Hauptmenü öffnen

Senegalesische Botschaft in Berlin

diplomatische Vertretung des Senegal in Deutschland
SenegalSenegal Senegalesische Botschaft in Berlin
Ambassade du Sénégal en République fédérale d'Allemagne
Logo
Staatliche Ebene bilateral
Stellung der Behörde Botschaft
Aufsichts­behörde(n) Außenministerium
Hauptsitz DeutschlandDeutschland Berlin
Botschafter Cheikh Tidiane SALL
(seit 2018)
Website https://www.botschaft-senegal.de/
Tiergarten Klingelhöferstraße 5

Die Senegalesische Botschaft in Berlin ist die Diplomatische Vertretung des Senegal in Deutschland. Sie befindet sich in der Klingelhöferstraße 5 im Berliner Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte.

BotschaftsgebäudeBearbeiten

Die Botschaft residiert im Tiergarten-Dreieck in der ersten Etage eines Büro- und Geschäftshauses, das im Jahr 2000 fertiggestellt wurde. Es handelt sich um einen fünfgeschossigen Solitär mit einer überbauten Fläche von 690 m² auf einem 1086 m² großen Grundstück. Die Straßenfront des Hauses schließt bündig mit der Grundstücksgrenze ab.[1][2]

In den nördlichen Nachbargebäuden der Klingelhöferstraße residieren die Mexikanische Botschaft und die Nordischen Botschaften. In den südlich anschließenden Häusern finden sich die Malaysische Botschaft, die Bahrainische Botschaft, die Luxemburgische Botschaft, die Maltesische Botschaft und die Monegassische Botschaft, gefolgt von dem Konrad-Adenauer-Haus der CDU.

GeschichteBearbeiten

Noch im Jahr der Erlangung der Unabhängigkeit nahmen Senegal und die Bundesrepublik Deutschland am 23. September 1960 diplomatische Beziehungen auf; Beziehungen zur DDR folgten am 22. August 1973.[3] Es gab in Bonn Botschafts-Residenzen in der Raiffeisenstraße 1 und ab 1974 in Bad Godesberg in der Stirzenhofstraße 21. Nach dem Umzug der deutschen Bundesregierung nach Berlin zog auch die senegalesische Botschaft dorthin um, zunächst in das Haus Berlin-Kreuzberg, Dessauer Straße 28–29.[4]

In die Liste der Botschafter reihen sich ein:

  • Djibril Diaw, von 1961 bis 1963[5]
  • Babacar Gaye, seit Januar 2004
  • Momar Gueye, seit 8. November 2016
  • Cheikh Tidiane Sall, seit 28. August 2018[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen: Klingelhöferstraße 5
  2. Verzeichnis ausländischer Diplomatischer Vertretungen in Deutschland, S. 601 in der Google-Buchsuche
  3. Auswärtiges Amt: Basisinformation über Senegal
  4. Pangloss: Senegalesisch-deutsche Beziehungen
  5. Handbuch der Diplomatie 1815–1963: Auswärtige Missionschefs in Deutschland, S. 390 in der Google-Buchsuche
  6. Botschafter in Berlin

Koordinaten: 52° 30′ 26,9″ N, 13° 21′ 5,4″ O