Hauptmenü öffnen

Michaela Ebert

deutsche Radrennfahrerin
Michaela Ebert Straßenradsport
Michaela Ebert (2016)
Michaela Ebert (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 7. Juni 1997
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Straße/Bahn (Ausdauer)
Verein(e)
2010–2014
2015–2018
2019–
Vogtländischer RV Plauen
SC DHfK Leipzig
WV Zeeuws Vlaanderen
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften (U23)
2018, 2019 Bronze – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2019

Michaela Ebert (* 7. Juni 1997) ist eine deutsche Radsportlerin.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Seit 2010 betreibt Michaela Ebert Radsport. 2014 wurde sie Dritte der deutschen Meisterschaft in der Einerverfolgung, im Jahr darauf belegte sie Rang drei der nationalen Meisterschaft im 500-Meter-Zeitfahren, jeweils als Juniorin. 2016 startete sie bei den deutschen Bahnmeisterschaften in Cottbus: In der Mannschaftsverfolgung wurde sie gemeinsam mit Josefine Dreier, Jenny Hofmann und Johanna Peters deutsche Vize-Meisterin, im Scratch wurde sie Dritte.

Im selben Jahr wurde Ebert für die UEC-Bahn-Europameisterschaften 2016 der Elite im französischen Saint-Quentin-en-Yvelines nominiert. Dort feierte sie einen soliden Einstand in der Elite, als sie im Scratch Rang zehn belegte. 2017 ging sie bei den U23-Bahn-Europameisterschaften an den Start. In der Saison 2018 gelangen ihr drei weitere Silbermedaillen bei den Deutschen Bahnmeisterschaften in Dudenhofen (Punktefahren, Mannschaftsverfolgung und Madison) sowie eine Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung bei den U23-Europameisterschaften.

2019 errang Michaela Ebert mit einem Sieg im Scratch ihren ersten deutschen Meistertitel in der Elite.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Michaela Ebert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien