Kjell-Børge Freiberg

norwegischer Politiker
Kjell-Børge Freiberg (2019)

Kjell-Børge Freiberg (* 27. April 1971) ist ein norwegischer Politiker der Fremskrittspartiet (FrP). Von August 2018 bis Dezember 2019 war er Minister für Öl und Energie in der Regierung Solberg.

LebenBearbeiten

Freiberg schloss eine Ausbildung an der staatlichen Fischereischule ab. Er arbeitete danach an bei einem Fischfutterproduzenten in Stokmarknes.

Von 1995 bis 2015 war Freiberg Mitglied der Kommunalvertretung von Hadsel. In den Jahren 2007 bis 2015 war er dabei der Bürgermeister der Kommune und damit auch der erste FrP-Bürgermeister in der Provinz Nordland.[1] Zwischen Oktober 2015 und Juni 2017 arbeitete er als Staatssekretär im Ministerium für Öl und Energie. Bei der Parlamentswahl 2017 zog er als Spitzenkandidat seiner Partei in Nordland in das norwegische Parlament, das Storting, ein.[2]

Am 31. August 2018 wurde er zum Nachfolger von Terje Søviknes als Öl- und Energieminister. Er übte das Amt bis zum 18. Dezember 2019 aus, als er die Regierung verließ, weil es Wunsch seiner Partei war, dass Søviknes wieder in die Regierung zurückkehrt.[3] Freiberg begann damit wieder, sein Mandat im Storting auszuüben.

Freiberg ist Mitglied der Freimaurer.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geir Johnsen: Første Frp-ordfører i Nordland. 22. Oktober 2007, abgerufen am 8. Juni 2019 (norwegisch Bokmål).
  2. Stortingsvalget 2017 i Nordland. In: valg.no. Abgerufen am 8. Juni 2019 (norwegisch).
  3. David Vojislav Krekling: Olje- og energiminister Kjell-Børge Freiberg blir byttet ut. 18. Dezember 2019, abgerufen am 30. Dezember 2019 (norwegisch Bokmål).
  4. Åse Marit Befring: Tidligere statsråd meldte fra at han var frimurer – hevder det aldri var et tema å melde seg ut. NRK, 26. Februar 2020, abgerufen am 26. Februar 2020 (norwegisch Bokmål).