3. Liga Frauen (Handball) 2013/14

Die Saison 2013/14 der 3. Liga im Handball der Frauen ist die vierte in ihrer Geschichte. In vier Staffeln wird um die inoffizielle nord-, ost-, süd- und westdeutsche Meisterschaft sowie die Qualifikation zur 2. Bundesliga gespielt.

3. Handball-Liga der Frauen 2013/14
Logo der 3. Liga
Mannschaften 55
Spiele 702  (davon 507 gespielt)
Tore 28.133 (ø 55,49 pro Spiel)
Zuschauer 86.115 (ø 170 pro Spiel)
Gelbe Karte Gelbe Karten 3063 (ø 6,04 pro Spiel)
Zeitstrafe Zeitstrafen 3422 (ø 6,75 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 117 (ø 0,23 pro Spiel)
3. Handball-Liga 2012/13 der Frauen
2. Bundesliga 2013/14 der Frauen

Die Spiele der Saison 2013/14 begannen am 14. September 2013.

Modus Bearbeiten

Auch in der Saison 2013/14 besteht die 3. Liga der Frauen aus vier Staffeln, deren Zusammensetzung nach geografischen Gesichtspunkten erfolgte. Gespielt wird in jeder Staffel ein Doppelrundenturnier. Die vier Staffelsieger steigen in die 2. Bundesliga auf. Die drei letztplatzierten Mannschaften steigen in die entsprechenden Oberligen ab. Abweichend von dieser generellen Festlegung kann es zu anderen Auf- und Abstiegsszenarien kommen, die in der Spielordnung[1] des DHB verbindlich geregelt sind.

Staffel Nord Bearbeiten

Tabelle Bearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. VfL Oldenburg II 26 24 1 01 754:590 +164 49:3
02. TV Oyten 26 21 1 04 867:708 +159 43:9
03. Werder Bremen 26 20 1 05 772:612 +160 41:11
04. HSG Badenstedt (N) 26 15 4 07 793:734 +59 34:18
05. PSV Recklinghausen 26 15 2 09 741:687 +54 32:20
06. HSG Blomberg-Lippe II 26 15 2 09 819:764 +55 32:20
07. HSG Union 92 Halle 26 12 2 12 712:710 +2 26:26
08. HSV Minden-Nord 26 12 0 14 681:707 −26 24:28
09. HSG Osterode-Harz 26 08 3 15 670:720 −50 19:33
10. Handball Bad Salzuflen 26 06 3 17 718:781 −63 15:37
11. MTV Rohrsen 1908 26 06 3 17 587:726 −139 15:37
12. TSV Hahlen (N) 26 06 3 17 633:695 −62 15:37
13. VfL Stade (N) 26 04 2 20 574:707 −133 10:42
14. SC Greven 09 (A) 26 03 3 20 629:809 −180 09:43
Stand: 11. Mai 2014

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2012/13
(N)   Aufsteiger der Saison 2012/13 (Neuling)

Staffel Ost Bearbeiten

Tabelle Bearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TSV Travemünde (A) 26 21 1 04 838:669 +169 43:9
02. HC Leipzig II 26 21 0 05 811:672 +139 42:10
03. Frankfurter HC II 26 17 2 07 676:631 +45 36:16
04. Buxtehuder SV II 26 16 3 07 751:658 +93 35:17
05. TSG Wismar 26 15 1 10 743:684 +59 31:21
06. SV Henstedt-Ulzburg 26 15 0 11 739:637 +102 30:22
07. TSV Owschlag 26 14 0 12 739:709 +30 28:24
08. HC Salzland 06 (N) 26 13 0 13 682:665 +17 26:26
09. MTV 1860 Altlandsberg 26 11 2 13 639:676 −37 24:28
10. SV Grün-Weiß Schwerin 26 11 1 14 670:716 −46 23:29
11. SHV Oschatz 26 09 2 15 672:746 −74 20:32
12. Berliner TSC 26 08 1 17 619:728 −109 17:35
13. Rostocker HC 26 04 0 22 662:794 −132 08:44
14. SV 63 Brandenburg-West (N) 26 00 1 25 581:837 −256 01:51
Stand: 10. Mai 2014

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(A)   Absteiger der Saison 2012/13
(N)   Aufsteiger der Saison 2012/13 (Neuling)

Staffel West Bearbeiten

Tabelle Bearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. TV Beyeröhde 26 23 1 02 895:669 +226 47:5
02. TuS Lintfort 26 21 2 03 788:675 +113 44:8
03. SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 26 19 1 06 828:703 +125 39:13
04. SV Germania Fritzlar 26 17 2 07 736:675 +61 36:16
05. 1. FC Köln 26 16 2 08 739:645 +94 34:18
06. HSG Kleenheim 26 14 4 08 779:703 +76 32:20
07. HSG Solingen-Gräfrath 76 26 13 4 09 860:796 +64 30:22
08. HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (N) 26 11 2 13 703:724 −21 24:28
09. BV Borussia 09 Dortmund II 26 11 0 15 726:760 −34 22:30
10. HSG Sulzbach/Leidersbach 26 09 0 17 696:758 −62 18:34
11. SC Fortuna Köln (N) 26 07 0 19 624:748 −126 14:38
12. HSG Gedern-Nidda 26 05 0 21 643:754 −111 10:42
13. Roude Léiw Bascharage 26 05 0 21 629:793 −164 10:42
14. TV Bassenheim 1911 (N) 26 02 0 24 618:861 −243 04:48
Stand: 10. Mai 2014

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(N)   Aufsteiger der Saison 2012/13 (Neuling)

Staffel Süd Bearbeiten

Der TV Grenzach zog nach sieben Niederlagen in den ersten sieben Spielen seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurück und steht somit als erster Absteiger fest. Die Ergebnisse der Grenzacher Spiele wurden nicht gewertet, alle weiteren Spiele mit Grenzacher Beteiligung ersatzlos aus dem Spielplan 2013/14 gestrichen.[2][3] Der TSV Haunstetten gewinnt die Aufstiegsrelegation gegen den TuS Lintfort und schafft so den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Tabelle Bearbeiten

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. SG H2Ku Herrenberg 24 22 0 02 681:540 +141 44:4
02. TSV Haunstetten 24 19 0 05 684:584 +100 38:10
03. TG Nürtingen 24 16 1 07 708:617 +91 33:15
04. TSG Ketsch 24 15 1 08 695:623 +72 31:17
05. VfL Waiblingen 24 15 1 08 754:705 +49 31:17
06. HCD Gröbenzell (N) 24 14 1 09 671:661 +10 29:19
07. ESV 1927 Regensburg 24 14 0 10 659:598 +61 28:20
08. HSG Freiburg 24 11 0 13 662:648 +14 22:26
09. TV Möglingen 24 08 0 16 580:634 −54 16:32
10. HSG TB/TG 88 Pforzheim (N) 24 08 0 16 600:662 −62 16:32
11. TV Großbottwar 24 05 1 18 582:686 −104 11:37
12. TV Holzheim 1885 (N) 24 03 1 20 606:761 −155 07:41
13. TV Nellingen II 24 03 0 21 592:755 −163 06:42
Stand: 11. Mai 2014

Legende:

  Aufsteiger in die 2. Bundesliga
  Absteiger in die Oberligen
(N)   Aufsteiger der Saison 2012/13 (Neuling)

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Spielordnung (SpO) (Memento vom 3. September 2013 im Internet Archive; PDF)
  2. TV Grenzach meldet Team aus 3. Liga ab. In: Badische Zeitung. 2. November 2013 (online [abgerufen am 3. November 2013]).
  3. Horst Keppler: TV Grenzach zieht sich aus dem Spielbetrieb zurück. In: DHB.de. 31. Oktober 2013, abgerufen am 24. April 2016.