Hauptmenü öffnen

Liebe in jeder Beziehung

Film von Nicholas Hytner (1998)

Liebe in jeder Beziehung (Originaltitel: The Object of My Affection) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1998. Die Regie führte Nicholas Hytner, das Drehbuch schrieb Wendy Wasserstein anhand eines Romans von Stephen McCauley. Die Hauptrollen spielten Paul Rudd und Jennifer Aniston.

Filmdaten
Deutscher TitelLiebe in jeder Beziehung
OriginaltitelThe Object of My Affection
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1998
Länge107 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieNicholas Hytner
DrehbuchWendy Wasserstein
ProduktionLaurence Mark
MusikGeorge Fenton
KameraOliver Stapleton
SchnittTariq Anwar
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Der Lehrer George Hanson macht Schluss mit seinem Freund und zieht in die Brooklyner Wohnung der Sozialarbeiterin Nina Borowski als Untermieter ein. Borowski und Hanson unternehmen gemeinsam viel in der Freizeit, sie besuchen eine Tanzschule. Hansons Bruder versucht es, für ihn einen neuen Freund zu finden; er arrangiert ein Treffen mit einem Arzt, der George jedoch nicht zusagt. Ninas Freund McBride ist beunruhigt und fragt sowohl George als auch Nina, ob die Freundschaft der beiden wirklich platonisch sei.

Borowski wird schwanger, will aber ihren Freund Vince McBride nicht heiraten. Bald verliebt sich Nina in George, und schlägt ihm gemeinsames Aufziehen des Kindes vor. Das Interesse von Nina an George wird größer als er erzählt, dass er in der High School eine Freundin hatte, mit der er schlief. Hanson liebt allerdings einen Mann. Schließlich findet Nina einen anderen Lebenspartner, sie bleibt trotzdem mit Hanson befreundet und zieht mit ihm und dem neuen Partner ihre Tochter Molly auf.

KritikenBearbeiten

Im TV Spielfilm 18/1998 wurde der Film als eine harmlose Filmromanze bezeichnet. Im film-dienst 18/1998 wurde das Drehbuch als schwach kritisiert, die Leistung der Hauptdarsteller wurde gelobt. TV Movie 18/1998 bezeichnete den Film als mittelmäßig und lieblos, Cinema 8/1998 als sympathisch.

AuszeichnungenBearbeiten

Nigel Hawthorne gewann den London Critics Circle Film Award. Der Film wurde für einen GLAAD Media Award nominiert.

Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat wertvoll.

WeblinksBearbeiten