Männer Deutschland  Francesco Friedrich, Candy Bauer,
Martin Grothkopp, Thorsten Margis
Deutschland  Nico Walther, Kevin Kuske,
Alexander Rödiger, Eric Franke
Korea Sud  Won Yun-jong, Jun Jung-lin,
Seo Young-woo, Kim Dong-hyun
Zweierbob Frauen Deutschland  Mariama Jamanka, Lisa Buckwitz Vereinigte Staaten  Elana Meyers Taylor, Lauren Gibbs Kanada  Kaillie Humphries, Phylicia George

Ergebnisse MännerBearbeiten

(alle Laufzeiten in Sekunden, Gesamtzeiten in Minuten)

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportler 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Deutschland  GER Francesco Friedrich, Thorsten Margis 49,22 49,46 48,96 49,22 3:16,86
1 Kanada  CAN Justin Kripps, Alexander Kopacz 49,10 49,39 49,09 49,28 3:16,86
3 Lettland  LAT Oskars Melbārdis, Jānis Strenga 49,08 49,54 49,09 49,21 3:16,91
4 Deutschland  GER Nico Walther, Christian Poser 49,12 49,27 49,32 49,35 3:17,06
5 Deutschland  GER Johannes Lochner, Christopher Weber 49,24 49,34 49,09 49,47 3:17,14
6 Korea Sud  KOR Won Yun-jong, Seo Young-woo 49,50 49,39 49,15 49,46 3:17,40
7 Kanada  CAN Nick Poloniato, Jesse Lumsden 49,38 49,58 49,33 49,45 3:17,74
8 Osterreich  AUT Benjamin Maier, Markus Sammer 49,41 49,47 49,32 49,56 3:17,76
9 Lettland  LAT Oskars Ķibermanis, Matīss Miknis 49,21 49,57 49,32 49,70 3:17,80
10 Kanada  CAN Chris Spring, Lascelles Brown 49,38 49,58 49,56 49,72 3:18,24

1. und 2. Lauf: 18. Februar 2018, 20:05 Uhr
3. und 4. Lauf: 19. Februar 2018, 20:15 Uhr
Olympiasieger 2014: vakant
Weltmeister 2017: Deutschland  Deutschland Francesco Friedrich, Thorsten Margis

ViererbobBearbeiten

Platz Land Sportler 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Deutschland  GER Francesco Friedrich, Candy Bauer,
Martin Grothkopp, Thorsten Margis
48,54 49,01 48,76 49,54 3:15,85
2 Deutschland  GER Nico Walther, Kevin Kuske,
Alexander Rödiger, Eric Franke
48,74 49,16 48,90 49,58 3:16,38
2 Korea Sud  KOR Won Yun-jong, Jun Jung-lin,
Seo Young-woo, Kim Dong-hyun
48,65 49,19 48,89 49,65 3:16,38
4 Schweiz  SUI Rico Peter, Thomas Amrhein,
Michael Kuonen, Simon Friedli
49,05 49,16 48,87 49,51 3:16,59
5 Lettland  LAT Oskars Melbārdis, Daumants Dreiškens,
Arvis Vilkaste, Jānis Strenga
48,82 49,39 48,91 49,53 3:16,65
6 Kanada  CAN Justin Kripps, Jesse Lumsden,
Alexander Kopacz, Oluseyi Smith
48,85 49,28 48,95 49,61 3:16,69
7 Osterreich  AUT Benjamin Maier, Kilian Walch,
Markus Sammer, Dănuț Moldovan
49,10 49,21 49,03 49,56 3:16,90
8 Deutschland  GER Johannes Lochner, Christian Poser,
Christopher Weber, Christian Rasp
48,95 49,26 49,10 49,80 3:17,11
9 Vereinigte Staaten  USA Codie Bascue, Evan Weinstock,
Steven Langton, Sam McGuffie
49,09 49,34 49,08 49,77 3:17,28
10 Lettland  LAT Oskars Ķibermanis, Jānis Jansons,
Matīss Miknis, Helvijs Lūsis
49,18 49,26 49,34 49,63 3:17,41

1. und 2. Lauf: 24. Februar 2018, 9:30 Uhr
3. und 4. Lauf: 25. Februar 2018, 9:30 Uhr
Olympiasieger 2014: vakant
Weltmeister 2017: Deutschland  Deutschland Francesco Friedrich, Candy Bauer, Martin Grothkopp, Thorsten Margis & Deutschland  Deutschland Johannes Lochner, Matthias Kagerhuber, Joshua Bluhm, Christian Rasp

Ergebnisse FrauenBearbeiten

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportlerinnen 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf Gesamt
1 Deutschland  GER Mariama Jamanka, Lisa Buckwitz 50,54 50,72 50,49 50,70 3:22,45
2 Vereinigte Staaten  USA Elana Meyers Taylor, Lauren Gibbs 50,52 50,81 50,46 50,73 3:22,52
3 Kanada  CAN Kaillie Humphries, Phylicia George 50,72 50,88 50,52 50,77 3:22,89
4 Deutschland  GER Stephanie Schneider, Annika Drazek 50,63 50,93 50,71 50,70 3:22,97
5 Vereinigte Staaten  USA Jamie Greubel Poser, Aja Evans 50,59 50,99 50,59 50,85 3:23,02
6 Kanada  CAN Alysia Rissling, Heather Moyse 50,81 50,95 50,83 51,04 3:23,63
7 Kanada  CAN Christine de Bruin, Melissa Lotholz 50,94 50,91 51,07 51,29 3:23,89
8 Vereinigtes Konigreich  GBR Mica McNeill, Mica Moore 50,77 50,95 51,16 51,19 3:24,07
9 Schweiz  SUI Sabina Hafner, Rahel Rebsamen 50,86 51,16 51,07 51,21 3:24,30
10 Osterreich  AUT Christina Hengster, Valerie Kleiser 51,23 51,04 51,00 51,24 3:24,51

1. und 2. Lauf: 20. Februar 2018, 20:50 Uhr
3. und 4. Lauf: 21. Februar 2018, 20:40 Uhr
Olympiasiegerinnen 2014: Kanada  Kanada Kaillie Humphries, Heather Moyse
Weltmeisterinnen 2017: Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Elana Meyers Taylor, Kehri Jones

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. QUALIFICATION SYSTEM FOR THE XXIII OLYMPIC WINTER GAMES PYEONGCHANG 2018. (PDF) Abgerufen am 8. Oktober 2016.