Jan Tore Sanner

norwegischer Politiker
Jan Tore Sanner, 2017

Jan Tore Sanner (* 6. Mai 1965 in Bærum) ist ein norwegischer Politiker der konservativen Partei Høyre. Er war von Oktober 2013 bis Januar 2018 Minister für Kommunen und Modernisierung, danach bis Januar 2020 Bildungs- und Integrationsminister. Seit Januar 2020 ist er der Finanzminister in der Regierung Solberg.

LebenBearbeiten

Sanner hat Abschlüsse in Marktkommunikation und Marktwirtschaft, die er 1989 und 1994 erlangte. Von 1987 bis 1988 war Sanner Vorstand der Jugendpartei Unge Høyre. Zwischen 1988 und 1994 war er im Parteivorstand von Høyre tätig. Seit 2004 ist er stellvertretender Vorsitzender seiner Partei.

Jan Tore Sanner wurde 1993 erstmals für das Fylke Akershus in das Storting gewählt und ist seitdem bei jeder Wahl wieder in das Parlament eingezogen. Bereits von 1989 bis 1990 vertrat er als sogenannter Vararepresentant die damalige Außenministerin Kaci Kullmann Five im Parlament. Von 2001 bis 2013 war er stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion im Storting.

Am 16. Oktober 2013 wurde er zum Minister für Kommunen und Modernisierung ernannt. Nach der Regierungsumbildung im Januar 2018 wurde er Minister im Bildungsministerium, als welcher er für Bildung, Integration und nordische Zusammenarbeit zuständig war. Nach dem Regierungsaustritt der Fremskrittspartiet (FrP) übernahm er am 24. Januar 2020 das Amt des Finanzministers von der FrP-Politikerin Siv Jensen.[1]

PrivatesBearbeiten

Sanner ist mit der norwegischen Moderatorin Solveig Barstad verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter.[2][3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. David Vojislav Krekling: Her er Solberg-regjeringen 4.0. 24. Januar 2020, abgerufen am 24. Januar 2020 (norwegisch Bokmål).
  2. Sannheten om Sanner. Abgerufen am 15. April 2019 (norwegisch).
  3. TV 2 AS: Slik ble TV 2-Solveig sjekket opp av politikermannen. Abgerufen am 15. April 2019 (norwegisch Bokmål).