Hauptmenü öffnen

Die Verleihung der MTV Video Music Awards 1985 fand am 13. September 1985 statt. Verliehen wurde der Preis an Videos, die vom 2. Mai 1984 bis zum 1. Mai 1985 ihre Premiere hatten. Die Verleihung fand in der Radio City Music Hall, New York City, New York statt.Moderator war Eddie Murphy.[1]

MTV Video Music Awards 1985
Verliehen für MTV Video Music Awards
Datum 13. September 1985
Moderation Eddie Murphy
Verleihungsort Radio City Music Hall, New York City, New York
Staat Vereinigte Staaten
Verliehen von MTV
Meiste Auszeichnungen Don Henley (4)
Meiste Nominierungen David Lee Roth (8)
Webseite mtv.com/vma
← MTV Video Music Awards 1984 MTV Video Music Awards 1985 MTV Video Music Awards 1986 →

Gewinner des Abends war Don Henley, der mit seinem Video zu The Boys of Summer vier Awards erhielt, darunter den für das Video des Jahres. Das Video erhielt mit sieben auch die meisten Nominierungen für ein Einzelvideo. David Lee Roth bekam mit seinen beiden Videos, dem Louis-Prima-Cover Just a Gigolo/I Ain’t Got Nobody und dem Beach-Boys-Cover California Girls die meisten Nominierungen als Künstler.

Nominierte und GewinnerBearbeiten

Die jeweils fett markierten Künstler zeigen den Gewinner der Kategorie an.

Video of the YearBearbeiten

Don HenleyThe Boys of Summer

Best Male VideoBearbeiten

Bruce SpringsteenI’m on Fire

Best Female VideoBearbeiten

Tina TurnerWhat’s Love Got to Do with It

Best Group VideoBearbeiten

USA for AfricaWe Are the World

Best New Artist in a VideoBearbeiten

’Til TuesdayVoices Carry

Best Concept VideoBearbeiten

Glenn FreySmuggler’s Blues

Most Experimental VideoBearbeiten

The Art of NoiseClose (to the Edit)

Best Stage Performance in a VideoBearbeiten

Bruce SpringsteenDancing in the Dark

Best Overall Performance in a VideoBearbeiten

Philip Bailey and Phil CollinsEasy Lover

Best Direction in a VideoBearbeiten

Don HenleyThe Boys of Summer (Regie: Jean-Baptiste Mondino)

Best Choreography in a VideoBearbeiten

Elton JohnSad Songs (Say So Much) (Choreograf: David Atkins)

Best Special Effects in a VideoBearbeiten

Tom Petty & the HeartbreakersDon’t Come Around Here No More (Special Effects: Tony Mitchell, Kathy Dougherty und Peter Cohen)

Best Art Direction in a VideoBearbeiten

Don HenleyThe Boys of Summer (Art Director: Bryan Jones)

Best Editing in a VideoBearbeiten

The Art of NoiseClose (to the Edit) (Editor: Zbigniew Rybczyński)

Best Cinematography in a VideoBearbeiten

Don HenleyThe Boys of Summer (Kamera: Pascal Lebègue)

Viewer’s ChoiceBearbeiten

USA for AfricaWe Are the World

Video Vanguard AwardBearbeiten

Special Recognition AwardBearbeiten

LiveauftritteBearbeiten

AuftritteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VMA 1985 - MTV Video Music Awards. In: MTV.vom. Abgerufen am 5. Juli 2019.
  2. https://web.archive.org/web/20000609032507/http://www.mtv.com/mtv/tubescan/vma_archive/1985.html