Hauptmenü öffnen

Oliver C. Stapleton (* 12. April 1948 in London, Großbritannien) ist ein britischer Kameramann.

LebenBearbeiten

Stapleton wuchs in Südafrika auf, wo er in Kapstadt die Universität besuchte und Amateurfilme drehte. Zurück in England, besuchte er bis 1980 die National Film and Television School seiner Geburtsstadt London und arbeitete anschließend als Kameramann für Musikvideos mit seinem Filmschulen-Kommilitonen Julien Temple. Eine seiner bekanntesten Arbeiten in diesem Bereich war das a-ha-Video The Sun Always Shines on T.V. Stapleton gewann bei den MTV Video Music Awards in der Kategorie 'Best Cinematography in a Video' den Kamerapreis.

Mitte der 80er Jahre wechselte Stapleton endgültig zum Kinofilm, für den er bereits zu Beginn desselben Jahrzehnts erstmals gearbeitet hatte. Dort avancierte er rasch zum wichtigsten Fotografen des neuen britischen Avantgarde-Kinos für das Stapleton so bedeutende Inszenierungen wie Stephen FrearsMein wunderbarer Waschsalon, Das stürmische Leben des Joe Orton und Sammy und Rosie tun es in ungewöhnliche Bilder fasste. Daraufhin begann sich Hollywood für ihn zu interessieren, und Stapleton übersiedelte 1987 nach Los Angeles.

In der Folgezeit stand er bei einer Reihe von überwiegend konventionellen, wenngleich hochprofessionell umgesetzten A-Produktionen hinter der Kamera: glatte Mainstream-Unterhaltung, die den ambitionierten Kameramann – Ausnahme: eine weitere Zusammenarbeit mit Frears, „Grifters“ – jedoch nur selten als Bildkünstler forderte.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten