Hauptmenü öffnen

Deutsche Meisterschaften im Bahnradsport 2019

Innenraum des Velodroms mit Radrennbahn (2017)

Die 133. Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport wurden vom 31. Juli bis 4. August 2019 im Berliner Velodrom ausgetragen. Die Meisterschaften fanden im Rahmen der sogenannten „Finals“ statt, den gleichzeitigen deutschen Meisterschaften von neun Verbänden, die zum ersten Mal veranstaltet wurden.[1] Im Rahmen der „Finals“ wurden die deutschen Bahnmeisterschaften erstmals live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.[2]

Für die 48 Entscheidungen in den Klassen Elite, Junioren und Jugend waren 255 Sportlerinnen und Sportler gemeldet.[3]

Erfolgreichster (geschlechterübergreifender) Sportler der Meisterschaften war die Eningerin Franziska Brauße, die im Ausdauerbereich drei Goldmedaillen, einmal Silber und einmal Bronze gewann, ihre Partnerin im Zweier-Mannschaftsfahren, Lea Lin Teutenberg, errang zwei Goldmedaillen. Im Kurzzeitbereich der Frauen holte Emma Hinze zweimal Gold und zweimal Silber, während Lea Sophie Friedrich bei ihren ersten Meisterschaften in der Elite zwei Titel – in Sprint und Keirin – gewann und zudem ein Mal Silber und ein Mal Silber.

Im Ausdauerbereich der Männer glänzte Theo Reinhardt mit dreimal Gold und einmal Silber, Felix Groß mit zwei Mal Gold und einmal Silber. In den Kurzzeitdisziplinen holte Marc Jurczyk drei Goldmedaillen und eine Silbermedaille, während Maximilian Dörnbach vier Medaillen gewann, zwei Mal Gold, ein Mal Silber und ein Mal Bronze.

Im Juniorinnen-Bereich war die Kurzzeit-Spezialistin Alessa-Catriona Pröpster mit vier Siegen die dominierende Sportlerin. Bei den Junioren gestaltete sich die Bilanz ausgeglichener: Julien Jäger holte zwei Titel im Kurzzeitbereich. Im Ausdauerbereich holte Hannes Wilksch zwei Titel, Tobias Buck-Gramko ebenfalls und zusätzlich eine Silbermedaille.

Im Rahmen dieser deutschen Meisterschaften wurde die Schweizer Meisterschaft der Frauen im Zweier-Mannschaftsfahren (Madison) ausgefahren. Dazu hatten zwei Paarungen (Aline Seitz/Michelle Andres und Léna Mettraux/Andrea Waldis) gemeldet. Mettraux und Waldis gewannen das Madison und wurden somit Schweizer Meisterinnen.

Die deutschen Meisterschaften im Omnium der Elite und Juniorenklasse sollen vom 21. bis 22. Dezember 2019 in der Oderlandhalle in Frankfurt (Oder) ausgetragen werden.

Inhaltsverzeichnis

Zeitplan (Elite)Bearbeiten

Datum Disziplinen Männer Disziplinen Frauen
Mittwoch, 31. Juli Einerverfolgung Mannschaftsverfolgung
Donnerstag, 1. August 1000-Meter-Zeitfahren, Punktefahren 500-Meter-Zeitfahren, Punktefahren
Freitag, 2. August Zweier-Mannschaftsfahren, Teamsprint Teamsprint, Zweier-Mannschaftsfahren
Samstag, 3. August Sprint, Scratch Einerverfolgung, Keirin
Sonntag, 4. August Keirin, Mannschaftsverfolgung Sprint, Scratch
Freitag/Samstag, 21./22. Dezember Omnium Omnium

ResultateBearbeiten

  • Legende: "G" = Zeit aus dem Finale um Gold; "B" = Zeit aus dem Finale um Bronze

Frauen und Männer (Elite)Bearbeiten

SprintBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team
  Maximilian Dörnbach Team Erdgas.2012
  Marc Jurczyk Team Erdgas.2012
  Stefan Bötticher Chemnitzer PSV
Frauen
# Name Verein/Team
  Lea Sophie Friedrich Team Erdgas.2012
  Emma Hinze Track Team Brandenburg
  Miriam Welte 1. FC Kaiserslautern

KeirinBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team
  Marc Jurczyk Team Erdgas.2012
  Maximilian Dörnbach Team Erdgas.2012
  Eric Engler Track Team Brandenburg
Frauen
# Name Verein/Team
  Lea Sophie Friedrich Team Erdgas.2012
  Emma Hinze Track Team Brandenburg
  Miriam Welte 1. FC Kaiserslautern

TeamsprintBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Marc Jurczyk
Maximilian Dörnbach
Maximilian Levy
Nik Schröter
Team Erdgas.2012 43,571 G
  Timo Bichler
Stefan Bötticher
Robert Förstemann
RG SAC / Pfalz / MVP 44,184 G
  Elias Edbauer
Eric Engler
Anton Höhne
Track Team Brandenburg 45,099
Frauen
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Miriam Welte
Emma Hinze
RG Pfalz Lausitz 32,553 G
  Lea Sophie Friedrich
Pauline Grabosch
Team Erdgas.2012 33,687 G
  Vanessa Wolfram
Emma Götz
Sprint Team Thüringen 37,411

ZeitfahrenBearbeiten

Männer (1000 Meter)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Marc Jurczyk Team Erdgas.2012 1:00,743
  Felix Groß Heizomat rad-net.de 1:01,018
  Maximilian Dörnbach Team Erdgas.2012 1:01,309
Frauen (500 Meter)
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Emma Hinze Track Team Brandenburg 33,743
  Miriam Welte 1. FC Kaiserslautern 34,005
  Lea Sophie Friedrich Team Erdgas.2012 34,098

EinerverfolgungBearbeiten

Männer (4000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Felix Groß Heizomat rad-net.de 4:14,474 G
  Theo Reinhardt Heizomat rad-net.de 4:16,951 G
  Nils Schomber Heizomat rad-net.de 4:18,438 B
Frauen (3000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Franziska Brauße WNT-Rotor Pro Cycling 3:28,786 G
  Lisa Klein Canyon SRAM Racing 3:29,157 G
  Mieke Kröger Team Virtu Cycling 3:29,094 B

MannschaftsverfolgungBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Theo Reinhardt
Felix Groß
Leon Rohde
Nils Schomber
Heizomat rad-net.de I 3:56,777 G
  Maximilian Beyer
Calvin Dik
Jasper Frahm
Domenic Weinstein
Heizomat rad-net.de II 3:59,038 G
  Richard Banusch
Henning Bommel
Moritz Malcharek
Sebastian Schmiedel
LKT Team Brandenburg 4:06,787 B
Frauen
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Charlotte Becker
Franziska Brauße
Tanja Erath
Lea Lin Teutenberg
Mix-Team 4:35,164 G
  Katharina Hechler
Lisa Fischer
Paulina Maxima Klimsa
Gudrun Stock
Maxx-Solar 4:39,797 G
  Dorothea Heitzmann
Lena Charlotte Reißner
Vanessa Wolfram
Ricarda Bauernfeind
LV Thüringen 4:41,871

ScratchBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team
  Maximilian Beyer Heizomat rad-net.de
  Moritz Malcharek LKT Team Brandenburg
  Achim Burkart RSV Edelweiß Oberhausen
Frauen
# Name Verein/Team
  Michaela Ebert WV Zeeuws Vlaanderen
  Franziska Brauße WNT-Rotor Pro Cycling
  Lena Charlotte Reißner SSV 1990 Gera

PunktefahrenBearbeiten

Männer
# Name Verein/Team Punkte
  Theo Reinhardt Heizomat rad-net.de 97
  Achim Burkart RSV Edelweiss Oberhausen 96
  Martin Alexander Salmon Development Team Sunweb 90
Frauen
# Name Verein/Team Punkte
  Gudrun Stock RC Die Schwalben 56
  Lisa Klein Canyon SRAM Racing 48
  Franziska Brauße WNT-Rotor Pro Cycling 34

Zweier-Mannschaftsfahren (Madison)Bearbeiten

Männer
# Name Verein/Team Punkte
  Theo Reinhardt
Maximilian Beyer
Heizomat rad-net.de 41
  Moritz Malcharek
Sebastian Schmiedel
LKT Team Brandenburg 39
  Moritz Augenstein
Achim Burkart
RSV Schwalbe Ellmendingen
RSV Edelweiss Oberhausen
27
Frauen
# Name Verein/Team Punkte
  Lea Lin Teutenberg
Franziska Brauße
WNT-ROTOR Pro Cycling 17
  Michaela Ebert
Lena Charlotte Reißner
WV Zeeuws Vlaanderen
SSV 1990 Gera
16
  Katharina Hechler
Ricarda Bauernfeind
RSV Edelweiß Oberhausen
RSG Ansbach
16

Junioren und JuniorinnenBearbeiten

SprintBearbeiten

Junioren
# Name Verein/Team
  Julien Jäger RSC Turbine Erfurt
  Paul Schmidt Chemnitzer PSV
  Domenic Kruse Schweriner SC
Juniorinnen
# Name Verein/Team
  Alessa-Catriona Pröpster RSC Ludwigshafe
  Katharina Albers RV 1908 Dudenhofen
  Christina Sperlich SV Sömmerda

