Hauptmenü öffnen

Der İznik Gölü („İznik-See“) liegt im Südosten der Marmararegion und befindet sich in der nordwesttürkischen Provinz Bursa.

İznik Gölü
antike Namen: Askania Limne, Ascania Lacus
Lake Iznik NASA.jpg
Satellitenaufnahme des Sees
Geographische Lage Provinz Bursa (Türkei)
Abfluss Karsak DeresiMarmarameer
Orte oder Städte am Ufer İznik
Daten
Koordinaten 40° 26′ N, 29° 31′ OKoordinaten: 40° 26′ N, 29° 31′ O
İznik Gölü (Türkei)
İznik Gölü
Höhe über Meeresspiegel 85 m
Fläche 298 km²
Länge 32 km
Breite 11 km
Maximale Tiefe 82 m
Iznik Gölü 986.jpg

Er ist der fünftgrößte See der Türkei und der größte in der Marmararegion. In der Antike wurde er auch Askania-See (Askania Limne, latinisiert Ascania Lacus) genannt, da er in der Region Askania lag. Seinen gegenwärtigen Namen verdankt er dem Ort İznik (ehemals Nikaia), der am Ostufer des Sees liegt. Der See besitzt einen Abfluss, den Karsak Deresi, zur westlich am Südufer des Marmarameeres gelegenen Stadt Gemlik.

Seine Fläche beträgt 298 km². Der See liegt auf einer Höhe von 85 m. Die maximale Breite beträgt von Nord nach Süd 11 km und die Länge in Richtung Ost nach West 32 km. Die tiefste Stelle liegt im Süden des Sees und ist 82 m tief.

WeblinksBearbeiten

  Commons: İznik Gölü – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien