Hauptmenü öffnen
Fritz Grau Bobsport
Nation Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Geburtstag 8. November 1894
Geburtsort Berlin-FriedrichshagenDeutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches Reich
Größe 153 cm
Karriere
Disziplin Zweier- und Viererbob
Verein Berliner Schlittschuhclub
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
IBSF Bob-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Montreux 1930 Viererbob
0Bronze0 Schreiberhau 1933 Zweierbob
 

Fritz Grau (* 8. November 1894 in Berlin-Friedrichshagen; † unbekannt) war ein deutscher Bobfahrer.

KarriereBearbeiten

Fritz Grau sollte bei den Olympischen Winterspielen 1932 in Lake Placid im Zweierbob zusammen mit Albert Brehme antreten. Beim Training jedoch gab es einen Sturz bei dem Grau sich schwer verletzte und deswegen nicht antreten konnte, sogar der Bürgermeister von New York Jimmy Walker besuchte den Athleten im Krankenhaus. Vier Jahre später bei den Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen belegten die beiden den sechsten Platz. Grau wurde 1929 und 1934 mit Brehme im Zwei-Mann-Bob deutscher Meister. Im Viererbob gelang ihm dies 1929. Zudem konnte er zwei Bronzemedaillen bei Bob-Weltmeisterschaften gewinnen, im Viererbob 1930 sowie 1933 im Zweierbob.

WeblinksBearbeiten

  • Fritz Grau in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)