Bob-Weltmeisterschaft 1930

Die erste Bob-Weltmeisterschaft (französisch Championnat du Monde de Bobsleigh, deutsch Welt-Bobsleigh-Meisterschaften) fand am 25. und 26. Januar 1930 in Caux bei Montreux in der Schweiz statt. Auf der 2.504 Meter langen Bahn von Crêt-d’y-Bau erreichten die Sportler bei einem durchschnittlichen Gefälle von 9,5 % eine Maximalgeschwindigkeit von 80 bis 90 Kilometern pro Stunde. Die Messung der Zeiten erfolgte elektronisch, eine Lichttafel erlaubte den Zuschauern jederzeit, den Standort des Bobschlittens auf der Strecke festzustellen.[1] Acht Nationen meldeten für den einzig stattfindenden Wettbewerb im Viererbob.

Im Training fuhr der mit Studenten der Universität Lausanne besetzte südslawische Bob aufgrund eines falschen Fahrmanövers in einer Kurve über die Eiswand hinaus und prallte gegen einen Baum. Der Steuermann B. Jukowitsch erlitt einen Schädel-, Becken- und Beinbruch, die beiden Studenten P. Nowakowitsch und A. Djuparin erlitten eine schwere Gehirnerschütterung respektive mehrere Rippenbrüche. Der vierte Insasse des Bobschlittens blieb unverletzt.[2] Wegen Schneemangels musste Schnee vom Dent de Jaman herbeigebracht werden, die Strecke wurde während der Weltmeisterschaft von 25 Arbeitern unterhalten; die Kosten dafür beliefen sich auf mindestens 18.000 Franken.[3]

ErgebnisseBearbeiten

Viererbob der MännerBearbeiten

Am Samstag und Sonntag wurden jeweils zwei Läufe ausgetragen, die beiden besten Laufzeiten wurden für das Endergebnis addiert. Der österreichische Bob trat zum vierten Lauf aufgrund der Verletzung eines Teammitglieds nicht mehr an.[4]

Platz Land Sportler Endstand Gesamtzeit[5]
1. Italien 1861  Italien I Franco Zaninetta (St.)
Giorgio Biasini
Antonio Dorini
Gino Rossi
5:40,18 min 11:29,95 min
2. Schweiz  Schweiz II Jean Mollien (St.)
John Schneiter
André Mollien
William Pichard
5:41,24 min 11:36,65 min
3. Deutsches Reich  Deutschland II Fritz Grau (St.)
Hans Picker
Bertram
Albert Brehme
5:41,42 min 11:36,95 min
4. Deutsches Reich  Deutschland I Werner Zahn (St.) 5:44,00 min 12:57,59 min
5. Schweiz  Schweiz I Flavien Grosjean (St.)
H. Bonvin
R. de Sepibus
H. Savioz
5:48,71 min 11:43,17 min
6. Vereinigtes Konigreich  England I Ralph Wallace (St.) 5:50,23 min 11:46,65 min
Italien  Italien II Rigazzio (St.) 11:47,13 min
Argentinien  Argentinien I Martinez de Hoz (St.) 11:51,94 min
Frankreich  Frankreich I Lefèvre (St.) 12:13,26 min
Frankreich  Frankreich II Miltat (St.) 12:54,16 min
Spanien 1875  Spanien I Pons (St.) 13:18,95 min
Osterreich  Österreich I Heidinger (St.)
Judamayer
DNF

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1. Italien 1861  Italien 1 0 0 1
2. Schweiz  Schweiz 0 1 0 1
3. Deutsches Reich  Deutschland 0 0 1 1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Walter Schweizer: Welt-Bobsleigh-Meisterschaften in Caux ob Montreux. In: SBB Revue CFF. Nr. 1, 1930, S. 32 (abrufbar über e-periodica.ch).
  2. Unfälle und Verbrechen. In: Oberländer Tagblatt vom 24. Januar 1930, S. 4 (abrufbar über e-newspaperarchives.ch).
  3. Dernières nouvelles. In: Feuille commerciale de Sierre et du district vom 29. Januar 1930, S. 3 (abrufbar über e-newspaperarchives.ch).
  4. Les championnats du monde de bobsleigh à Caux. In: La Suisse Libérale vom 27. Januar 1930, S. 2 (abrufbar über e-newspaperarchives.ch).
  5. Championnat du monde de bobsleigh de Caux. In: Feuille d’avis du district de Monthey vom 28. Januar 1930, S. 3 (abrufbar über e-newspaperarchives.ch).