Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Liga ACB
Logo
Voller Name Liga Endesa
Verband Asociación de Clubs de Baloncesto
Gründung 1957
Mannschaften 18
Spielmodus Rundenturnier, Play-off
Titelträger Real Madrid
Rekordsieger Real Madrid (34)
Rekordspieler Felipe Reyes (761)
Rekordkorbschütze Alberto Herreros (9759)
Website www.acb.comVorlage:InfoboxBasketballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikationen zu

Die Liga ACB ist die höchste spanische Basketballliga, die sportlich und wirtschaftlich zu den stärksten in Europa gehört. Gegründet wurde die spanische Liga im Jahre 1956 unter dem Namen Liga Española de Baloncesto, doch es war 1983, als der aktuelle Ligaverband, Asociación de Clubs de Baloncesto (ACB), ins Leben gerufen wurde. Gebildet wird die Meisterschaft derzeit durch 18 Teams. Seit dem Jahre 2011 trägt die Liga offiziell den Sponsornamen „Liga Endesa“.[1]

Inhaltsverzeichnis

RegelnBearbeiten

Die Liga ACB wird in zwei Phasen ausgespielt. Die erste ist ein Rundenturnier bei dem jede Mannschaft gegen alle anderen Teilnehmer ein Hin- und Rückspiel bestreitet. Es werden keine Punkte vergeben, maßgeblich für die Reihung in der Tabelle ist die höhere Anzahl an Siegen. Sollten zwei oder mehr Mannschaften am Ende des Grunddurchganges dieselbe Anzahl gewonnener Spiele haben, so entscheiden (in dieser Reihenfolge) die direkten Duelle, das Korbverhältnis bzw. die höhere Anzahl erzielter Punkte.

Nach Beendigung des Rundenturniers qualifizieren sich die besten acht Mannschaften für das Play-off. Dabei treffen jeweils der Erstplatzierte gegen den Achten, der Zweite gegen den Siebten usw. Das Viertelfinale wird im „Best-of-Three“-, das Halbfinale sowie das Finale im „Best-of-Five“-Modus gespielt. Der Gewinner der Endspielserie ist spanischer Meister.

KaderbeschränkungenBearbeiten

Der Kader der Teams besteht aus elf oder zwölf Spielern. Vier davon müssen in einem Klub des spanischen Verbandes ausgebildet worden sein. Maßgeblich dafür ist, dass der betreffende Spieler die Staatsbürgerschaft Spaniens, eines EU-Landes bzw. eines Landes mit dem ein Diskriminierungsverbot besteht (z. B. Cotonou-Abkommen) besitzt, sowie im Alter von 14 bis 20 Jahren mindestens drei in einem spanischen Verein gespielt hat.

Darüber hinaus dürfen lediglich zwei Mitglieder des Kaders Staatsbürger eines Landes außerhalb der FIBA Europa sein.[2]

Mannschaften 2017/2018Bearbeiten

In der Saison 2017/18 spielen folgende Mannschaften in der spanischen Liga ACB:

Name Stadt Stadion Zuschauerplätze
MoraBanc Andorra Andorra la Vella Poliesportiu d’Andorra 01.784
FC Barcelona Lassa Barcelona Palau Blaugrana 07.585
RETAbet Bilbao Basket Bilbao Bilbao Arena 10.114
Movistar Estudiantes Madrid Palacio de Deportes 15.000
Montakit Fuenlabrada Fuenlabrada Pabellón Fernando Martín 05.100
Delteco GBC Donostia-San Sebastián San Sebastián Arena 2016 11.000
Herbalife Gran Canaria Las Palmas Gran Canaria Arena 11.500
Divina Seguros Joventut Badalona Pavelló Olímpic de Badalona 12.500
San Pablo Burgos Burgos Colisem Burgos 09.454
Saski Baskonia Vitoria-Gasteiz Fernando Buesa Arena 15.504
Real Madrid Madrid Palacio de Deportes 15.000
UCAM Murcia Murcia Palacio de Deportes de Murcia 07.454
Monbus Obradoiro Santiago de Compostela Pabellón Multiusos Fontes Do Sar 05.060
Tecnycontra Saragoza Saragossa Pabellón Príncipe Felipe 10.801
Real Betis Energía Plus Sevilla Palacio de Deportes San Pablo 07.926
Iberostar Tenerife San Cristóbal de La Laguna Pabellón Insular Santiago Martín 05.100
Unicaja Málaga Palacio de Deportes Martín Carpena 10.500
Valencia Basket Club Valencia Pabellón Fuente de San Luis 09.000

MeisterBearbeiten

Übersicht der MeisterBearbeiten

Statistiken und AuszeichnungenBearbeiten

→ Mehr und genauere Daten zur Liga ACB finden sich auf Liga ACB/Namen und Zahlen.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten