EuroLeague 2023/24
Logo der Euroleague
Reihenfolge der Austragung 24. Saison
Veranstalter ULEB
Anzahl der Spiele 225 (2. Februar 2024)
Anzahl der Mannschaften 18
Hauptrunde
Final Four
Austragungsort Deutschland Berlin

EuroLeague 2022/23

Die Saison 2023/24 ist die 24. Spielzeit der EuroLeague (offiziell Turkish Airlines EuroLeague) unter Leitung der ULEB und die insgesamt 67. Saison des bedeutendsten Wettbewerbs für europäische Basketball-Vereinsmannschaften, der von 1958 bis 2000 von der FIBA unter verschiedenen Bezeichnungen organisiert wurde.

Modus Bearbeiten

Es nehmen 18 Mannschaften am Wettbewerb teil. Diese treten in einer Gruppe je zweimal gegeneinander an, sodass jede Mannschaft 34 Spiele absolviert. Die vier siegreichen Mannschaften bestreiten das Final Four in der Mercedes-Benz Arena in Berlin.[1]

Bisher qualifizierten sich die acht bestplatzierten Mannschaften der regulären Saison für die K.o.-Runde, welche als Play-off im „Best-of-Five“-Modus ausgetragen wird. Die vier siegreichen Mannschaften bestreiten das Final Four. Ab der Saison 2023/24 werden die Plätze für die K.o.-Runde in einem neuen Format mit Namen Play-In Showdown, welches ähnlich seit der Saison 2019/20 in der National Basketball Association (NBA) praktiziert wird, ermittelt.[2] Die sechs bestplatzierten Mannschaften der regulären Saison kommen in die K.o.-Runde. Der Siebte und der Achte treten in einem Spiel gegeneinander an. Der Sieger zieht in die K.o.-Runde ein. Der Neunte und der Zehnte treten ebenfalls in einer Partie gegeneinander an. Der Sieger dieses Spiels tritt in einer weiteren Begegnung gegen den Verlierer des Spiels Siebter gegen Achter um den achten und letzten Play-off-Platz an. Die Mannschaft mit der besseren Bilanz in der regulären Saison hat in jedem Spiel das Heimrecht.[3]

Mannschaften Bearbeiten

Russische Vereine sind aufgrund des Überfalls auf die Ukraine 2022 nach dem Ausschluss in der Saison 2021/22 von der EuroLeague sowie dem EuroCup weiterhin ausgeschlossen.[4]

Standorte der Clubs der Saison 2023/24

Teilnehmerfeld Bearbeiten

Am 29. Juni 2023 gab die EuroLeague die Teilnehmer der Saison 2023/24 bekannt. Es gibt keine Veränderung zur Vorsaison.[5]

Verein Nationale Liga Halle Lizenz
Spanien  Real Madrid Liga Endesa WiZink Center A
Spanien  FC Barcelona Liga Endesa Palau Blaugrana A
Spanien  Cazoo Baskonia Vitoria-Gasteiz Liga Endesa Fernando Buesa Arena A
Spanien  Valencia Basket Liga Endesa Pabellón Fuente de San Luis EC
Deutschland  FC Bayern München easyCredit BBL BMW Park A
Deutschland  Alba Berlin easyCredit BBL Mercedes-Benz-Arena WC
Griechenland  Panathinaikos Aktor Athen[6] Stoiximan Basket League OAKA Olympic Indoor Hall A
Griechenland  Olympiakos Piräus Stoiximan Basket League Stadion des Friedens und der Freundschaft A
Turkei  Fenerbahçe Beko Istanbul ING Basketbol Süper Ligi Ülker Sports Arena A
Turkei  Anadolu Efes SK Istanbul ING Basketbol Süper Ligi Sinan Erdem Dome A
Frankreich  LDLC ASVEL Villeurbanne Ligue Nationale de Basket Astroballe
LDLC Arena
A
Frankreich  AS Monaco Ligue Nationale de Basket Salle Gaston Médecin EC
Italien  EA7 Emporio Armani Milano Lega Basket Serie A Mediolanum Forum A
Italien  Virtus Segafredo Bologna Lega Basket Serie A Virtus Segafredo Arena
PalaDozza
WC
Serbien  Crvena zvezda Meridianbet Belgrad Admiral Bet Košarkaška liga Srbije Štark-Arena WC
Serbien  Partizan Mozzart Bet Belgrad Admiral Bet Košarkaška liga Srbije Štark-Arena WC
Israel  Maccabi Playtika Tel Aviv Ligat Winner Sal Menora Mivtachim Arena
Aleksandar-Nikolić-Halle, Belgrad[7]
A
Litauen  Žalgiris Kaunas Betsafe LKL Žalgirio Arena A
  • Vereine mit einer A-Lizenz haben dauerhaftes Teilnahmerecht in der EuroLeague, unabhängig vom Abschneiden in der EuroLeague oder der nationalen Liga.
  • AS Monaco, der Sieger des EuroCup 2020/21, nimmt wieder teil. Der Club qualifizierte sich in den letzten zwei Spielzeiten für die Play-off-Runde.
  • Dreamland Gran Canaria lehnte, als Gewinner des EuroCup 2022/23, die Teilnahme aus finanziellen und logistischen Gründen ab.[8] Dafür nahm Valencia Basket den Platz ein.[9]
  • Die übrigen Vereine nehmen durch eine Wildcard (WC) teil, die zu keiner dauerhaften Teilnahme berechtigt.

Cheftrainer Bearbeiten

Cheftrainer zu Saisonbeginn
Verein Cheftrainer Geburtstag
Griechenland  Olympiakos Piräus Griechenland  Georgios Bartzokas 11. Juni 1965
Spanien  FC Barcelona Spanien  Roger Grimau 14. Juli 1978
Spanien  Real Madrid Spanien  Chus Mateo 23. Jan. 1969
Frankreich  AS Monaco Serbien  Saša Obradović 29. Jan. 1969
Israel  Maccabi Tel Aviv Israel  Oded Kattash 10. Okt. 1974
Serbien  Partizan Mozzart Bet Serbien  Željko Obradović 09. Mär. 1960
Litauen  Žalgiris Kaunas Litauen  Kazys Maksvytis 15. Juni 1977
Turkei  Fenerbahçe Beko Istanbul Griechenland  Dimitrios Itoudis 08. Sep. 1970
Spanien  Cazoo Baskonia Vitoria-Gasteiz Spanien  Joan Peñarroya 20. Apr. 1969
Serbien  Crvena zvezda Meridianbet Montenegro  Duško Ivanović 01. Sep. 1957
Turkei  Anadolu Efes Istanbul Turkei  Erdem Can 03. Nov. 1980
Italien  EA7 Emporio Armani Milano Italien  Ettore Messina 30. Sep. 1959
Spanien  Valencia Basket Spanien  Álex Mumbrú 12. Juni 1979
Italien  Virtus Segafredo Bologna Italien  Luca Banchi 01. Aug. 1965
Deutschland  Alba Berlin Spanien  Israel González 16. Feb. 1975
Deutschland  FC Bayern München Spanien  Pablo Laso 13. Okt. 1967
Griechenland  Panathinaikos Athen Turkei  Ergin Ataman 07. Jan. 1966
Frankreich  LDLC ASVEL Villeurbanne Frankreich  TJ Parker 16. Mai 1984
Trainerwechsel (vor der Saison)
Wechsel Verein Neuer Cheftrainer Quelle
02. Juni 2023 FC Bayern München Italien  Andrea TrinchieriSpanien  Pablo Laso[10] In beiderseitigem Einvernehmen[11]
20. Juni 2023 Panathinaikos Athen Griechenland  Christos SerelisTurkei  Ergin Ataman[12] Vertragsende[12]
20. Juni 2023 Anadolu Efes Istanbul Turkei  Ergin AtamanTurkei  Erdem Can[13] Wechsel von Ataman zu Panathinaikos[12]
26. Juni 2023 FC Barcelona Litauen  Šarūnas JasikevičiusSpanien  Roger Grimau[14] Vertragsende[14]
15. Sep. 2023 Virtus Segafredo Bologna Italien  Sergio ScarioloItalien  Luca Banchi[15] Entlassung[16]
Trainerwechsel (in der Saison)
Wechsel Verein Platz
(Bilanz)
Neuer Cheftrainer Quelle
20. Okt. 2023 LDLC ASVEL Villeurbanne 18. (0:4) TJ ParkerItalien  Gianmarco Pozzecco[17] Entlassung[18]
21. Okt. 2023 Crvena zvezda Meridianbet 13. (1:3) Duško IvanovićGriechenland  Ioannis Sfairopoulos[19] Entlassung[20]
30. Okt. 2023 Cazoo Baskonia Vitoria-Gasteiz 16. (1:4) Joan PeñarroyaMontenegro  Duško Ivanović[21] Entlassung[22]
13. Dez. 2023 Fenerbahçe Beko Istanbul 12. (6:7) Dimitrios ItoudisLitauen  Šarūnas Jasikevičius[23] Entlassung[24]
30. Dez. 2023 Žalgiris Kaunas 16. (5:12) Kazys MaksvytisItalien  Andrea Trinchieri[25] Entlassung[25]
6. Jan. 2024 LDLC ASVEL Villeurbanne 17. (3:16) Gianmarco PozzeccoFrankreich  Pierric Poupet[26] Entlassung[26]
1. Feb. 2024 Anadolu Efes Istanbul 16. (9:15) Erdem Canvakant (interim: Kroatien  Tomislav Mijatovic)[27] Entlassung[27]

