Bob-Weltmeisterschaft 2017

Die 62. Bob-Weltmeisterschaft fand vom 13. bis zum 26. Februar 2017, parallel zur Skeleton-Weltmeisterschaft 2017, auf der Kunsteisbahn Königssee am bayerischen Königssee statt.

VergabeBearbeiten

Als Austragungsort war ursprünglich das für die Olympischen Winterspiele 2014 erbaute Sliding Center Sanki in Krasnaja Poljana in der Nähe von Sotschi, Russland vorgesehen.[1] Aufgrund der Erkenntnisse des am 9. Dezember 2016 veröffentlichten McLaren-Reports zum systematischen Doping in Russland entzog der Weltverband International Bobsleigh & Skeleton Federation (IBSF) am 13. Dezember dem Land die Austragung beider Veranstaltungen.[2] Sowohl Lettland als auch Südkorea hatten im Vorfeld angekündigt, an einer Weltmeisterschaft in Sotschi nicht teilnehmen zu wollen.[3]

Am 19. Dezember 2016 gab die IBSF bekannt, dass die Titelkämpfe nach Königssee vergeben wurden.[4] Die Bahn war schon 1979, 1986, 2004 und 2011 Austragungsort der Bob-Weltmeisterschaft.

Teilnehmende NationenBearbeiten

Europa (17 Nationen)
Amerika (2 Nationen)
Asien (3 Nationen)

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportlerinnen Zeit
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Elana Meyers Taylor
Kehri Jones
3:24,75
2 Kanada  Kanada Kaillie Humphries
Melissa Lotholz
3:24,78
+0,03
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Jamie Greubel Poser
Aja Evans
3:24,98
+0,23
4 Deutschland  Deutschland Mariama Jamanka
Annika Drazek
3:25,35
+0,6
5 Osterreich  Österreich Christina Hengster
Jennifer Jantina Oluumi Desire Onasanya
3:25,42
+0,67
6 Kanada  Kanada Alysia Rissling
Cynthia Appiah
3:25,63
+0,88
7 Japan  Japan Maria Oshigiri
Arisa Kimishima
3:25,82
+1,07
8 Deutschland  Deutschland Stephanie Schneider
Lisa Buckwitz
3:26,05
+1,3
9 Deutschland  Deutschland Christin Senkel
Ann-Christin Strack
3:25,35
+1,46
10 Belgien  Belgien Elfje Willemsen
Sara Aerts
3:26,28
+1,53
weitere deutschsprachige Starterinnen
14 Schweiz  Schweiz Sabina Hafner
Eveline Rebsamen
3:26,43
+1,68
15 Osterreich  Österreich Katrin Beierl
Sanne Monique Dekker
3:26,56
+1,71
17 Belgien  Belgien An Vannieuwenhuyse
Nel Paulissen
3:26,63
+1,88
19 Schweiz  Schweiz Martina Fontanive
Rahel Rebsamen
3:27,50
+2,75

MännerBearbeiten

ZweierbobBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit
1 Deutschland  Deutschland Francesco Friedrich
Thorsten Margis
3:16,71
2 Kanada  Kanada Justin Kripps
Jesse Lumsden
3:17,91
+ 1,20
3 Deutschland  Deutschland Johannes Lochner
Joshua Bluhm
3:17,96
+ 1,25
4 Lettland  Lettland Oskars Ķibermanis
Matīss Miknis
3:18,17
+ 1,46
5 Kanada  Kanada Nick Poloniato
Neville Wright
3:18,23
+1,52
6 Lettland  Lettland Oskars Melbārdis
Jānis Strenga
3:18,35
+1,64
7 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Carlo Valdes
3:18,39
+1,68
8 Deutschland  Deutschland Nico Walther
Eric Franke
3:18,45
+1,74
9 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Bruce Tasker
Joel Fearon
3:18,59
+1,88
10 Monaco  Monaco Rudy Rinaldi
Boris Vain
3:18,60
+1,89
weitere deutschsprachige Sportler
11 Osterreich  Österreich Benjamin Maier
Markus Sammer
3:18,67
+1,96
15 Schweiz  Schweiz Beat Hefti
Michael Kuonen
3:18,85
+2,14
16 Schweiz  Schweiz Rico Peter
Simon Friedli
3:26,28
+1,53
nicht für den vierten Lauf qualifizierte Sportler
25 Deutschland  Deutschland Richard Oelsner
Alexander Schüller
2:30,2
29 Osterreich  Österreich Markus Treichl
Markus Glück
2:30,5

ViererbobBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit
1 Deutschland  Deutschland Francesco Friedrich
Candy Bauer
Martin Grothkopp
Thorsten Margis
3:14,10
1 Deutschland  Deutschland Johannes Lochner
Matthias Kagerhuber
Joshua Bluhm
Christian Rasp
3:14,10
+ 0,00
3 Deutschland  Deutschland Nico Walther
Kevin Kuske
Kevin Korona
Eric Franke
3:14,26
+ 0,16
4 Lettland  Lettland Oskars Melbārdis
Daumants Dreiškens
Arvis Vilkaste
Jānis Strenga
3:14,39
+ 0,29
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Steven Holcomb
Carlo Valdes
James Reed
Samuel McGuffie
3:14,44
+ 0,34
6 Kanada  Kanada Justin Kripps
Alexander Kopacz
Jesse Lumsden
Lascelles Brown
3:14,87
+ 0,77
7 Osterreich  Österreich Benjamin Maier
Stefan Laussegger
Markus Sammer
Dănuț Moldovan
3:14,9
+ 0,8
8 Russland  Russland Maxim Andrianow
Andrei Lylow
Juri Selichow
Kirill Antjuch
3:15,07
+ 0,97
9 Russland  Russland Alexander Kasjanow
Alexei Puschkarjow
Wassili Kondratenko
Alexei Saizew
3:14,39
+ 0,29
10 Lettland  Lettland Oskars Ķibermanis
Jānis Jansons
Matīss Miknis
Raivis Zīrups
3:15,16
+ 1,06
weitere deutschsprachige Starter
15 Schweiz  Schweiz Rico Peter
Alexander Baumann
Michael Kuonen
Martin Meier
3:15,67
+ 1,57
16 Osterreich  Österreich Markus Treichl
Markus Glück
Kilian Walch
Franz Esterhammer
3:15,69
+1,59
20 Deutschland  Deutschland Bennet Buchmüller
Paul Krenz
Niklas Scherer
Costa Tonga Laurenz
3:16,51
+ 2,41
nicht für den vierten Lauf qualifiziert
22 Schweiz  Schweiz Clemens Bracher
Alain Knuser
Bror van der Zijde
Marco Dörig
2:27,43

TeamwettbewerbBearbeiten

Platz Land Sportler/innen Zeit
01 Deutschland  Deutschland 1 Axel Jungk
Mariama Jamanka & Franziska Bertels
Jacqueline Lölling
Johannes Lochner & Christian Rasp
3:21,84
02 Deutschland  Deutschland 2 Christopher Grotheer
Stephanie Schneider & Lisa Marie Buckwitz
Tina Hermann
Nico Walther & Philipp Wobeto
3:22,44
+0,60
03 International 3 Deutschland  Alexander Gassner
Rumänien  Maria Adela Constantin & Andreea Grecu
Deutschland  Anna Fernstädt
Deutschland  Richard Ölsner & Marc Rademacher
3:22,69
+0,85
04 Russland  Russland 1 Alexander Tretjakow
Nadeschda Sergejewa & Anastassija Kotscherschowa
Marija Orlowa
Alexei Stulnew & Maxim Belugin
3:22,82
+0,98
0 5 Russland  Russland 2 Nikita Tregubow
Alexandra Rodionowa & Julija Schokschujewa
Jelena Nikitina
Alexander Kasjanow & Alexei Puschkarjow
3:23,04
+1,20
0 6 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 Matthew Antoine
Elana Meyers Taylor & Lolo Jones
Anne O’Shea
Steven Holcomb & Samuel McGuffie
3:23,43
+1,59
07 Osterreich  Österreich 1 Matthias Guggenberger
Christina Hengster & Jennifer Jantina Oluumi Desire Onasanya
Janine Flock
Benjamin Maier & Markus Sammer
3:23,72
+1,88
08 Kanada  Kanada 1 Dane Greszczyszyn
Alysia Rissling & Sara Dagenais-Everell
Jane Channell
Chris Spring & Cameron Stones
3:23,80
+1,96
09 Kanada  Kanada 2 Barrett Martineau
Kaillie Humphries & Melissa Lotholz
Mirela Rahneva
Justin Kripps & Ben Coakwell
3:23,92
+2.08
010 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 Nathan Crumpton
Jamie Greubel Poser & Cherrelle Garrett
Kendall Wesenberg
Justin Olsen & Luis Moreira
3:24,39
+2,55
011 International 2 Kanada  Kevin Boyer
Kanada  Christine de Bruin & Alecia Beckford-Stewart
Vereinigte Staaten  Savannah Graybill
Niederlande  Ivo de Bruin & Janko Franjic
3:25,49
+3,65
012 International 1 Rumänien  Dorin Velicu
Vereinigte Staaten  Brittany Reinbolt & Briauna Jones
Rumänien  Maria Marinela Mazilu
Rumänien  Dorin Grigore & Florin Crăciun
3:26,88
+5,04

Datum: 19. Februar 2017
Im Mannschaftswettbewerb traten jeweils ein Skeletonpilot, eine Skeletonpilotin sowie ein Frauen- und ein Männer-Zweierbob an. Die Ergebnisse dieser vier Läufe wurden addiert.

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 4 1 2 7
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1 1 2
3 Kanada  Kanada 2 2
4 Internationales Team 1 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bob- und Skeleton-WM 2017 in Sotschi. Die Zeit, 21. Juni 2013, abgerufen am 10. Februar 2017.
  2. Press release: IBSF decided to move the IBSF World Championships 2017. IBSF, 13. Dezember 2016, abgerufen am 10. Februar 2017 (englisch).
  3. Bob- und Skeleton-Verband entzieht Sotschi die WM. Spiegel Online, 13. Dezember 2016, abgerufen am 10. Februar 2017.
  4. Königssee springt nach Sotschi-Entzug ein. In: n-tv. 19. Dezember 2016, abgerufen am 10. Februar 2017.