Hauptmenü öffnen

Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2018

Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2018
AFC Women’s Asian Cup 2018
Anzahl Nationen (von 24 Bewerbern)
Asienmeister JapanJapan Japan (2. Titel)
Austragungsort JordanienJordanien Jordanien
Eröffnungsspiel 6. April 2018
Endspiel 20. April 2018
Spiele 17
Tore 66 (⌀: 3,88 pro Spiel)
Zuschauer 31.537 (⌀: 1.855 pro Spiel)
Torschützenkönigin China VolksrepublikVolksrepublik China Li Ying (7)
Gelbe Karte Gelbe Karten 18 (⌀: 1,06 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,12 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,06 pro Spiel)

Die Endrunde der 19. Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen wurde vom 6. bis 20. April 2018 in Jordanien ausgetragen. Jordanien erhielt die Zusage für die Austragung im September 2016. Es ist die erste Austragung in einem westasiatischen Land. Acht Mannschaften traten zunächst in einer Gruppenphase in zwei Gruppen und danach im K.-o.-System gegeneinander an. Neben dem Asienmeister wurden die fünf asiatischen Teilnehmer an der Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich ermittelt. Australien, China, Japan, Südkorea und Thailand konnten sich wie 2015 qualifizieren. Spielstätten waren das King Abdullah II Stadium und das Amman International Stadium, beide in Amman, der Hauptstadt Jordaniens.

QualifikationBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

4 gesetzte Mannschaften Australien  Australien China Volksrepublik  China Japan  Japan (Titelverteidiger) Jordanien  Jordanien (Gastgeber)
4 Qualifikanten Philippinen  Philippinen Korea Sud  Südkorea Thailand  Thailand Vietnam  Vietnam

Regelwerk und ModusBearbeiten

TurnierformBearbeiten

In der Gruppenphase gab es zwei Gruppen mit je vier Teilnehmern. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft gegen jede. Der Sieger jeder Begegnung erhielt drei Punkte, der Verlierer keinen, bei einem Unentschieden erhielt jeder einen Punkt.

Die Platzierung[1] innerhalb der Gruppen wurde anhand folgender Kriterien mit absteigender Wichtigkeit bestimmt:

  • Punkte der Gruppenspiele
  • Punkte aus Duellen punktgleicher Teams (entscheidend dafür, dass China nach 2 Spieltagen als Gruppensieger feststand)
  • Tordifferenz aus Duellen punktgleicher Teams
  • Anzahl erzielter Tore aus Duellen punktgleicher Teams (entscheidend dafür, das Australien und Japan das Halbfinale erreichten und Südkorea um Platz 5 spielen musste)
  • ggf. ausschließliche Anwendung der vorherigen Kriterien auf dann noch gleichwertige Teams
  • Tordifferenz aus allen Spielen (entscheidend dafür, dass Australien Gruppensieger wurde)
  • Anzahl erzielter Tore in allen Spielen
  • Elfmeterschießen wenn zwei gleichplatzierte Teams im letzten Gruppenspiel aufeinandergetroffen wären
  • niedrigere Anzahl Minuspunkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Minuspunkt, Gelb-Rote Karte 3 Minuspunkte, Rote Karte 4 Minuspunkte, Gelbe und Rote Karte 5 Minuspunkte)
  • Losentscheid

VorrundeBearbeiten

Die Auslosung der Vorrundengruppen erfolgte am 9. Dezember 2017 am Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde.[2][3]

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China Volksrepublik  China  3  3  0  0 015:100 +14 09
 2. Thailand  Thailand  3  2  0  1 009:600  +3 06
 3. Philippinen  Philippinen  3  1  0  2 003:700  −4 03
 4. Jordanien  Jordanien  3  0  0  3 003:160 −13 00
6. April 2018, Amman International Stadium in Amman
China Thailand 4:0 (0:0)
Jordanien Philippinen 1:2 (1:0)
9. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Philippinen China 0:3 (0:2)
Jordanien Thailand 1:6 (1:4)
12. April 2018, Amman International Stadium in Amman
Jordanien China 1:8 (1:2)
12. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Thailand Philippinen 3:1 (1:0)

Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Australien  Australien  3  1  2  0 009:100  +8 05
 2. Japan  Japan  3  1  2  0 005:100  +4 05
 3. Korea Sud  Südkorea  3  1  2  0 004:000  +4 05
 4. Vietnam  Vietnam  3  0  0  3 000:160 −16 00
7. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Japan Vietnam 4:0 (2:0)
Australien Südkorea 0:0
10. April 2018, Amman International Stadium in Amman
Südkorea Japan 0:0
Vietnam Australien 0:8 (0:5)
13. April 2018, Amman International Stadium in Amman
Australien Japan 1:1 (0:0)
13. April 2018, King Abdullah II Stadium in Amman
Südkorea Vietnam 4:0 (2:0)

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz 5Bearbeiten

Der Sieger des Spiels um Platz 5 qualifizierte sich neben den vier Halbfinalisten für die WM 2019 in Frankreich.

16. April 2018 Philippinen  Philippinen Korea Sud  Südkorea 0:5 (0:2)

HalbfinaleBearbeiten

17. April 2018 Australien  Australien Thailand  Thailand 2:2 n. V., 3:1 i. E. (2:2, 1:1)
17. April 2018 China Volksrepublik  China Japan  Japan 1:3 (0:1)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

20. April 2018 China Volksrepublik  China Thailand  Thailand 3:1 (0:0)

FinaleBearbeiten

Japan  Japan Australien  Australien
Japan  Japan 
20. April 2018 in Amman, Amman International Stadium
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 3065
Schiedsrichterin: Korea Nord  Ri Hyang-ok
Spielbericht
Australien  Australien 


Ayaka YamashitaRisa Shimizu, Saki Kumagai (C) , Nana Ichise, Aya SameshimaEmi Nakajima, Mizuho Sakaguchi, Rumi Utsugi, Yui HasegawaYuika Sugasawa (Kumi Yokoyama/72.), Mana Iwabuchi
Trainer: Asako Takakura
Lydia WilliamsEllie Carpenter, Clare Polkinghorne (C) , Alanna Kennedy, Stephanie CatleyChloe Logarzo, Tameka Butt, Elise Kellond-Knight, Emily van EgmondSamantha Kerr, Lisa De Vanna (Kyah Simon/60.)
Trainer: Alen Stajcic
  Kumi Yokoyama (84.)
  Kumagai (14.)   Kellond-Knight (80.)
Yamashita hält von Kellond-Knight geschossenen Handelfmeter (15.)

Beste TorschützinnenBearbeiten

Rang Spielerin Tore
1 China Volksrepublik  Li Ying 7
China Volksrepublik  Song Duan 4
China Volksrepublik  Wang Shuang 4
Japan  Kumi Yokoyama 4
Thailand  Kanjana Sungngoen 4
6 Australien  Samantha Kerr 3
Korea Sud  Cho So-hyun 3
Korea Sud  Lee Mi-na 3
9 Australien  Alanna Kennedy 2
Japan  Mana Iwabuchi 2
Thailand  Silawan Intamee 2
Thailand  Suchawadee Nildhamrong 2
Thailand  Rattikan Thongsombut 2

Hinzu kamen 20 Spielerinnen mit je einem Tor und zwei Eigentore der Jordanierinnen Yasmeen Khair sowie je ein Eigentor der Thailänderin Kanjanaporn Saengkoon und der Vietnamesin Nguyễn Thị Tuyết Dung.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AFC Women’s Asian Cup Jordan 2018 Competition Regulations new. Abgerufen am 10. April 2018.
  2. fifa.com: „Spannung und Vorfreude in Asien“
  3. the-afc.com: AFC Women’s Asian Cup draw pairs heavyweights Japan and Australia