Hauptmenü öffnen

Rumänische Botschaft in Berlin

Sitz der diplomatischen Vertretung Rumäniens in Deutschland
Rumänische Botschaft im Berliner Ortsteil Mitte

Die Rumänische Botschaft in Berlin (rumänisch Ambasada României) ist der Hauptsitz der diplomatischen Vertretung Rumäniens in Deutschland. Das Botschaftsgebäude befindet sich in der Dorotheenstraße 62–66 im Berliner Ortsteil Mitte des gleichnamigen Bezirks. Der Rumänischen Botschaft in Berlin unterstehen Honorarkonsulate in Hamburg, Leipzig, Neustadt an der Weinstraße und Stuttgart. In Bonn und München befinden sich von der Konsularabteilung der Botschaft unabhängig organisierte Generalkonsulate. Botschafter war von 2009 bis 2015 Lazăr Comănescu.[1]

GeschichteBearbeiten

Im Deutschen Reich bestanden ab dem 20. Jahrhundert Botschaften von Rumänien in Berlin (Unter den Linden 35); Generalkonsul Ernst Enno Russell,[2] die Gesandtschaftskanzlei bestand in der Matthäikirchstraße 27.[3] Deutschland entsandte seine Konsularbeamten in das Königreich Rumänien, beispielsweise nach Braila, Bukarest, Constanța, Galatz, Jassy.[4]

Die DDR unterhielt mit Rumänien seit Oktober 1949 diplomatische Beziehungen.[5] Als Botschaftsgebäude diente ein vormaliges Mehrfamilienhaus in der Pankower Parkstraße 23.[6]

Von 1984 bis 2000 befand sich die Botschaft Rumäniens in der alten Bundesrepublik im Legionsweg 14 in Bonn. Das ehemalige Botschaftsgebäude dient seit dem Umzug nach Berlin als Generalkonsulat.

Botschafter in Deutschland ab 1967Bearbeiten

siehe auch Liste der rumänischen Botschafter in Deutschland (seit 1880)

Amtszeit Name
1967–1974 Constantin Oancea
1974–1980 Ion Morega
1980–1986 Ion Râmbu
1986–1990 Marcel Dinu
1990–1995 Radu Comşa
1995–1997 Florea Dudiță
1997–2000 Tudor Gavril Dunca
2002–2006 Adrian Cosmin Vierita
2006–2009 Bogdan Mazuru
2009–2015[7] Lazăr Comănescu
2015– Emil Hurezeanu

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vertretungen Rumäniens. Auswärtiges Amt; abgerufen am 28. Juni 2015
  2. Botschaft Rumäniens. In: Berliner Adreßbuch, 1910, Teil 2, S. 10.
  3. Gesandtschaftskanzlei Rumänien. In: Berliner Adreßbuch, 1910, Teil 2, S. 15.
  4. Verzeichnis der Städte, in welchen sich die Konsularbeamten befinden. In: Berliner Adreßbuch, 1910, Teil 2, S. 13.
  5. Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland Oldenbourg, München 1967, ISBN 978-3-486-56322-1, Band 1, S. 105.
  6. Berlin. Buchplan. 7. Auflage. VEB Tourist Verlag, Berlin 1988, S. 54.
  7. Klaus Johannis gewinnt Botschafter Lazăr Comănescu als Präsidialberater Abgerufen am 28. Juni 2015

Koordinaten: 52° 31′ 6,6″ N, 13° 23′ 9,6″ O