Mestaruussarja 1936

Fußball

Die Mestaruussarja 1936 war die siebte Spielzeit der finnische Fußballmeisterschaft seit deren Einführung im Jahre 1930. Sie wurde unter acht Mannschaften vom 3. Mai bis 18. Oktober ausgespielt. Zum achten Mal wurde HJK Helsinki finnischer Fußballmeister. Vorjahresmeister Helsingin Palloseura wurde Vizemeister.

Mestaruussarja 1936
Meister HJK Helsinki
Absteiger Vaasan PS, Drott Jakobstad
Mannschaften 8
Spiele 56
Tore 234  (ø 4,18 pro Spiel)
Torschützenkönig Aatos Lehtonen (HJK) 14 Tore
Mestaruussarja 1935

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Mestaruussarja 1936: Spielorte
Langname Kürzel Ort Vorjahr
Helsingin Palloseura HPS Helsinki Meister
Helsingfors IFK HIFK Helsinki 2. Platz
Helsingin Toverit HTV Helsinki 3. Platz
HJK Helsinki HJK Helsinki 4. Platz
Vaasan PS VPS Vaasa 5. Platz
Viipurin Sudet Sudet Viipuri 6. Platz
Turku PS TPS Turku Aufsteiger
Drott Jakobstad IFD Jakobstad Aufsteiger

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. HJK Helsinki  14  9  1  4 037:210 1,76 19:90
 2. Helsingin Palloseura (M)  14  8  1  5 028:260 1,08 17:11
 3. Helsingfors IFK  14  7  2  5 038:220 1,73 16:12
 4. Viipurin Sudet  14  6  3  5 026:210 1,24 15:13
 5. Helsingin Toverit  14  5  4  5 025:270 0,93 14:14
 6. Turku PS (N)  14  7  0  7 030:360 0,83 14:14
 7. Vaasan PS  14  5  2  7 036:310 1,16 12:16
 8. Drott Jakobstad (N)  14  2  1  11 014:500 0,28 05:23
  • Finnischer Meister
  • Abstieg in die Itä-Länsi-sarja 1937
  • (M) amtierender Meister
    (N) Neuaufsteiger

    KreuztabelleBearbeiten

    1936[1] HJK HPS HIF SUD HTV TPS VPS IFD
    1. HJK Helsinki 3:1 1:0 3:2 2:3 3:2 3:0 8:0
    2. Helsingin Palloseura 3:0 2:0 1:0 1:1 1:4 4:2 2:1
    3. Helsingfors IFK 2:1 4:3 2:3 2:3 5:2 2:1 5:1
    4. Viipurin Sudet 0:0 4:1 1:0 3:1 3:1 2:1 0:1
    5. Helsingin Toverit 3:4 0:4 1:1 2:2 4:1 1:2 0:0
    6. Turku PS 1:5 0:1 0:7 3:2 2:1 2:1 6:1
    7. Vaasan PS 2:1 6:2 2:2 3:3 2:3 1:4 9:1
    8. Drott Jakobstad 2:3 1:2 1:6 2:1 1:2 1:2 1:4

    TorschützenkönigBearbeiten

    Aatos Lehtonen vom HJK Helsinki wurde wie im Vorjahr Torschützenkönig; Lehtonen traf 14 Mal.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Tabelle und Ergebnisse. In: eu-football.info. Abgerufen am 11. März 2019.