Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2026

Die 21. Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen (offiziell: 2026 AFC Women’s Asian Cup) findet voraussichtlich Anfang 2026 statt. Wie schon 2022 werden zwölf Mannschaften an der Endrunde teilnehmen. Es wird zunächst in einer Gruppenphase in drei Gruppen zu je vier Mannschaften und danach im K.-o.-System gespielt werden.

Fußball-Asienmeisterschaft der Frauen 2026
2026 AFC Women’s Asian Cup
Anzahl Nationen 12
Eröffnungsspiel 2026
Endspiel 2026
Spiele 25
← Indien 2022
2030 →

Das Turnier wird als asiatische Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2027 dienen. Sollten die WM-Plätze für die AFC unverändert bleiben, werden sich die fünf besten Mannschaften direkt dafür und sich zwei weitere Mannschaften für ein internationales Play-off-Turnier qualifizieren. Titelverteidiger ist China.

Vergabe Bearbeiten

Bis Ende Juli 2022 bekundeten insgesamt vier nationale Fußballverbände Interesse an der Austragung der Endrunde der Asienmeisterschaft der Frauen. Das waren Australien, Jordanien, Saudi-Arabien und Usbekistan.[1] In Australien fand 2006 und in Jordanien 2018 bereits die Endrunde der Asienmeisterschaft der Frauen statt. Für Saudi-Arabien und Usbekistan wäre es die jeweils erste Austragung. Die saudi-arabische Frauen-Mannschaft hatte erst 2022 ihre ersten Spiele ausgetragen.

Die Bekanntgabe des Gastgebers ist für 2023 geplant.[1]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Four Member Associations express interest to host AFC Women’s Asian Cup 2026. In: The-AFC.com. 1. August 2022, abgerufen am 1. August 2022.