Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2022

Die 20. Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen (offiziell: 2022 AFC Women’s Asian Cup) fand vom 20. Januar bis zum 6. Februar 2022 in Indien statt.[1] Erstmals nahmen 12 statt wie seit 2008 8 Mannschaften an der Endrunde teil. Es wurde zunächst in einer Gruppenphase in drei Gruppen zu je vier Mannschaften und danach im K.-o.-System gespielt werden.[2]

Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2022
2022 AFC Women’s Asian Cup
Anzahl Nationen 12 (von 32 Bewerbern)
Asienmeister China Volksrepublik China (9. Titel)
Austragungsort Indien Indien
Eröffnungsspiel 20. Januar 2022
Endspiel 6. Februar 2022
Spiele 26
Tore 104 (⌀: 4 pro Spiel)
Torschützenkönigin Australien Sam Kerr (7 Tore)
Beste Spielerin China Volksrepublik Wang Shanshan
Beste Torhüterin China Volksrepublik Zhu Yu
Gelbe Karten 41 (⌀: 1,58 pro Spiel)
Gelb-Rote Karten 0
Rote Karten (⌀: 0,04 pro Spiel)
← Jordanien 2018
2026 →

Das Turnier diente als asiatische Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland. Neben Co-Gastgeber Australien qualifizierten sich die vier Halbfinalisten China, Japan, die Philippinen und Südkorea sowie der Play-off-Sieger Vietnam direkt dafür. Mit Chinese Taipei und Thailand qualifizierten sich zwei weitere Mannschaften für ein internationales WM-Play-off-Turnier.

Sieger wurde zum insgesamt neunten Mal China mit einem 3:2-Sieg gegen Südkorea. Titelverteidiger Japan war im Halbfinale gegen den späteren Sieger ausgeschieden. Torschützenkönigin wurde die Australierin Sam Kerr mit sieben Toren,[3] während die Chinesin Wang Shanshan zur besten Spielerin des Wettbewerbs ernannt wurde.[4]

Vergabe Bearbeiten

Bis Juni 2019 bekundeten insgesamt drei nationale Fußballverbände Interesse an der Austragung der Endrunde der Asienmeisterschaft der Frauen. Das waren Chinese Taipei, Indien und Usbekistan.[5] In Indien fand 1980 und in der Republik China auf Taiwan 1977 sowie 2001 bereits die Endrunde der Asienmeisterschaft der Frauen statt. Für Usbekistan wäre es die erste Austragung.

Im Februar 2020 empfahl das AFC Women’s Football Committee Indien als Gastgeber.[2] Die Bekanntgabe des Gastgebers fand schließlich im Juni 2020 statt.[6]

Spielorte Bearbeiten

 
Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2022 (Indien)
Spielorte der Asienmeisterschaft der Frauen 2022

Im März 2021 wurden von der AFC die drei Stadien in den drei Städten Ahmedabad, Bhubaneswar und Navi Mumbai als Spielorte genannt.[7] Aufgrund der Corona-Pandemie änderte die AFC im Juli 2021 zwei der drei Spielorte, sodass diese insgesamt näher zusammenliegen. Ahmedabad und Bhubaneswar wurden durch Mumbai und Pune ersetzt.[8] Das DY Patil Stadium in Navi Mumbai war bereits eine der sechs benutzten Spielstätten der U-17-Weltmeisterschaft 2017. Alle drei ursprünglichen Stadien waren auch als Austragungsorte der U-17-Weltmeisterschaft der Frauen 2021 vorgesehen, bevor diese ebenfalls wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde.

Das größte Stadion war das DY Patil Stadium in Navi Mumbai mit einer Kapazität von 37.900 Zuschauern, das kleinste Stadion hingegen, das Balewadi Stadium in Pune, bot nur Platz für 11.900 Zuschauer. Aufgrund der Corona-Pandemie fanden alle Begegnungen allerdings als Geisterspiele statt.

Mumbai Navi Mumbai Pune
Mumbai Football Arena
Kapazität: 18.000
DY Patil Stadium
Kapazität: 37.900
Balewadi Stadium
Kapazität: 11.900
     

Modus Bearbeiten

Turnierform Bearbeiten

Erstmals seit der Asienmeisterschaft 2003, bei der das Teilnehmerfeld durch die erstmalige Ausspielung einer Qualifikation von vorher 14 auf 9 verringert worden ist, gab es einen neuen Modus. Gespielt wurde in drei Vierergruppen, wobei die Gruppenersten und -zweiten sowie die zwei besten Gruppendritten sich für das Viertelfinale qualifizierten. Die zwei besten Gruppendritten spielten im Viertelfinale gegen die Gruppenersten der Gruppen A und C. Der Gruppenerste der Gruppe B spielte gegen den Gruppenzweiten der Gruppe C und die Gruppenzweiten der Gruppen A und B spielten gegeneinander.

