Hauptmenü öffnen

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Nilüfer
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Nilüfer (Bursa) (Türkei)
Red pog.svg
Bursa location Nilüfer.svg
Lage von Nilüfer innerhalb von Bursa
Basisdaten
Provinz (il): Bursa
Koordinaten: 40° 13′ N, 28° 59′ OKoordinaten: 40° 12′ 48″ N, 28° 58′ 37″ O
Höhe: 135 m
Telefonvorwahl: (+90) 224
Postleitzahl: 16110
Kfz-Kennzeichen: 16
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 64 Mahalles
Bürgermeister: Turgay Erdem (CHP)
Postanschrift: İhsaniye Mah.
Cumhuriyet Meydanı 2/A 2/B Blok
16130 Nilüfer / Bursa
Website:
Landkreis Nilüfer
Einwohner: 441.299[1] (2018)
Fläche: 552 km²
Bevölkerungsdichte: 799 Einwohner je km²
Kaymakam: Avni Oral
Website (Kaymakam):

Nilüfer ist eine Stadt im gleichnamigen Landkreis der türkischen Provinz Bursa und gleichzeitig ein Stadtbezirk im Nordwesten der 1986 geschaffenen Büyükşehir belediyesi Bursa (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Laut einem älteren Stadtlogo wurde Nilüfer 1987 zur Belediye erhoben und gleichfalls Kreisstadt.

Der Landkreis liegt im nördlichen Zentrum der Provinz und umfasst einen Teil des Stadtzentrums von Bursa. Er grenzt im Westen an Mustafakemalpaşa und Karacabey, im Nordwesten an Mudanya, im Norden ans Marmarameer, im Nordosten an Gemlik, im Osten an Gürsu, Yıldırım und Osmangazi sowie im Süden an Orhaneli. Der Hauptort Nilüfer liegt nördlich der E 90, die die Großstadt Bursa von West nach Ost durchquert und von Çanakkale kommend nach Ankara führt. Die Fernstraße D-575 von Bursa nach Yalova führt von Süden nach Norden durch den Kreis. Im Westen liegt ein Teil des Sees Uluabat Gölü. Von Ost nach West durchfließt der Fluss Nilüfer Çayı den Landkreis, der nordwestlich des Sees in den Kocaçay mündet, der kurz darauf ins Marmarameer fließt.

Der Name der Stadt geht auf den Nilüfer Çayı zurück, der seinerseits nach Nilüfer Hatun benannt wurde.

Alte griechisch-orthodoxe Kirche im Ortsteil Gölyazı

GeschichteBearbeiten

Seit einer Gebietsreform 2013 ist der Ilçe (Landkreis) flächen- und einwohnermäßig identisch mit der Kreisstadt. Die bestehenden 42 Mahalles (Stadtteile) von Nilüfer (Ilçe merkezi) blieben erhalten und die 22 Dörfer Köy wurden in Mahalles umgewandelt wurden. Somit stieg die Anzahl der Mahalles für diesen Ilçe auf 64.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Auf zwei Hügeln einer Landzunge im Uluabat Gölü liegen Reste der antiken Siedlung Apollonia.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nilüfer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nufusu.com Türkiye Nüfusu, abgerufen am 10. September 2019