KeirinBearbeiten

Junioren
# Name Verein/Team
  Laurin Drescher ESV Lok Zwickau
  Christian Röbel RSC Cottbus
  Dominik Grimm Schweriner SC
Juniorinnen
# Name Verein/Team
  Alessa-Catriona Pröpster RSC Ludwigshafen
  Katharina Albers RV 1908 Dudenhofen
  Sandra Hainzl SC Berlin

TeamsprintBearbeiten

Junioren
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Willy Leonhard Weinrich
Julien Jäger
Dennis Kühn
LV Thüringen 46,713 G
  Paul Groß
Alexander Bahyrycz
Christian Röbel
LV Brandenburg 47,989 G
  Paul Schmidt
Laurin Drescher
Moritz Kretschy
LV Sachsen 48,628 B
Juniorinnen
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Sophie Deringer
Alessa-Catriona Pröpster
Katharina Albers
Renngem. Bahn-Team RLP 35,583 G
  Linda Paduch
Christina Sperlich
LV Thüringen 36,365 G
  Carolin Hartmann
Clara Schneider
LV Brandenburg 37,843 B

ZeitfahrenBearbeiten

Junioren (1000 Meter)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Tobias Buck-Gramcko Tuspo Weende 1:03,354
  Paul Schmidt Chemnitzer PSV 1:04,047
  Laurin Drescher ESV Lok Zwickau 1:04,395
Juniorinnen (500 Meter)
# Name Verein/Team Zeit (s)
  Alessa-Catriona Pröpster RSC Ludwigshafen 35,225
  Christina Sperlich SV Sömmerda 36,537
  Katharina Albers RV 1908 Dudenhofen 36,541

EinerverfolgungBearbeiten

Junioren (3000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Tobias Buck-Gramcko Tuspo Weende Göttingen 3:18,871 G
  Nicolas Heinrich ESV Lok Zwickau 3:21,665 G
  Henri Uhlig RSC Kelheim 3:20,834 B
Juniorinnen (2000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Hanna Dopjans RSV Irschenberg 2:29,489 G
  Thalea Mäder RSC Turbine Erfurt 2:31,505 G
  Friederike Stern RV Elxleben 2:31,275 B

MannschaftsverfolgungBearbeiten

Junioren (4000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Roman Duckert
Franz Groß
Hannes Wilksch
Theo Zetzsche
LV Brandenburg 4:09,595 G
  Paul Broch
Axel Borgwald
Yannik Niebergall
Domenik Wolf
LV Thüringen 4:12,070 G
  Tobias Buck-Gramcko
Nicolas Heinrich
Pierre-Pascal Keup
Constantin Lohse
LV Sac / NDS
Juniorinnen (4000 m)
# Name Verein/Team Zeit (min)
  Paula Leonhardt
Thalea Mäder
Jasmin Müller
Friederike Stern
LV Thüringen 4:46,821 G
  Hanna Dopjans
Valentina Fuchs
Paulina Peiker
Lea Waldhoff
LV Bayern / NRW 4:53,053 G
  Judith Krahl
Hannah Buch
Johanna Gref
Olivia Schoppe
Mixed Team

PunktefahrenBearbeiten

Junioren (80 Runden = 20 km)
# Name Verein/Team Punkte
  Hannes Wilksch RC Luckau 31
  Theo Zetzsche RC Luckau 29
  Nicolas Heinrich ESV Lok Zwickau 20
Juniorinnen (60 Runden = 15 km)
# Name Verein/Team Punkte
  Paula Leonhardt SC Berlin 15
  Hanna Dopjans RSV Irschenberg 15
  Olivia Schoppe RSV AC Leipzig 10

Zweier-Mannschaftsfahren (Madison)Bearbeiten

Junioren
# Name Verein/Team Punkte
  Luca Dreßler
Tim Torn Teutenberg
RC Die Schwalben
FC Lexxi Speedbike
34
  Roman Duckert
Theo Zetzsche
Frankfurter RC 90
RC Luckau
24
  Paul Groch
Axel Borgwald
SV Sömmerda
RSC Turbine Erfurt
20
Juniorinnen
# Name Verein/Team Punkte
  Hanna Dopjans
Finja Smekal
RSV Irschenberg
Pulheimer SC
31
  Paulina Peiker
Lea Waldhoff
RSV Irschenberg
RIG Vorderpfalz
14
  Gina Haberecht
Thalea Mäder
1. SC Strausberg
RSC Turbine Erfurt
8

Startlisten (Elite)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Berlin wird Gastgeber der Deutschen Meisterschaften von neun Verbänden. In: radsport-news.com. 30. Juli 2018, abgerufen am 1. November 2018.
  2. BDR-Sportdirektor Moster: «Finals fest etablieren». In: rad-net.de. 6. August 2019, abgerufen am 6. August 2019.
  3. 255 Meldungen für deutsche Bahnrad-Meisterschaften. In: rad-net.de. 18. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019.