Ab dem Viertelfinale wurde im K.-o.-System weitergespielt, bei dem eine Verlängerung und ein Elfmeterschießen möglich waren. Ein Spiel um den dritten Platz, das seit der ersten Austragung 1975 stattfand, wurde erstmals nicht mehr ausgespielt. Durch die Aufstockung der WM-Plätze für die AFC von vorher fünf auf nun sechs plus zweier Plätze im WM-Play-off-Turnier, wurden zwischen den unterlegenen Viertelfinalisten ein oder zwei extra Spiele ausgetragen. Das Format hing von den Ergebnissen Australiens, das als Co-Gastgeber automatisch für die WM gesetzt ist, ab.[9] Da Australien im Viertelfinale ausschied, spielten die restlichen drei unterlegenen Viertelfinalisten ein einfaches Rundenturnier aus. Der Sieger qualifizierte sich für die WM und die beiden anderen für das WM-Play-off-Turnier.

  • Hätte Australien das Halbfinale erreicht, wäre zwischen den vier unterlegenen Viertelfinalisten jeweils ein Play-off-Spiel ausgespielt worden. Die zwei Sieger hätten sich für die WM und die beiden Verlierer für das WM-Play-off-Turnier qualifiziert.
  • Wäre Australien nicht über die Gruppenphase hinausgekommen, wären zwischen den vier unterlegenen Viertelfinalisten zwei Play-off-Spiele ausgespielt worden. Die beiden Sieger der ersten Runde hätten im zweiten Spiel um die direkte WM-Teilnahme und die beiden Verlierer um den zweiten Platz im WM-Play-off-Turnier gespielt.

Die Anzahl der Spiele erhöhte sich von 17 auf 25. Die Endrunde wurde daher von zwei auf zweieinhalb Wochen verlängert. Die Gruppenphase fand vom 20. bis zum 27. Januar 2022 statt, die Finalrunde begann am 30. Januar und endete mit dem Finale am 6. Februar 2022.[10]

Platzierungsregeln Bearbeiten

Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften wurde die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:[11]

1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
2. Tordifferenz im direkten Vergleich
3. Anzahl Tore im direkten Vergleich
4. Wenn nach der Anwendung der Kriterien 1 bis 3 immer noch mehrere Mannschaften denselben Tabellenplatz belegen, wurden die Kriterien 1 bis 3 erneut angewendet, jedoch ausschließlich auf die Direktbegegnungen der betreffenden Mannschaften

Sollte auch dies zu keiner definitiven Platzierung führen, wurden die Kriterien 5 bis 9 angewendet:

5. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
6. Anzahl Tore in allen Gruppenspielen
7. Wenn es nur um zwei Mannschaften geht und diese beiden auf dem Platz stehen, kommt es zwischen diesen zu einem Elfmeterschießen
8. Niedrigere Anzahl Punkte (Fair-Play-Punkte) durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Punkt, Gelb-Rote und Rote Karte 3 Punkte, Gelbe Karte auf die eine direkte Rote Karte folgt 4 Punkte)
9. Losziehung

Für die Bestimmung der zwei besten Gruppendritten wurden bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften die Punkte 5 und 6 sowie 8 und 9 angewendet.[11]

Teilnehmer Bearbeiten

Qualifikation Bearbeiten

Neben Gastgeber Indien sind auch die besten drei Mannschaften der letzten Asienmeisterschaft in JordanienJapan, Australien und China – direkt qualifiziert. Die Gruppenauslosung sollte ursprünglich am 27. Mai 2021 in Kuala Lumpur stattfinden,[7] musste aufgrund der Corona-Pandemie aber auf den 24. Juni 2021 verschoben werden.[12] Die 28 angemeldeten Mannschaften wurden entsprechend ihrer Platzierungen bei der letzten Austragung in vier Lostöpfe aufgeteilt und in vier Vierer- und vier Dreiergruppen gelost. Die sieben bei der Auslosung als Gastgeber einer Gruppe vorgesehenen Mannschaften wurden in verschiedene Gruppen gelost. Mit Afghanistan, Laos, der Mongolei und Turkmenistan sollten vier Mannschaften zum ersten Mal an der Qualifikation für die Asienmeisterschaft teilnehmen. Afghanistan, der Irak, Nordkorea sowie Turkmenistan zogen ihre Teams jedoch nach der Auslosung zurück.