Hauptrunde Bearbeiten

Die Hauptrunde soll zwischen dem 5. Oktober 2023 und dem 12. April 2024 ausgespielt werden. Für die Gruppenplatzierungen sind bei Mannschaften mit gleicher Anzahl von Siegen nicht das gesamte Korbpunktverhältnis, sondern nur das addierte Ergebnis im direkten Vergleich der Mannschaften untereinander entscheidend.

Aufgrund der Sicherheitslage durch den Terrorangriff der Hamas auf Israel entschied die EuroLeague am 24. Oktober 2023, dass Maccabi Playtika Tel Aviv seine Heimspiele der Saison 2023/24 ab dem 9. November des Jahres in der Aleksandar-Nikolić-Halle in der serbischen Hauptstadt Belgrad austragen wird.[7] Gegenwärtig sind die Begegnungen von Maccabi in Belgrad als Hochrisikospiele eingestuft und finden ohne Zuschauer statt.[28]

Tabelle Bearbeiten

  • Stand: 2. Februar 2024

Legende

  • Für die Play-offs qualifiziert
  • Für die Play-ins qualifiziert
  • Pl.: Platz
  • Sp.: Spiele
  • S: Siege
  • N: Niederlage
  • SQ: Siegquote (%)
  • P+: Erzielte Punkte
  • P−: Erhaltene Punkte
  • PD: Punktedifferenz
  • HB: Heimbilanz
  • AB: Auswärtsbilanz
  • OT: Bilanz in der Overtime
  • L10: Bilanz der letzten zehn Spiele
Pl. Club Sp. S N SQ P+ P− PD HB AB OT L10
01. Spanien  Real Madrid 25 22 3 88 % 2164 1934 +230 13:0 9:3 2:1 8:2
02. Spanien  FC Barcelona 25 17 8 68 % 2064 1963 +101 12:1 5:7 0:0 7:3
03. Italien  Virtus Segafredo Bologna 25 16 9 64 % 2015 2030 −15 11:1 5:8 0:0 5:5
04. Griechenland  Panathinaikos Aktor Athen 25 15 10 60 % 2006 1907 +99 10:3 5:7 0:3 7:3
05. Frankreich  AS Monaco 25 15 10 60 % 2020 1960 +60 9:3 6:7 0:1 7:3
06. Turkei  Fenerbahçe Beko Istanbul 25 15 10 60 % 2046 2001 +45 11:1 4:9 3:0 7:3
07. Griechenland  Olympiakos Piräus 25 14 11 56 % 1941 1878 +63 9:4 5:7 2:0 7:3
08. Spanien  Valencia Basket Club 25 13 12 52 % 1910 1884 +26 8:5 5:7 0:1 5:5
09. Spanien  Cazoo Baskonia Vitoria-Gasteiz 25 13 12 52 % 2058 2072 −14 7:6 6:6 0:1 5:5
10. Israel  Maccabi Playtika Tel Aviv 25 13 12 52 % 2142 2185 −43 9:4 4:8 1:0 4:6
11. Serbien  Partizan Mozzart Bet Belgrad 25 12 13 48 % 2040 2060 −20 9:2 3:11 2:1 3:7
12. Serbien  Crvena zvezda Meridianbet Belgrad 25 10 15 40 % 2042 2009 +33 7:5 3:10 0:0 5:5
13. Italien  EA7 Emporio Armani Milano 25 10 15 40 % 1905 1893 +12 8:5 2:10 0:2 4:6
14. Litauen  Žalgiris Kaunas 25 10 15 40 % 1986 1996 −10 6:6 4:9 0:1 5:5
15. Deutschland  FC Bayern München 25 10 15 40 % 1920 1996 −76 7:5 3:10 3:1 3:7
16. Turkei  Anadolu Efes Istanbul 25 10 15 40 % 2038 2127 −89 8:4 2:11 1:1 3:7
17. Deutschland  Alba Berlin 25 5 20 20 % 1901 2115 −214 4:9 1:11 0:0 2:8
18. Frankreich  LDLC ASVEL Villeurbanne 25 5 20 20 % 1931 2119 −188 2:11 3:9 0:1 3:7

Quelle: [29]

Kreuztabelle Bearbeiten

  • Stand: 2. Februar 2024
Club BER EFS BAR BAY CAZ CRZ EA7 FEN ASV MTA ASM PIR ATH PAR RMB VAL VIR ZAL
ALBA Berlin * 89:97 74:70 65:82 86:91 89:80 85:82 82:91 68:73 -:- -:- 67:94 85:99 -:- -:- 66:81 68:83 64:62
Anadolu Efes -:- * 98:74 -:- 80:87 -:- 79:73 84:89 89:84 -:- 78:80 -:- 71:68 100:94 80:103 77:73 99:75 086:821
FC Barcelona -:- 91:74 * 98:59 89:85 86:81 86:90 89:81 101:92 -:- -:- 86:78 80:72 -:- 83:78 74:70 84:57 91:73
FC Bayern 80:68 86:71 -:- * 112:1091 -:- 091:841 67:76 64:76 -:- 80:91 72:76 -:- 94:85 71:92 85:84 90:76 -:-
Cazoo -:- -:- 94:71 68:76 * 87:85 -:- 80:79 -:- 92:82 75:77 80:69 75:73 84:83 77:79 62:77 81:91 82:99
Crv. zvezda 85:71 97:83 76:85 74:68 90:91 * 71:93 87:56 94:73 -:- 76:82 -:- -:- 88:72 58:72 82:64 -:- -:-
EA7 Milano 82:76 92:76 74:70 76:62 76:67 62:76 * -:- 84:61 90:98 66:72 65:53 68:76 -:- -:- 83:52 -:- 70:83
Fenerbahçe -:- -:- -:- 098:911 91:76 76:85 085:821 * 101:86 109:74 86:74 79:77 83:69 -:- 100:991 -:- 88:75 80:78
ASVEL 63:88 -:- -:- 100:1011 81:88 100:91 -:- 73:83 * 91:94 -:- 73:85 81:89 62:88 76:77 55:78 84:87 93:79
Maccabi 102:81 95:86 90:92 93:90 89:81 92:98 -:- 78:73 -:- * 93:83 74:79 90:75 96:81 70:99 -:- 95:78 -:-
AS Monaco 86:75 82:89 91:71 -:- 93:83 -:- -:- 76:69 80:70 107:79 * 85:77 90:91 85:70 98:74 -:- 59:83 -:-
Olympiakos 101:87 75:57 68:77 77:69 74:75 88:83 79:74 -:- -:- 89:72 75:73 * -:- 098:941 71:77 56:63 -:- 89:72
Panathinaikos -:- 83:76 -:- 78:71 95:81 82:65 79:62 -:- -:- 081:861 88:63 078:881 * 84:71 78:90 90:73 90:76 73:71
Partizan 89:74 -:- 83:92 -:- -:- 88:86 82:69 85:84 90:77 88:79 089:851 -:- 092:871 * -:- -:- 75:77 81:72
Real Madrid 99:75 130:1261 65:64 88:73 -:- -:- 88:71 -:- 86:79 106:101 91:73 90:85 -:- 91:75 * 096:861 100:74 93:79
Valencia 79:71 93:88 -:- -:- 84:98 85:81 84:72 77:74 -:- 75:66 70:65 -:- 81:82 67:72 73:76 * 79:71 79:84
Virtus 87:76 93:81 80:75 85:83 -:- 85:79 86:79 87:79 73:63 100:90 -:- 69:67 -:- 88:84 -:- -:- * 79:82
Žalgiris 77:71 96:70 80:85 74:73 85:93 79:74 -:- 98:75 88:91 70:78 79:83 -:- 80:68 -:- -:- 72:87 -:- *
1 
nach Overtime

Quelle: [30]

Tabellenverlauf Bearbeiten

  • Tabellenführer
  • Für die Play-offs qualifiziert
  • Für die Play-ins qualifiziert
  • Stand: 2. Februar 2024
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Spanien  RMA 7 2 1 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Spanien  BAR 2 1 2 1 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 2 3 3 3 2 2 2 2 2 2
Italien  VIR 13 6 4 3 3 3 5 3 3 3 4 3 3 3 2 3 2 2 2 3 3 3 3 5 3
Griechenland  ATH 11 9 13 15 10 12 8 8 5 4 5 7 11 9 6 4 4 5 4 4 4 4 4 3 4
Frankreich  ASM 14 16 15 8 6 6 4 4 6 6 3 4 5 5 7 5 5 7 8 7 8 7 6 6 5
Turkei  FEN 8 12 6 4 4 4 3 5 8 9 8 10 12 11 8 7 6 10 6 5 5 5 5 4 6
Griechenland  PIR 9 13 14 9 7 8 10 9 7 5 6 8 7 10 11 11 8 6 5 8 7 6 8 7 7
Spanien  VAL 5 4 3 5 5 5 6 6 9 10 13 12 8 7 9 8 10 9 10 9 11 10 9 9 8
Spanien  CAZ 12 11 12 16 16 13 12 10 10 8 7 5 4 6 10 9 11 11 11 11 10 8 11 11 9
Israel  MTA 3 5 9 7 9 7 7 7 4 7 9 6 9 8 5 10 7 4 7 6 6 9 7 8 10
Serbien  PAR 16 8 11 14 11 11 9 13 11 13 10 9 6 4 4 6 9 8 9 10 9 11 10 10 11
Serbien  CRZ 1 7 10 13 15 10 15 12 14 16 16 16 16 14 15 15 15 14 13 13 13 12 13 12 12
Italien  EA7 10 14 8 12 14 16 14 16 15 12 15 15 15 15 14 14 13 13 12 12 12 13 12 13 13
Deutschland  BAY 4 10 5 10 12 14 16 15 16 15 12 11 13 13 12 12 12 12 14 14 14 14 15 14 14
Litauen  ZAL 6 3 7 6 8 9 11 14 12 14 11 14 14 16 16 16 16 16 16 15 16 16 16 15 15
Turkei  EFS 17 17 16 11 13 15 13 11 13 11 14 13 10 12 13 13 14 15 15 16 15 15 14 16 16
Deutschland  BER 15 15 17 17 17 17 17 18 18 18 18 18 18 18 17 17 17 17 18 18 17 17 17 17 17
Frankreich  ASV 18 18 18 18 18 18 18 17 17 17 17 17 17 17 18 18 18 18 17 17 18 18 18 18 18

