Der Porsche 963 ist ein „Le Mans Daytona hybrid“ (LMDh) Sportprototyp, der von Porsche entwickelt wurde und regelbedingt auf einem Chassis eines zugelassenen Herstellers aufbaut; Porsche wählte die kanadische Firma Multimatic Motorsports. Die Entwicklung dieses neuen LMDh-Rennwagens wurde am 16. Dezember 2020 bekannt gegeben.[1]

Porsche
Porsche 963 vom Team Penske beim 6-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 2023
Porsche 963 vom Team Penske beim 6-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 2023
Porsche 963 vom Team Penske beim 6-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 2023
963
Produktionszeitraum: seit 2022
Klasse: Rennwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor: 4,6 Liter V8 Biturbo
Länge: 5100 mm
Breite: 2000 mm
Höhe: 1060 mm
Radstand: 3148 mm
Leergewicht: 1030 kg

Entwicklungsgeschichte Bearbeiten

Das Fahrzeug ist gemäß den Regularien der Klassen LMDh (Le Mans Daytona hybrid) und GTP (Grand Touring Prototype) für die Rennen der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft und der IMSA WeatherTech SportsCar Championship ausgelegt. Wie bereits beim RS Spyder arbeitet Porsche beim Einsatz des Wagens zunächst eng mit dem Team Penske zusammen. Angetrieben wird der Rennwagen von einem 4,6 Liter großen V8-Biturbomotor, der aus dem des RS Spyder weiterentwickelt wurde. Einen ähnlichen Motor gab es bereits im Supersportwagen 918.

Der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der Wagen am 24. Juni 2022 beim Goodwood Festival of Speed. Erste öffentliche Testfahrten fanden kurz darauf auf dem Sebring International Raceway statt.[2] Als erste Kunden entschieden sich der britische Rennstall JOTA Sports und das Team JDC MotorSports aus den Vereinigten Staaten für das Fahrzeug. Mit Proton Competition tritt ab dem 6-Stunden-Rennen von Monza 2023 ein weiteres Kundenteam mit dem Fahrzeug an.[3]

Renngeschichte Bearbeiten

2023 Bearbeiten

Die FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2023 verlief für den neuen Porsche eher enttäuschend, insbesondere in Le Mans, wo die Rekordsiegermarke nur Platz 9 erzielte. Zwei dritte Plätze in Rennen sowie dritter in der Marken-Gesamtwertung wurden erreicht.

In Nordamerika lief es besser, es wurden drei Siege eingefahren und der zweite Platz in der Markenwertung. Beim dritten Saisonlauf der IMSA SportsCar Championship in Long Beach wurde mit den Fahrern Mathieu Jaminet und Nick Tandy der erste Gesamtsieg mit dem Porsche 963 erzielt.

Auch den fünften Sainsonlauf in Watkins Glen beendete die Paarung Jaminet/Tandy auf dem ersten Gesamtrang, wurde allerdings nachträglich wegen einer Regelüberschreitung bestraft, weshalb sie als Letzte im Klassement gewertet wurde. Porsche Penske Motorsport kündigte daraufhin einen Protest an, der jedoch abgewiesen wurde.[4]

Beim achten Saisonlauf auf der Road America fuhr auch die Paarung mit Matt Campbell und Felipe Nasr einen Gesamtsieg ein.[5] Auch auf dem Grand-Prix-Kurs von Indianapolis konnte Porsche erstmals gewinnen, mit einem Doppelsieg beim 2:40-Stunden-Rennen von Indianapolis.

2024 Bearbeiten

Im Januar 2024 konnte das Porsche Penske Team beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 2024 mit Matt Campbell, Felipe Nasr, Dane Cameron und Josef Newgarden nach sehr knappem Zieleinlauf den Gesamtsieg feiern. Fünf Wagen erzielten die gleiche Anzahl Runden, und drei weitere Porsche 963 belegten Platz 4 (nur 15 Sekunden Rückstand) bis 6. Mit diesem Sieg erzielte Porsche seinen insgesamt 19. Daytona-Gesamtsieg und zugleich den ersten Gesamtsieg seit 2003.[6]

Beim 1812-km-Rennen von Katar gelang es schließlich auch, mit dem Porsche 963 in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft zu siegen. Das Trio bestehend aus Laurens Vanthoor, André Lotterer und Kévin Estre beendete das Rennen als Gesamtsieger vor dem Porsche-Kundenteam Jota und dem zweiten Penske-Porsche.

