Hauptmenü öffnen

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Orhangazi
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Orhangazi (Türkei)
Red pog.svg
Bursa location Orhangazi.svg
Lage von Orhangazi innerhalb von Bursa
Basisdaten
Provinz (il): Bursa
Koordinaten: 40° 29′ N, 29° 18′ OKoordinaten: 40° 29′ 20″ N, 29° 18′ 30″ O
Telefonvorwahl: (+90) 224
Postleitzahl: 16 800
Kfz-Kennzeichen: 16
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 31 Mahalles
Belediye Başkan: Bekir Aydın (AKP)
Postanschrift: Camiikebir Mh.
Dervisbey Cd.No:1
16800 Orhangazi / Bursa
Website:
Landkreis Orhangazi
Einwohner: 78.847[1] (2018)
Fläche: 506 km²
Bevölkerungsdichte: 156 Einwohner je km²
Kaymakam: Yalçın Yılmaz
Website (Kaymakam):
Narlıca

Orhangazi ist eine Stadt im gleichnamigen Landkreis der türkischen Provinz Bursa und gleichzeitig ein Stadtbezirk der 1986 geschaffenen Büyükşehir belediyesi Bursa (Großstadtgemeinde/Metropolprovinz). Sie liegt am Izniksee (İznik Gölü), an der Hauptstraße von Yalova nach Gemlik. Der Platz ist seit rund 6000 Jahren besiedelt. Am Ufer des Izniksees kann man ein prähistorisches Fischerdorf besichtigen.

Die Berge zwischen Orhangazi und Gemlik sind vom extensiven Abbau des weißen Marmors geprägt.

Der Namensgeber Orhan I. Gazi (1335) war Sultan des Osmanischen Reiches in Bursa. Am Eingang von Orhangazi wurde ihm ein Denkmal errichtet. Laut Stadtlogo erhielt der Ort schon im Jahre 1893 den Status einer Belediye.

Seit einer Gebietsreform 2013 ist der Ilçe (Landkreis) flächen- und einwohnermäßig identisch mit der Kreisstadt. Die bestehenden 6 Mahalles (Stadtteile) der ehemaligen Kreisstadt (Ilçe merkezi) blieben erhalten, während die Mahalles der sonstigen 4 Gemeinden aufgelöst und diese Belediye (Çakırlı, Narlıca, Sölöz und Yenisölöz) ebenso wie die 20 Dörfer (Köy) in Mahalles umgewandelt wurden. Somit stieg die Anzahl der Mahalles für diesen Ilçe auf 30. Im Laufe der Zeit wuchs durch Neugründung die Zahl der Mahalles auf 31.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Orhangazi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nufusu.com Türkiye Nüfusu, abgerufen am 10. September 2019