Die Spiele fanden vom 17. bis zum 29. September sowie vom 18. bis zum 24. Oktober 2021 statt.[13] Die Gruppen wurden als Miniturniere ausgetragen, bei denen je einer der Teilnehmer als Gastgeber einer Gruppe fungierte. Jede Mannschaft spielte einmal gegen jede andere ihrer Gruppe. Die acht Gruppensieger qualifizierten sich für die Endrunde.

Thailand qualifizierte sich zum insgesamt 17. Mal und bleibt damit zusammen mit Japan Rekordteilnehmer. Von den 2018 teilgenommenen Mannschaften konnten sich neben Australien und China, die automatisch gesetzt waren, Südkorea, die Philippinen und Vietnam erneut qualifizieren. Für Myanmar ist es die erste Teilnahme nach 2014, für Chinese Taipei die erste nach 2008, für Gastgeber Indien die erste nach 2003 und für Indonesien die erste nach 1989. Erstmals für die Endrunde qualifizieren konnte sich der Iran.

Auslosung Bearbeiten

Die Gruppenauslosung fand am 28. Oktober 2021 in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur statt.[14] Die Mannschaften wurden entsprechend ihren Platzierungen bei der letzten Austragung im April 2018 auf vier Lostöpfe verteilt und in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gelost. Gastgeber Indien war bereits als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt.

  • Lostopf 1: Indien, Japan, Australien
  • Lostopf 2: China, Thailand, Südkorea
  • Lostopf 3: Philippinen, Vietnam, Chinese Taipei
  • Lostopf 4: Myanmar, Iran, Indonesien
Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Indien  Indien Australien  Australien Japan  Japan
China Volksrepublik  China Thailand  Thailand Korea Sud  Südkorea
Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei Philippinen  Philippinen Vietnam  Vietnam
Iran  Iran Indonesien  Indonesien Myanmar  Myanmar

Gruppenphase Bearbeiten

Gruppe A Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China Volksrepublik  China  2  2  0  0 011:000 +11 06
 2. Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei  2  1  0  1 005:400  +1 03
 3. Iran  Iran  2  0  0  2 000:120 −12 00
 4. Indien  Indien1  0  0  0  0 000:000  ±0 00
20. Januar 2022, 15:30 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Mumbai
China Chinese Taipei 4:0 (2:0)
20. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Indien Iran 0:01
23. Januar 2022, 15:30 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Mumbai
Iran China 0:7 (0:2)
26. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Chinese Taipei Iran 5:0 (3:0)

Anmerkung

1 
Da Indien für das vorgesehene zweite Gruppenspiel gegen Chinese Taipei aufgrund mehrerer positiver COVID-19-Fälle nicht die erforderlichen 13 Spielerinnen aufbieten konnte, mussten sie sich vom Wettbewerb zurückziehen. Das bereits ausgetragene Spiel gegen den Iran wurde annulliert.[15]

Gruppe B Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Australien  Australien  3  3  0  0 024:100 +23 09
 2. Philippinen  Philippinen  3  2  0  1 007:400  +3 06
 3. Thailand  Thailand  3  1  0  2 005:300  +2 03
 4. Indonesien  Indonesien  3  0  0  3 000:280 −28 00
21. Januar 2022, 15:30 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Mumbai
Australien Indonesien 18:0 (9:0)
21. Januar 2022, 17:30 Uhr (13:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Thailand Philippinen 00:1 (0:0)
24. Januar 2022, 15:30 Uhr (11:00 Uhr MEZ) in Mumbai
Philippinen Australien 00:4 (0:0)
24. Januar 2022, 17:30 Uhr (13:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Indonesien Thailand 00:4 (0:2)
27. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Mumbai
Australien Thailand 02:1 (1:0)
27. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Pune
Philippinen Indonesien 06:0 (2:0)

Gruppe C Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Japan  Japan  3  2  1  0 009:100  +8 07
 2. Korea Sud  Südkorea  3  2  1  0 006:100  +5 07
 3. Vietnam  Vietnam  3  0  1  2 002:800  −6 01
 4. Myanmar  Myanmar  3  0  1  2 002:900  −7 01
21. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Pune
Japan Myanmar 5:0 (1:0)
21. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Pune
Südkorea Vietnam 3:0 (2:0)
24. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Pune
Myanmar Südkorea 0:2 (0:0)
24. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Pune
Vietnam Japan 0:3 (0:1)
27. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Pune
Japan Südkorea 1:1 (1:0)
27. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Vietnam Myanmar 2:2 (1:1)