Tabelle der Siege und Niederlagen nach Spieltagen Bearbeiten

  • Sieg
  • Niederlage
  • Stand: 2. Februar 2024
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
Frankreich  ASM N N S S S S S N N S S N S N N S S N N S N S S S S
Frankreich  ASV N N N N N S N S N N N N N N N N N N S S N N S N N
Griechenland  ATH N S N N S N S S S S N N N S S S S N S S S S N S N
Spanien  BAR S S S S N S S N S S S N S N N S N S S S S N N S S
Deutschland  BAY S N S N N N N S N S S S N N S N S N N N N S N S N
Deutschland  BER N N N N S N N N N N N S N N S N N N N N S N S N N
Spanien  CAZ N S N N N S S S S N S S S N N S N S N N S S N N S
Serbien  CRZ S N N N N S N S N N S N N S N S N S S N S N N S N
Italien  EA7 N N S N N N S N S S N N N S S N S N S S N N S N N
Turkei  EFS N N S S N N S S N S N S S N N N N N N N S S N N S
Turkei  FEN S N S S S S N N N N S N N S S S S N S S S N S S N
Israel  MTA S S N S N N S N S N N S S N S S S S N S N N S N N
Serbien  PAR N S N N S N S N S N S S S S S N N S N N S N S N N
Griechenland  PIR S N N S S N N S S S N N S N N S N S S N N S N S S
Spanien  RMA S S S S S S S S S S N S S S S S S N S S S N S S S
Spanien  VAL S S S N S S N N N N N S S S N S N S N N N S S N S
Italien  VIR N S S S S S N S N S N S S S S N S S S N N S N N S
Litauen  ZAL S S N S N N N N S N S N N N N N N S N S N S N S S

Zuschauer Bearbeiten

Zuschauerschnitt Bearbeiten

  • Stand: 2. Februar 2024
Platz Club Heim-
spiele
Gesamt-
zahl
Höchste
Zahl
Niedrigste
Zahl
Durch-
schnitt
(gerundet)
01. Serbien  Partizan Mozzart Bet Belgrad 11 218.503 20.086 18.912 19.864
02. Serbien  Crvena zvezda Meridianbet Belgrad 12 230.735 20.875 17.993 19.228
03. Litauen  Žalgiris Kaunas 12 179.030 15.074 14.705 14.919
04. Griechenland  Panathinaikos Aktor Athen 12 163.418 18.124 6451 13.618
05. Turkei  Anadolu Efes Istanbul 12 147.083 15.124 7816 12.257
06. Griechenland  Olympiakos Piräus 13 148.327 12.239 8127 11.410
07. Spanien  Cazoo Baskonia Vitoria-Gasteiz 13 130.357 14.017 7542 10.027
08. Deutschland  Alba Berlin 13 121.970 13.247 5566 9382
09. Italien  EA7 Emporio Armani Olimpia 13 123.964 12.016 7971 9536
10. Turkei  Fenerbahçe Beko Istanbul 12 110.893 11.814 7251 9241
11. Spanien  Real Madrid 13 105.921 11.432 5984 8148
12. Italien  Virtus Segafredo Bologna 12 89.497 9678 4827 7458
13. Frankreich  ASVEL LDLC Villeurbanne 13 94.438 11.354 4585 7264
14. Deutschland  FC Bayern München 12 64.103 6500 6057 6417
15. Spanien  Valencia Basket Club 12 76.726 7997 2809 6394
16. Spanien  FC Barcelona 13 71.184 7596 4588 5982
17. Frankreich  AS Monaco 12 43.687 5000 3907 4445
18. Israel  Maccabi Playtika Tel Aviv 13 10.559 10.559 0 812
Gesamt 225 2.147.514 20.875 0 9545

Zuschauertabelle Bearbeiten

  • Stand: 2. Februar 2024
Club BER EFS BAR BAY CAZ CRZ EA7 FEN ASV MTA ASM PIR ATH PAR RMB VAL VIR ZAL
ALBA Berlin * 7116 10.592 10.229 7766 8579 9113 13.112 6561 11.265 13.247 9235 9589 5566
Anadolu Efes * 15.124 11.406 12.074 15.041 7816 010 14.842 14.016 10.018 15.012 11.892 8904 10.938
FC Barcelona 5577 * 6519 4971 5473 4588 6787 4612 6053 7225 7596 5128 6588 6655
FC Bayern 6057 6500 * 6396 6500 6500 6046 6500 6500 6500 6500 6500 6500
Cazoo 10.033 7542 * 10.470 10.452 8057 11.057 10.174 12.719 9210 14.017 10.391 8516 7719
Crv. zvezda 17.993 18.290 20.875 18.130 20.270 * 19.854 19.637 18.360 19.123 20.143 19.714 18.346
EA7 Milano 8720 7971 11.678 10.573 12.016 9358 * 8700 8225 6351 10.043 11.686 8860 9783
Fenerbahçe 9622 8153 10.211 * 7251 029389 9563 10.951 11.115 9374 11.787 11.814 8114
ASVEL 055607 11.3548 055607 054767 087228 * 045857 084888 083258 054377 11.5248 082878 055607 055607
Maccabi 0056 0056 0056 0056 0056 0056 0056 * 0056 0056 0056 010.5594 0056 0056
AS Monaco 3907 3911 5000 4102 4654 4475 3921 * 4766 4595 5000 5000 4010
Olympiakos 9887 12.197 12.168 11.457 8127 10.962 12.117 12.179 12.237 * 11.579 12.239 10.898 12.229
Panathinaikos 15.422 8352 8371 18.124 13.835 17.141 6451 17.810 * 18.123 17.323 14.630 13.852 11.125
Partizan 18.912 19.227 20.039 20.033 20.058 20.012 20.066 19.974 20.079 * 20.086 20.017
Real Madrid 6866 8221 11.432 8417 7657 5984 8326 8764 10.432 6087 * 8264 8693 6778
Valencia 6351 6901 6573 6817 6107 7037 2809 6927 6056 7184 7997 * 6087 5987
Virtus 048882 075393 081873 096783 053692 084813 069463 078203 093273 074643 096013 * 048272
Žalgiris 14.715 14.653 14.953 15.034 15.044 15.105 14.848 14.979 14.847 15.074 14.705 15.073 *
2 
Spielort: PalaDozza, Bologna
6 
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
10 
Spielort: Arena Riga, Riga

Quelle: [30]