Statistik Bearbeiten

Einzelergebnisse in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft Bearbeiten

Saison Team Startnummer Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8
2023 Porsche Penske Motorsport 5 Dane Cameron
Michael Christensen
Frédéric Makowiecki
Vereinigte Staaten  SEB Portugal  POR Belgien  SPA Frankreich  LEM Italien  MON Japan  FUJ Bahrain  BAH
5 35 4 9 4 36 7
6 Kévin Estre
André Lotterer
Laurens Vanthoor
Vereinigte Staaten  SEB Portugal  POR Belgien  SPA Frankreich  LEM Italien  MON Japan  FUJ Bahrain  BAH
6 3 DNF 22 7 3 5
75 Mathieu Jaminet
Felipe Nasr
Nick Tandy
Vereinigte Staaten  SEB Portugal  POR Belgien  SPA Frankreich  LEM Italien  MON Japan  FUJ Bahrain  BAH
DNF
Hertz Team Jota 38 António Félix da Costa
Will Stevens
Ye Yifei
Vereinigte Staaten  SEB Portugal  POR Belgien  SPA Frankreich  LEM Italien  MON Japan  FUJ Bahrain  BAH
6 40 9 6 4
Proton Competition 99 Gianmaria Bruni
Neel Jani
Harry Tincknell
Vereinigte Staaten  SEB Portugal  POR Belgien  SPA Frankreich  LEM Italien  MON Japan  FUJ Bahrain  BAH
DNF 9 10
2024 Porsche Penske Motorsport 5 Matt Campbell
Michael Christensen
Frédéric Makowiecki
Katar  KAT Italien  IMO Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ Bahrain  BAH
3 3
6 Kévin Estre
André Lotterer
Laurens Vanthoor
Katar  KAT Italien  IMO Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ Bahrain  BAH
1 2
Hertz Team Jota 12 Will Stevens
Callum Ilott
Norman Nato
Katar  KAT Italien  IMO Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ Bahrain  BAH
2 14
38 Jenson Button
Philip Hanson
Oliver Rasmussen
Katar  KAT Italien  IMO Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ Bahrain  BAH
DNF 11
Proton Competition 99 Julien Andlauer
Neel Jani
Harry Tincknell
Katar  KAT Italien  IMO Belgien  SPA Frankreich  LEM Brasilien  SAO Vereinigte Staaten  AUS Japan  FUJ Bahrain  BAH
9 DNF

Einzelergebnisse in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship Bearbeiten

Saison Team Startnummer Fahrer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
2023 Porsche Penske Motorsport 6 Mathieu Jaminet
Nick Tandy
Dane Cameron
Laurens Vanthoor
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  LIR Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
DNF DNF 1 2 DNF 5 7 1 DNF
7 Matt Campbell
Felipe Nasr
Michael Christensen
Josef Newgarden
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  LIR Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
14 DNF 3 32 DNF 6 1 2 4
JDC Miller MotorSports 5 Tijmen van der Helm
Mike Rockenfeller
Jenson Button
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  LIR Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
7 4 4 5 8 5
Proton Competition 59 Gianmaria Bruni
Harry Tincknell
Neel Jani
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  LIR Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
8 9 3
2024 Porsche Penske Motorsport 6 Kévin Estre
Mathieu Jaminet
Nick Tandy
Laurens Vanthoor
Frédéric Makowiecki
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  DET Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
4 9
7 Dane Cameron
Matt Campbell
Felipe Nasr
Josef Newgarden
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  DET Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
1 3
JDC Miller MotorSports 85 Philip Hanson
Tijmen van der Helm
Ben Keating
Richard Westbrook
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  DET Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
6 DNF
Proton Competition 5 Gianmaria Bruni
Romain Dumas
Neel Jani
Alessio Picariello
Julien Andlauer
Vereinigte Staaten  DAY Vereinigte Staaten  SEB Vereinigte Staaten  LGB Vereinigte Staaten  LSC Vereinigte Staaten  DET Vereinigte Staaten  WAT Kanada  MOS Vereinigte Staaten  ROA Vereinigte Staaten  VIR Vereinigte Staaten  IND Vereinigte Staaten  PLM
5 8

Galerie Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Porsche 963 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Porsche bestätigt LMDh-Projekt: Rückkehr nach Le Mans 2023. auto-motor-und-sport.de, 27. Juni 2022, abgerufen am 27. Juni 2022: „Porsche baut einen LMDh-Prototypen für die Topklasse im weltweiten Langstreckensport. Ab 2023 sind dann Renneinsätze in IMSA und WEC geplant. Und die Rückkehr nach Le Mans.“
  2. Robin: LMDh Test Sebring: Porsche 963 & Cadillac GTP [Pure Sound]. In: addicted to motorsport. 16. Juli 2022, abgerufen am 21. Oktober 2022.
  3. So sieht der Porsche 963 von Proton in der WEC aus / FIA WEC - SPEEDWEEK.COM. 29. Juni 2023, abgerufen am 9. Juli 2023.
  4. Robert Seiwert: IMSA-Sieg verloren: Porsche äußert sich nach Disqualifikation. 30. Juni 2023, abgerufen am 9. Juli 2023.
  5. Souveräner Start-Ziel-Sieg für den Porsche 963 auf der Road America. 8. Juni 2023, abgerufen am 9. August 2023 (Schweizer Hochdeutsch).
  6. Robert Seiwert: Porsche gewinnt 24h Daytona 2024 mit 2 Sekunden Vorsprung. 28. Januar 2024, abgerufen am 28. Januar 2024.