Rangliste der Gruppendritten Bearbeiten

Da sich wegen des Rückzuges von Indien nicht in allen Gruppen vier Mannschaften befanden, wurden in den beiden anderen Gruppen die Spiele des Gruppendritten gegen den Gruppenletzten nicht berücksichtigt. Die zwei besten Gruppendritten spielen im Viertelfinale gegen die Gruppenersten der Gruppen A und C. Die genauen Paarungen hängen davon ab, aus welchen Gruppen sich die Dritten qualifizieren.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte Gruppe
 1. Thailand  Thailand  2  0  0  2 001:300  −2 00 B
 2. Vietnam  Vietnam  2  0  0  2 000:600  −6 00 C
 3. Iran  Iran  2  0  0  2 000:120 −12 00 A

Finalrunde Bearbeiten

Spielplan Bearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   China Volksrepublik  China 3        
 Vietnam  Vietnam 1  
 China Volksrepublik  China 22 (4)1
   Japan  Japan 2 (3)  
 Japan  Japan 7
   Thailand  Thailand 0  
   China Volksrepublik  China 3
   Korea Sud  Südkorea 2
   Australien  Australien 0
 Korea Sud  Südkorea 1  
 Korea Sud  Südkorea 2
   Philippinen  Philippinen 0  
 Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei 1 (3)
   Philippinen  Philippinen 21 (4)1  

1 Sieg im Elfmeterschießen

Viertelfinale Bearbeiten

30. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Pune
Australien  Australien Korea Sud  Südkorea 0:1 (0:0)
30. Januar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Japan  Japan Thailand  Thailand 7:0 (2:0)
30. Januar 2022, 17:30 Uhr (13:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
China Volksrepublik  China Vietnam  Vietnam 3:1 (1:1)
30. Januar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Pune
Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei Philippinen  Philippinen 1:1 n. V. (1:1, 0:0), 3:4 i. E.

Play-offs Bearbeiten

Der Sieger des Rundenturniers qualifizierte sich für die WM, die anderen beiden für das WM-Play-off-Turnier.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vietnam  Vietnam  2  2  0  0 004:100  +3 06
 2. Chinesisch Taipeh  Chinese Taipei  2  1  0  1 004:200  +2 03
 3. Thailand  Thailand  2  0  0  2 000:500  −5 00
2. Februar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Thailand Vietnam 0:2 (0:2)
4. Februar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Chinese Taipei Thailand 3:0 (1:0)
6. Februar 2022, 13:00 Uhr (8:30 Uhr MEZ) in Navi Mumbai
Vietnam Chinese Taipei 2:1 (1:0)

Halbfinale Bearbeiten

3. Februar 2022, 13:30 Uhr (9:00 Uhr MEZ) in Pune
Korea Sud  Südkorea Philippinen  Philippinen 2:0 (2:0)
3. Februar 2022, 19:30 Uhr (15:00 Uhr MEZ) in Pune
China Volksrepublik  China Japan  Japan 2:2 n. V. (1:1, 0:1), 4:3 i. E.

Finale Bearbeiten

China Südkorea
China 
Finale
6. Februar 2022 um 16:30 Uhr (12:00 Uhr MEZ) in Navi Mumbai (DY Patil Stadium)
Ergebnis: 3:2 (0:2)
Schiedsrichter: Casey Reibelt (Australien  Australien)
Spielbericht
Südkorea 


Zhu YuLou Jiahui (46. Xiao Yuyi), Wang Xiaoxue, Yao Wei, Wu Chengshu (46. Zhang Rui), Yao Lingwei, Gao Chen, Zhang Xin, Wang Shanshan (C) Wang Shuang (60. Zhang Linyan), Tang Jiali (90.+6' Wang Yanwen)
Cheftrainer: Shui Qingxia
Kim Jeong-miLee Young-ju (82. Jang Sel-gi), Lim Seon-joo, Shim Seo-yeonKim Hye-ri (C) , Ji So-yun, Cho So-hyun, Choo Hyo-jooChoe Yu-ri, Lee Geum-minSon Hwa-yeon
Cheftrainer: Colin Bell (England  England)


  1:2 Tang (68.)
  2:2 Zhang L. (72.)
  3:2 Xiao (90.+3')
  0:1 Choe (27.)
  0:2 Ji (45.+3')
  Gao (55.), Yao W. (88.), Zhang X. (89.)

