Marc Jurczyk

deutscher Radsportler

Marc Jurczyk (* 21. Januar 1996 in Böblingen) ist ein deutscher Radsportler.

Marc Jurczyk
Marc Jurczyk (2019)
Marc Jurczyk (2019)
Zur Person
Geburtsdatum 21. Januar 1996
Nation Deutschland Deutschland
Disziplin Bahn/Straße
Zum Team
Aktuelles Team Team TheedProjekt-Cycling
Funktion Fahrer
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
2008–2014
2015–2018
RSG Böblingen
RSC Turbine Erfurt
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2021 Bronze – Teamsprint
Nations’s Cup
2021 Gold – 1000-Meter-Zeitfahren (Sankt Petersburg)
Letzte Aktualisierung: 4. November 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Schon als Schüler, seit 2008, ist Marc Jurczyk als Radsportler aktiv, zunächst als Mitglied der heimatlichen RSG Böblingen, wo er von dem Olympiasieger und mehrfachen Weltmeister Hans Lutz betreut wurde.[1] 2015 wechselte er zum RSC Turbine Erfurt.

2011 wurde Jurczyk erstmals deutscher Meister, in der Einerverfolgung der Jugend, im Jahr darauf errang er zwei Meistertitel bei den Junioren. Ebenfalls 2013 wurde er Vize-Weltmeister der Junioren im Omnium, und ein Jahr später gemeinsam mit Manuel Porzner Vize-Weltmeister im Zweier-Mannschaftsfahren.

2016 belegte Marc Jurczyk, der sich inzwischen auf zunehmend auf die Kurzzeitdisziplinen verlegt hatte,[2] bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren/U23 2016 in Montichiari Platz zwei im Keirin. Bei den Europameisterschaften der Elite im Herbst desselben Jahres belegte er über 1000 Meter Platz sieben. 2017 belegte er bei seiner ersten Teilnahme an einer Elite-WM im Keirin Rang sechs. Bei den U23-Europameisterschaft 2018 errang er jeweils Silber in Einerverfolgung, 1000-Meter-Zeitfahren und im Keirin sowie Bronze im Teamsprint mit Nik Schröter und Carl Hinze. 2019 gewann er drei deutsche Meistertitel.

2021 siegte Jurczyk beim Lauf des Nations’ Cup in Sankt Petersburg im 1000-Meter-Zeitfahren, und bei den Weltmeisterschaften Bronze im Teamsprint (mit Joachim Eilers, Nik Schröter und Stefan Bötticher).

BeruflichesBearbeiten

Seit Herbst 2016 ist Marc Jurczyk Mitglied der Sportfördergruppe der Bundespolizei in Kienbaum und machte eine Ausbildung zum Bundespolizisten.[3] Im Februar 2021 wurde er zum Polizeimeister ernannt.[4]

ErfolgeBearbeiten

 
Jurczyk bei den Bahn-Europameisterschaften 2016

BahnBearbeiten

2011
  •   Deutscher Jugend-Meister – Einerverfolgung
2013
2014
2016
2018
2019
2021

StraßeBearbeiten

2014

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Marc Jurczyk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auf Radwegen dem asiatischen Chaos entfliehen. In: Böblinger Bote. 9. August 2014, abgerufen am 17. Juli 2016.
  2. Bahn-EM: Jurczyk holt Silber im U23-Keirin. In: rad-net.de. 17. Juli 2016, abgerufen am 17. Juli 2016.
  3. "Erfolgreicher als je zuvor bei Olympischen Spielen". In: Bundespolizei. Abgerufen am 29. November 2016.
  4. Friedrich und Jurczyk zu Polizeimeistern ernannt. In: rad-net.de. 19. Februar 2021, abgerufen am 27. Juni 2021.