3. Liga Frauen (Handball) 2019/20

3. Handball-Liga der Frauen 2019/20
Logo der 3. Liga
Mannschaften 48
Spiele 528  (davon 286 gespielt)
Tore 14858 (ø 51,95 pro Spiel)
Torschützenkönigin Ellis Bruhn[1] (136 Tore)
Saison 2018/19
2. Bundesliga 2019/20

Die Saison 2019/20 der 3. Liga im Handball der Frauen ist die zehnte in ihrer Geschichte. In vier Staffeln mit insgesamt 48 Mannschaften wird seit dem 14. September 2019 um die inoffizielle nord-, mittel-, west- und süddeutsche Meisterschaft sowie die Qualifikation zur 2. Bundesliga gespielt.

ModusBearbeiten

Die 3. Liga der Frauen besteht aus vier Staffeln, deren Zusammensetzung nach geografischen Gesichtspunkten erfolgte.[2] Gespielt wird in jeder Staffel ein Doppelrundenturnier. Von den vier Staffelsiegern steigen drei in die Zweite Bundesliga auf. Die drei letztplatzierten Mannschaften jeder Staffel steigen in die entsprechenden Oberligen ab. Abweichend von dieser generellen Festlegung kann es zu anderen Auf- und Abstiegsszenarien kommen, die in der Spielordnung des DHB sowie den Durchführungsbestimmungen verbindlich geregelt sind.

Staffel NordBearbeiten

Aus „geografischen Gründen“ wurde der TV Oyten sowie die zweite Mannschaft des VfL Oldenburg, die beide in der Saison 2018/19 in der West-Staffel spielten, von der Spielkommission des DHB in die Staffel Nord versetzt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Buxtehuder SV II 12 10 01 01 0399:3220 +77 0021:3000
02. TV Hannover-Badenstedt 12 09 02 01 0369:2950 +74 0020:4000
03. MTV Heide (N) 13 09 00 04 0443:4100 +33 0018:8000
04. Frankfurter HC 11 08 01 02 0314:2800 +34 0017:5000
05. HSG Jörl-Doppeleiche Viöl 12 08 00 04 0346:3050 +41 0016:8000
06. SC Alstertal-Langenhorn 12 06 00 06 0331:3310  ±0 0012:1200
07. TSV Wattenbek 11 05 00 06 0325:3040 +21 0010:1200
08. SV Henstedt-Ulzburg 13 05 00 08 0298:3290 −31 0010:1600
09. VfL Oldenburg II 12 04 01 07 0290:3320 −42 0009:1500
10. Hannoverscher SC (N) 12 02 00 10 0284:3820 −98 0004:2000
11. HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen 11 01 01 09 0255:2930 −38 0003:1900
12. TV Oyten 11 01 00 10 0279:3500 −71 0002:2000
Quelle: DHB.de[3], Stand: 19. Januar 2020

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2018/19
(N)   Aufsteiger der Saison 2018/19 (Neuling)

Staffel MitteBearbeiten

Die in den vergangenen Spielzeiten mit „Staffel Ost“ bezeichnete Spielklasse wurde von der Spielkommission des DHB zur Saison 2019/20 in „Staffel Mitte“ umbenannt, um der „regionalen Gewichtung der Staffeln Rechnung zu tragen“. Durch die Staffeleinteilungen wurden zudem Germania Fritzlar aus der West-Staffel sowie die zweite Mannschaft der TSG Ketsch aus der Süd-Staffel in die Staffel Mitte versetzt.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TSG 1888 Eddersheim 12 10 00 02 0368:2970 +71 0020:4000
02. SV Germania Fritzlar 12 09 01 02 0305:2510 +54 0019:5000
03. HSG Gedern/Nidda (A) 12 08 01 03 0321:2870 +34 0017:7000
04. SC Markranstädt 12 07 01 04 0305:2870 +18 0015:9000
05. HSG Kleenheim-Langgöns 12 05 03 04 0298:2940  +4 0013:1100
06. TSG Ketsch II 12 06 01 05 0301:3060  −5 0013:1100
07. HV Chemnitz 12 06 00 06 0262:2560  +6 0012:1200
08. TS Herzogenaurach 12 04 02 06 0295:2890  +6 0010:1400
09. Thüringer HC II 12 05 00 07 0319:3260  −7 0010:1400
10. HSG Rodgau Nieder-Roden (N) 12 02 02 08 0315:3530 −38 0006:1800
11. TSG Ober-Eschbach 12 02 01 09 0236:3220 −86 0005:1900
12. SV Union Halle-Neustadt II (N) 12 01 02 09 0272:3290 −57 0004:2000
Quelle: DHB.de[4], Stand: 12. Januar 2020