Saisonrekorde Bearbeiten

Stand: 2. Februar 2024

  • Höchster Heimsieg: Spanien  FC Barcelona – Deutschland  FC Bayern München 98:59 (20. Oktober 2023)
  • Höchster Auswärtssieg: Israel  Maccabi Playtika Tel Aviv – Spanien  Real Madrid 70:99 (28. November 2023)
  • Höchste Punktzahl in einem Spiel: 256 – Spanien  Real Madrid – Turkei  Anadolu Efes Istanbul 130:126 4OT (5. Januar 2024)
  • Niedrigste Punktzahl in einem Spiel: 118 – Italien  EA7 Emporio Armani Olimpia – Griechenland  Olympiakos Piräus 65:53 (17. Oktober 2023)
  • Längste Siegesserie: Spanien  Real Madrid (10 Siege)
  • Längste Niederlagenserie: Frankreich  LDLC ASVEL Villeurbanne (10 Niederlagen)
  • Höchste Zuschauerzahl: 20.875 – Serbien  Crvena zvezda Meridianbet Belgrad – Spanien  FC Barcelona 76:85 (2. Februar 2024)
  • Niedrigste Zuschauerzahl: 0 (Zwölf Partien von Israel  Maccabi Playtika Tel Aviv unter Ausschluss der Öffentlichkeit)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 2023 and 2024 Final Fours awarded to Kaunas and Berlin. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 19. Dezember 2022, abgerufen am 30. Juni 2023 (englisch).
  2. Alexander Hagl: NBA Playoffs: Was ist das Play-In-Turnier? Datum, Termine, Modus. In: spox.com. 9. April 2023, abgerufen am 2. August 2023.
  3. Assembly of Syndicate Shareholders of ECA approves teams lists, format changes for 2023-24 EuroLeague, EuroCup. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 29. Juni 2023, abgerufen am 30. Juni 2023 (englisch).
  4. Regelung gilt auch für den EuroCup – Russische Teams bleiben in der EuroLeague ausgeschlossen. In: kicker.de. SID, 4. Juli 2023, abgerufen am 4. Juli 2023.
  5. ECA Assembly approves 2023-24 EuroLeague team list. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 29. Juni 2023, abgerufen am 30. Juni 2023 (englisch).
  6. Panathinaikos sign a new sponsorship agreement, change team name. In: basketnews.com. 21. November 2023, abgerufen am 24. November 2023 (englisch).
  7. a b Maccabi Playtika Tel Aviv to play its EuroLeague home games in Belgrade, Serbia. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 24. Oktober 2023, abgerufen am 1. November 2023 (englisch).
  8. Gran Canaria president explains decision to turn down EuroLeague. In: basketnews.com. 13. Juni 2023, abgerufen am 29. Juni 2023 (englisch).
  9. EuroLeague announces participating teams for the 2023-24 season. In: basketnews.com. 29. Juni 2023, abgerufen am 30. Juni 2023 (englisch).
  10. Pablo Laso, a two-time EuroLeague champ, becomes Bayern head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 12. Juni 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  11. Bayern und Trinchieri verabschieden sich. In: fcbayern.com. FC Bayern München, 2. Juni 2023, abgerufen am 6. November 2023.
  12. a b c Two-time EuroLeague champ Ergin Ataman takes charge at Panathinaikos. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 20. Juni 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  13. Efes appoints Erdem Can as its new head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 20. Juni 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  14. a b Saras Jasikevicius leaves Barcelona; Roger Grimau is the new head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 26. Juni 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  15. Virtus names Luca Banchi new head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 15. September 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  16. Virtus parts ways with Sergio Scariolo. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 15. September 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  17. Geoff Gillingham: ASVEL names Gianmarco Pozzecco as new head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 25. Oktober 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  18. ASVEL parts ways with head coach TJ Parker. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 20. Oktober 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  19. Frank Lawlor: Zvezda brings Ioannis Sfairopoulos back to the EuroLeague. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 20. Oktober 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  20. Frank Lawlor: Zvezda pulls the plug on the Dusko Ivanovic era. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 21. Oktober 2023, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  21. Dusko Ivanovic returns to Baskonia, replacing Joan Penarroya. In: eurohoops.net. 30. Oktober 2023, abgerufen am 10. November 2023 (englisch).
  22. Joan Penarroya out as Baskonia boss. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 30. Oktober 2023, abgerufen am 10. November 2023 (englisch).
  23. Fenerbahce names Sarunas Jasikevicius head coach through 2026! In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 14. Dezember 2023, abgerufen am 15. Dezember 2023 (englisch).
  24. Geoff Gillingham: Fenerbahce parts ways with Dimitris Itoudis. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 13. Dezember 2023, abgerufen am 15. Dezember 2023 (englisch).
  25. a b Zalgiris appoints Andrea Trinchieri as new head coach. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 30. Dezember 2023, abgerufen am 30. Dezember 2023 (englisch).
  26. a b Zalgiris appoints Andrea Trinchieri as new head coach. In: lequipe.fr. L’Équipe, 6. Januar 2024, abgerufen am 10. Januar 2024 (französisch).
  27. a b Efes releases Erdem Can from head coaching post. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, 1. Februar 2024, abgerufen am 1. Februar 2024 (englisch).
  28. Julian Buhl: Geisterspiel für Bayern gegen israelischen Topklub. In: t-online.de. 7. November 2023, abgerufen am 8. November 2023.
  29. Standings. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, abgerufen am 31. Oktober 2023 (englisch).
  30. a b Game Center. In: euroleaguebasketball.net. EuroLeague, abgerufen am 31. Oktober 2023 (englisch).