Hauptmenü öffnen

Die Verleihung der MTV Video Music Awards 1990 fand am 6. September 1990 statt. Verliehen wurde der Preis an Videos, die vom 2. Juni 1989 bis zum 1. Juni 1990 ihre Premiere hatten. Die Verleihung fand im Universal Amphitheatre, Los Angeles, Kalifornien, statt. Moderator war Arsenio Hall.

MTV Video Music Awards 1990
Verliehen für MTV Video Music Awards
Datum 6. September 1990
Moderation Arsenio Hall
Verleihungsort Universal Amphitheatre, Los Angeles, Kalifornien
Staat Vereinigte Staaten
Verliehen von MTV
Meiste Auszeichnungen Madonna & Sinéad O’Connor(je 3)
Meiste Nominierungen Madonna (9)
Webseite mtv.com/vma
← MTV Video Music Awards 1989 MTV Video Music Awards 1990 MTV Video Music Awards 1991 →

Gewinner des Abends waren Madonna (Künstlerin), die insgesamt drei technische Kategorien gewann, und Sinéad O’Connor, die ebenfalls drei Trophäen gewann, darunter den Preis für das Video des Jahres. Mit neun Nominierungen führte Madonna die Nominierungsliste an. Ihr Video zu Vogue war damit das meist nominierte Video des Abends. Für Madonna war es der zweite Abend hintereinander, an denen sie bei den MTV Video Music Awards triumphierte.

In diesem Jahr wurde die Kategorie „Best Stage Performance in a Video“ gestrichen, die seit 1984 Bestand hatte.

Aufreger des Jahres war der Auftritt von Janet Jackson, die beim Vortrag ihres Songs Black Cat ihr Shirt aufriss, um ihren BH zu zeigen.[1]

Nominierte und GewinnerBearbeiten

Die jeweils fett markierten Künstler zeigen den Gewinner der Kategorie an.

Video of the YearBearbeiten

Sinéad O'ConnorNothing Compares 2 U

Best Male VideoBearbeiten

Don HenleyThe End of the Innocence

Best Female VideoBearbeiten

Sinéad O’ConnorNothing Compares 2 U

Best Group VideoBearbeiten

The B-52sLove Shack

Best New Artist in a VideoBearbeiten

Michael PennNo Myth

Best Metal/Hard Rock VideoBearbeiten

AerosmithJanie’s Got a Gun

Best Rap VideoBearbeiten

MC HammerU Can’t Touch This

Best Dance VideoBearbeiten

MC HammerU Can't Touch This

Best Post-Modern VideoBearbeiten

Sinéad O'ConnorNothing Compares 2 U

Best Video From a FilmBearbeiten

Billy IdolCradle of Love (aus Ford Fairlane – Rock ’n’ Roll Detective)

Breakthrough VideoBearbeiten

Tears for FearsSowing the Seeds of Love

Best Direction in a VideoBearbeiten

MadonnaVogue (Regie: David Fincher)

Best Choreography in a VideoBearbeiten

Janet JacksonRhythm Nation (Choreografen: Janet Jackson und Anthony Thomas)

Best Special Effects in a VideoBearbeiten

Tears for FearsSowing the Seeds of Love (Special Effects: Jim Blashfield)

Best Art Direction in a VideoBearbeiten

The B-52sLove Shack (Art Director: Martin Lasowitz)

Best Editing in a VideoBearbeiten

MadonnaVogue (Schnitt: Jim Haygood)

  • AerosmithJanie’s Got a Gun (Schnitt: Jim Haygood)
  • Don HenleyThe End of the Innocence (Schnitt: Jim Haygood)
  • MC HammerU Can't Touch This (Schnitt: Jonathan Siegel)

Best Cinematography in a VideoBearbeiten

MadonnaVogue (Kamera: Pascal Lebègue)

Viewer’s ChoiceBearbeiten

AerosmithJanie’s Got a Gun

International Viewer's Choice AwardsBearbeiten

MTV AustraliaBearbeiten

Midnight OilBlue Sky Mine

MTV BrasilBearbeiten

TitãsFlores

MTV EuropeBearbeiten

The Creeps – Ooh! I Like It

MTV InternacionalBearbeiten

Gloria EstefanOye Mi Canto

MTV JapanBearbeiten

Kome Kome ClubFunk Fujiyama

Video Vanguard AwardBearbeiten

Janet Jackson

PerformancesBearbeiten

AuftritteBearbeiten

HauptshowBearbeiten

Post-showBearbeiten

  • Kurt Loder – präsentierte die Gewinner der technischen Kategorien

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 7 Immortalized TV Memories of the '90s - Celebs.Answers.com. 29. April 2014, abgerufen am 1. Mai 2019.