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2018/19
(N)   Aufsteiger der Saison 2018/19 (Neuling)

Staffel WestBearbeiten

Aus der bisherigen Ost-Staffel wurden die beiden Mainzer Mannschaften der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim sowie 1. FSV Mainz 05 II in die Staffel West versetzt. Der TVE Netphen, sportlicher Absteiger der Vorsaison, verblieb in der 3. Liga, nachdem Zweitligaabsteiger DJK/MJC Trier seine Meldung für die 3. Liga West im Juni 2019 zurückzog.[5]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TV Aldekerk 07 12 08 02 02 0322:2790 +43 0018:6000
02. BVB 09 Dortmund II 12 07 02 03 0357:3250 +32 0016:8000
03. SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 12 06 03 03 0307:2830 +24 0015:9000
04. HSG Blomberg-Lippe II 12 07 01 04 0316:3000 +16 0015:9000
05. TSV Bayer 04 Leverkusen II 12 07 00 05 0320:2870 +33 0014:1000
06. HSG Marpingen-Alsweiler (N) 12 05 02 05 0310:3100  ±0 0012:1200
07. SFN Vechta (N) 11 05 01 05 0265:2850 −20 0011:1100
08. Königsborner SV (N) 12 05 01 06 0292:3260 −34 0011:1300
09. 1. FSV Mainz 05 II 11 04 01 06 0262:2640  −2 0009:1300
10. 1. FC Köln 12 04 01 07 0282:2740  +8 0009:1500
11. Fortuna Düsseldorf (N) 12 03 02 07 0251:2780 −27 0008:1600
12. TVE Netphen 12 01 02 09 0235:3080 −73 0004:2000
Quelle: DHB.de[6], Stand: 12. Januar 2020

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2018/19
(N)   Aufsteiger der Saison 2018/19 (Neuling)

Staffel SüdBearbeiten

Wie bereits im März 2019 angekündigt, zog der TV Nellingen seine Mannschaft nach der Saison 2018/19 aus der Handball-Bundesliga zurück, um sich in der 3. Liga „sowohl sportlich als auch wirtschaftlich zu konsolidieren“.[7] Der DHB genehmigte die Einsortierung in die 3. Liga.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TuS Metzingen II 12 10 00 02 0371:2880 +83 0020:4000
02. ESV 1927 Regensburg 12 09 01 02 0345:2910 +54 0019:5000
03. SG Schozach-Bottwartal (N) 12 08 01 03 0320:2690 +51 0017:7000
04. SV Allensbach 12 07 01 04 0336:3060 +30 0015:9000
05. TSV Haunstetten 12 07 01 04 0318:3010 +17 0015:9000
06. TSV Wolfschlugen (N) 12 07 01 04 0326:2990 +27 0015:9000
07. HCD Gröbenzell 12 04 01 07 0309:3420 −33 0009:1500
08. TG 88 Pforzheim 12 04 00 08 0313:3570 −44 0008:1600
09. TV Möglingen 12 04 00 08 0314:3680 −54 0008:1600
10. TV Nellingen (A) 12 03 01 08 0294:3060 −12 0007:1700
11. SG Kappelwindeck/Steinbach 12 03 00 09 0285:3450 −60 0006:1800
12. ASV Dachau (N) 12 02 01 09 0278:3370 −59 0005:1900
Quelle: SIS-Handball.de[8], Stand: 18. Januar 2020

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2018/19
(N)   Aufsteiger der Saison 2018/19 (Neuling)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen Nord 2019/20: Statistik. In: DHB.de. Abgerufen am 20. Januar 2020.
  2. DHB gibt Staffeleinteilungen der 3. Liga für 2019/20 bekannt. In: handball-world.news. 17. Juni 2019, abgerufen am 17. Juni 2019.
  3. Frauen Nord 2019/20: Spieltag & Tabelle. In: DHB.de. Abgerufen am 20. Januar 2020.
  4. Frauen Ost 2019/20: Spieltag & Tabelle. In: DHB.de. Abgerufen am 20. Januar 2020.
  5. 3. Liga: Trierer Miezen ziehen sich zurück. In: DHB.de. 13. Juni 2019, abgerufen am 5. September 2019.
  6. Frauen West 2019/20: Spieltag & Tabelle. In: DHB.de. Abgerufen am 20. Januar 2020.
  7. TV Nellingen kündigt Rückzug der „Schwaben Hornets“ aus Handball Bundesliga Frauen an. In: handball-world.news. 18. März 2019, abgerufen am 19. März 2019.
  8. Saison 2019/2020 – 3. Liga Frauen Süd: Tabelle. In: SIS-Handball.de. Abgerufen am 20. Januar 2020.