FIBA Europapokal der Landesmeister 1986/87

30. Spielzeit des FIBA Europapokal der Landesmeister
FIBA Europapokal der Landesmeister 1986/87
Dauer 18. September 1986 – 2. April 1987
Reihenfolge der Austragung 30. Saison
Veranstalter FIBA Europa
Anzahl der Mannschaften 26
Play-offs
Meister ItalienItalien Tracer Milano
   Vizemeister      Israel Maccabi Tel Aviv

FIBA Europapokal der Landesmeister 1985/86

Die Saison 1986/87 war die 30. Spielzeit des FIBA Europapokal der Landesmeister, der von der FIBA Europa veranstaltet wurde.

Den Titel gewann zum zweiten Mal Tracer Milano aus Italien.

ModusBearbeiten

Es nahmen die 25 Meister der nationalen Ligen sowie der Titelverteidiger teil. Die Sieger der Spielpaarungen der ersten und zweiten Runde wurden in Hin- und Rückspiel ermittelt. Entscheidend war das gesamte Korbverhältnis beider Spiele. Die Sieger der zweiten Runde erreichten die Gruppenphase, in der die sechs verbliebenen Mannschaften um den Einzug ins Finale kämpften. Das Finale wurde in einem Spiel an einem neutralen Ort ausgetragen.

QualifikationsrundeBearbeiten

  • Hinspiele: 18. September 1986
  • Rückspiele: 25. September 1986
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Manchester United BC England  170:154 Portugal  Benfica Lissabon 91:67 79:87
Torpan Pojat Finnland  166:157 Ungarn  Honvéd Budapest 96:80 70:77

1. RundeBearbeiten

  • Hinspiele: 2. Oktober 1986
  • Rückspiele: 9. Oktober 1986
Gesamt Hinspiel Rückspiel
Alviks BK Schweden  193:206 Tschechoslowakei  TJ Zbrojovka Brünn 95:110 98:96
Manchester United BC England  143:173 Spanien  Real Madrid 78:86 65:87
Torpan Pojat Finnland  206:180 Osterreich  BK Klosterneuburg 119:80 87:100
Pully Basket Schweiz  203:226 Israel  Maccabi Tel Aviv 91:102 112:124
Bayer 04 Leverkusen Deutschland BR  156:146 Niederlande  Nashua Den Bosch 70:70 86:76
Partizani Tirana Albanien 1946  145:158 Frankreich  EB Orthez 63:73 82:85
Aris Thessaloniki Griechenland  240:154 Belgien  Sunair Ostende 115:77 125:77
Murray Edinburgh Schottland  166:184 Italien  Tracer Milano 83:83 83:101
KKS Zagłębie Polen  171:172 Turkei  Galatasaray Istanbul 83:95 88:77
CSA Steaua Bukarest Rumänien 1965  169:215 Sowjetunion  Žalgiris Kaunas 90:107 79:108
Achilleas Kaimakli Zypern Republik  124:230 Bulgarien 1971  Lewski Sofia 69:129 55:101
Sparta Bertrange Luxemburg  139:229 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  KK Zadar 68:116 71:113

2. RundeBearbeiten

  • Hinspiele: 30. Oktober 1986
  • Rückspiele: 6. November 1986
Gesamt Hinspiel Rückspiel
TJ Zbrojovka Brünn Tschechoslowakei  161:214 Spanien  Real Madrid 70:82 91:132
Torpan Pojat Finnland  175:207 Israel  Maccabi Tel Aviv 89:95 86:112
Bayer 04 Leverkusen Deutschland BR  142:165 Frankreich  EB Orthez 76:84 66:81
Aris Thessaloniki Griechenland  147:150 Italien  Tracer Milano 98:67 49:83
Galatasaray Istanbul Turkei  142:182 Sowjetunion  Žalgiris Kaunas 70:87 72:95
Lewski Sofia Bulgarien 1971  177:191 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  KK Zadar 88:90 89:102

GruppenphaseBearbeiten

Bei Punktgleichheit zweier oder dreier Teams entschied nicht das Korbverhältnis, sondern der direkte Vergleich untereinander.

  • 1. Spieltag: 4. Dezember 1986
  • 2. Spieltag: 11. Dezember 1986
  • 3. Spieltag: 8. Januar 1987
  • 4. Spieltag: 15. Januar 1987
  • 5. Spieltag: 22. Januar 1987
  • 6. Spieltag: 29. Januar 1987
  • 7. Spieltag: 19. Februar 1987
  • 8. Spieltag: 26. Februar 1987
  • 9. Spieltag: 5. März 1987
  • 10. Spieltag: 12. März 1987

Gruppe Top 6Bearbeiten

Team Sp S N P+ P-
1. Italien  Tracer Milano 10 7 3 870 814
2. Israel  Maccabi Tel Aviv 10 7 3 861 820
3. Frankreich  EB Orthez 10 6 4 809 822
4. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  KK Zadar 10 4 6 819 831
5. Sowjetunion  Žalgiris Kaunas 10 3 7 821 862
6. Spanien  Real Madrid 10 3 7 862 893
  Milano Tel Aviv Orthez Zadar Kaunas Madrid
Milano * 79:94 84:75 106:85 75:71 75:73
Tel Aviv 79:97 * 106:87 99:83 81:741 81:80
Orthez 75:73 78:77 * 73:69 94:80 84:82
Zadar 78:85 78:81 70:64 * 82:78 107:83
Kaunas 85:100 82:741 94:84 70:88 * 91:83
Madrid 99:96 82:89 87:95 92:79 101:96 *
1 Aus politischen Gründen fand das Spiel an einem neutralen Ort (in Brüssel) statt.

FinaleBearbeiten

Das Endspiel fand am 2. April 1987 in Lausanne statt.

Ergebnis
Tracer Milano Italien  71:69 Israel  Maccabi Tel Aviv
  • Final-Topscorer: Vereinigte Staaten  Lee Johnson (Maccabi Tel Aviv): 24 Punkte

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten