Hauptmenü öffnen

Kirgisische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Kirgisistan
Кыргызстан/Kyrgyzstan
FA Kirgis.svg
Verband Football Federation of Kyrgyz Republic
Konföderation AFC
Rekordtorschütze Swetlana Pokachalowa
FIFA-Code KGZ
FIFA-Rang 120. (1118 Punkte)
(Stand: 27. September 2019)[1]
Bilanz
10 Spiele
2 Siege
0 Unentschieden
8 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
MalaysiaMalaysia Malaysia 5:1 Kirgisistan KirgisistanKirgisistan
(Kuala Lumpur, Malaysia; 23.04.2009)
Höchster Sieg
KirgisistanKirgisistan Kirgisistan 4:1 Palastina AutonomiegebietePalästina Palästina
(Kuala Lumpur, Malaysia; 27.04.2009)
Höchste Niederlage
VietnamVietnam Vietnam 12:0 Kirgisistan KirgisistanKirgisistan
(Manama, Bahrain; 24.05.2013)
(Stand: 26. Mai 2013)

Die kirgisische Fußballnationalmannschaft der Frauen ist die Auswahl kirgisischer Fußballspielerinnen, die die Football Federation of Kyrgyz Republic auf internationaler Ebene, beispielsweise in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, aber auch bei Spielen um die Asienmeisterschaft des asiatischen Kontinentalverbandes, der AFC, repräsentiert.

GeschichteBearbeiten

Am 23. April 2009 bestritt die Mannschaft ihr erstes Länderspiel. Bei dem Spiel, das im Vorfeld der Qualifikation zur Asienmeisterschaft 2010 ausgetragen wurde, unterlag man der Mannschaft aus Malaysia mit 1:5. In der anschließenden Qualifikation belegte man nach zwei Siegen aus vier Spielen den dritten Rang, der zur Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde berechtigte. Kirgisistan verpasste dort jedoch, unter anderem nach einer 1:10-Niederlage gegen Vietnam, die Teilnahme an der Meisterschaft.

Die Torschützin des Tores im Spiel gegen Malaysia ist nicht bekannt. In den weiteren sechs Spielen erzielte Swetlana Pokachalowa vier Tore, die damals 13-jährige Alina Sergejewna Litwinenko drei Tore.

WeblinksBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 27. September 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).