Hauptmenü öffnen

Wasserfuhr ist eine Ortschaft von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Wasserfuhr
Koordinaten: 51° 8′ 4″ N, 7° 26′ 50″ O
Höhe: 316 m
Postleitzahl: 51688
Vorwahl: 02267
Wasserfuhr (Wipperfürth)
Wasserfuhr

Lage von Wasserfuhr in Wipperfürth

Inhaltsverzeichnis

Lage und BeschreibungBearbeiten

Die Ortschaft liegt im Nordosten von Wipperfürth im Tal der Hönnige an der Landesstraße L284. Nachbarorte sind Biesenbach, Schleise, die bei Kupferberg gelegene Ortschaft Hammer, Dörpinghausen und Dievesherweg.

Am nördlichen Ortsrand wird die Hönnige zum Mühlenteich Wasserfuhr aufgestaut. Von hier aus wird durch einen unterirdischen und zum Bever-Block gehörenden Stollen Wasser in die Schevelinger Talsperre geleitet. Die Schleise (Hönnige) und der Dörpinghausener Bach münden südwestlich der Ortschaft in die Hönnige.[1]

Politisch wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 12.1 (121) Kupferberg im Rat der Stadt Wipperfürth vertreten.[2]

GeschichteBearbeiten

1443 wird Wasserfuhr in „Einkünfte und Rechte des Kölner Apostelstiftes“ erstmals mit der Ortsbezeichnung „Waterfort“ genannt.[3] Die Karte Topographia Ducatus Montani aus dem Jahre 1715 zeigt einen Hof und eine Mühle und bezeichnet diesen Hof mit „Wasserfuhr“. Die Topographische Aufnahme der Rheinlande von 1825 zeigt „Waterfuhr“ mit umgrenztem Hofraum und sechs einzelnen Gebäudegrundrissen. Bis zum Jahre 1913 zeigen die topografischen Karten in Wasserfuhr ein Mühlensymbol.[4] Erhalten ist bis heute der Mühlenteich mit dazugehörigem Oberwehr und dem Obergraben.[5]

Von 1910 bis 1960 führte die Bahnstrecke Anschlag–Wipperfürth durch die Ortschaft. Diese Bahnlinie zweigte im Bahnhof Wipperfürth von der Wippertalbahn ab und schloss bei Anschlag an die Wuppertalbahn an. Der nach der Ortschaft benannte Bahnhof lag 900 Meter südwestlich entfernt, in Höhe der Ortschaft Biesenbach. Auf dem ehemaligen Bahngelände siedelte sich ein Industriebetrieb an.

BusverbindungenBearbeiten

Über die im Ort gelegene Bushaltestelle der Linie 338 (VRS/OVAG)[6] ist eine Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr gegeben.

WanderwegeBearbeiten

Die vom SGV ausgeschilderten Wanderwege A1, A2, A3, X3: Talsperrenweg und der Wipperfürther Rundweg führen durch den Ort.[7] Ein Zugangsweg mit dem Wanderzeichen „Weißes Quadrat mit schwarzem Rahmen“ führt vom Wipperfürther Busbahnhof bis nach Wasserfuhr.[8]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FlussGebietsGeoinformationsSystem (FluGGS). Wupperverband, abgerufen am 21. Dezember 2017.
  2. Stadt Wipperfürth, Öffentliche Bekanntmachung vom Juni 2009; Zuordnung der Straßen in die einzelnen Wahlbezirke.
  3. Klaus Pampus; Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte.
  4. Historika25, Landesvermessungsamt NRW, Blatt 4810, Wipperfürth.
  5. Herbert Nicke, Bergische Mühlen; Martina Galunder-Verlag, Wiehl, Seite 215 Nr. 3 Wasserfuhr-Mühle.
  6. Busnetz 2007, Oberbergischer Kreis, herausgegeben vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH.
  7. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln.
  8. Wandern in Remscheid (Memento des Originals vom 19. Februar 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wandern-in-remscheid.de; Wandergebiet Kreuzberg & Wasserfuhr, eingesehen am 25. Oktober 2009.