Beste Torschützinnen Bearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützinnen des Turniers gelistet. Bei gleicher Trefferanzahl sind die Spielerinnen alphabetisch geordnet.

Rang Spieler Tore
1 Australien  Sam Kerr 7
2 Korea Sud  Ji So-yun 5
Japan  Riko Ueki 5
Australien  Emily van Egmond 5
China Volksrepublik  Wang Shanshan 5
China Volksrepublik  Wang Shuang 5
6 Japan  Yuika Sugasawa 4
China Volksrepublik  Tang Jiali 4
8 Thailand  Kanyanat Chetthabutr 3
Chinesisch Taipeh  Lai Li-chin 3
Chinesisch Taipeh  Su Yu-hsuan 3
Japan  Yui Narumiya 3

Zu diesen besten Torschützinnen mit mindestens drei Toren kommen neun weitere mit je zwei Toren und 32 weitere mit je einem Tor sowie zwei Eigentore.

Schiedsrichterinnen Bearbeiten

Am 6. Januar 2022 nominierte die AFC 16 Schiedsrichterinnen plus 16 Schiedsrichterassistentinnen sowie je zwei Ersatz-Schiedsrichterinnen und zwei Ersatz-Assistentinnen für das Turnier.[16] Drei Schiedsrichterinnen stammen aus Australien, jeweils zwei aus dem Iran, Japan und Südkorea. Drei Schiedsrichterinnen gehören einem Verband an, dessen Mannschaft sich nicht für den Wettbewerb qualifizieren konnte.

Für den ab dem Viertelfinale eingesetzten Videobeweis wurden sechs Videoassistenten nominiert.

Hauptschiedsrichterinnen

Videoschiedsrichter

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Dates for expanded AFC Women’s Asian Cup India 2022 confirmed. In: The-AFC.com. 28. Januar 2021, abgerufen am 3. April 2021.
  2. a b India recommended as host for AFC Women’s Asian Cup 2022. In: The-AFC.com. 19. Februar 2020, abgerufen am 3. April 2021.
  3. Australia's Kerr wins Yili Top Goalscorer of the AFC Women’s Asian Cup India 2022. In: The-AFC.com. 6. Februar 2022, abgerufen am 6. Februar 2022.
  4. China PR’s Wang Shanshan named AFC Women's Asian Cup India 2022 MVP. In: The-AFC.com. 6. Februar 2022, abgerufen am 6. Februar 2022.
  5. Chinese Taipei, India and Uzbekistan express interest in hosting 2022 edition. In: The-AFC.com. 1. Juni 2019, abgerufen am 3. April 2021.
  6. India to host AFC Women’s Asian Cup 2022 finals. In: The-AIFF.com. 5. Juni 2020, abgerufen am 3. April 2021.
  7. a b Three top venues for AFC Women’s Asian Cup India 2022 confirmed. In: The-AFC.com. 26. März 2021, abgerufen am 3. April 2021.
  8. New venues for AFC Women’s Asian Cup India 2022 confirmed. In: The-AFC.com. 6. Juli 2021, abgerufen am 6. Juli 2021.
  9. AFC announces the competition format of Women’s Asian Cup India 2022. In: VFF.org.vn. 26. Oktober 2021, abgerufen am 20. Januar 2022.
  10. Women’s Asian Cup 2022 Indien – Spielplan. In: Weltfussball.de. Abgerufen am 21. Januar 2022.
  11. a b AFC Women’s Asian Cup India 2022 Competition Regulations. (PDF) In: The-AFC.com. S. 24, abgerufen am 21. Januar 2022.
  12. Stage set for AFC Women’s Asian Cup India 2022 Qualifiers. In: The-AFC.com. 24. Juni 2021, abgerufen am 24. Juni 2021.
  13. AFC Competitions Calendar 2021. In: The-AFC.com. Abgerufen am 24. Juni 2021.
  14. AFC Women’s Asian Cup India 2022 Draw finalised. In: The-AFC.com. 28. Oktober 2021, abgerufen am 28. Oktober 2021.
  15. Latest update on the AFC Women’s Asian Cup India 2022. In: The-AFC.com. 23. Januar 2022, abgerufen am 23. Januar 2022.
  16. Largest cast of match officials set for AFC Women’s Asian Cup India 2022. In: The-AFC.com. 6. Januar 2022, abgerufen am 20. Januar 2022.